Skip to main content

Echo-Schlüssel aus Locke & Key: Dessen Geheimnis und Vorgeschichte

locke und key comic

Locke & Key: Die komplette Comicreihe oder als Hörbuch, Bildquelle: Amazon*


Der Echoschlüssel bzw. auch Echo-Schlüssel geschrieben, ist ein magischer Gegenstand aus der Welt in der Locke & Key Comicbuchreihe, aber auch in der gleichnamigen Netflixserie.

In der Serie ist der Schlüssel der Sechste, welcher gezeigt wird. Dieser ist, neben dem Zündholz– und dem Gestalt-Schlüssel, einer der Wenigen – welcher nicht durch die Locke-Kinder gefunden wird. Denn er befindet sich bereits zu Beginn der Handlung in der Obhut von Ellie Whedon.

Der Echo-Schlüssel kommt zum ersten Mal in Folge 3 „Kopfspiele“ vor. Dort wird gezeigt, wie Ellie Whedon das Brunnenhaus aufschließt und dann den Namen Lucas hineinruft. Dabei wird sie von Bode Lockes Geistergestalt beobachtet.

Geschichte des Echoschlüssels in Locke & Key

Auf dem Anwesen der Locke-Familie steht das sogenannte Keyhouse, welches als Wohnhaus dient. Direkt daneben steht das kleinere Brunnenhaus, welches zur Wasserversorgung im viktorianischen Zeitalter diente. In dieses Häuschen passt der Echo-Schlüssel.

Der Schlüsselkopf ist einem Brunnenschacht nachempfunden. In der Mitte befindet sich ein Loch und so gleicht der Schlüsselkopf dem Anblick eines Brunnenschachtes, in welchem man von oben hineinsieht.

Sobald das Brunnenhäuschen mit dem Echoschlüssel aufgeschlossen wird, beginnt die Magie. Denn nun kann man einen Namen in den Brunnenschacht rufen und so, einen geliebten Menschen wieder zum Leben erwecken. Das Echo dieses Menschen erscheint und nimmt Gestalt, Form und Festigkeit an.

Dieser Zurückgerufene muss dann allerdings im Brunnenhaus leben und kann daraus nicht entkommen.

Nach der Tragödie, welche Rendell Locke und seinen Freunden widerfahren ist, bekommt Ellie Whedon den Echo-Schlüssel. Sie wird zur Wächterin des Schlüssels und somit auch zur Beschützerin des Brunnenhauses. Da bei der bereits erwähnten Tragödie auch ihre damalige Jugendliebe Lucas gestorben ist, benutzt sie den Schlüssel 24 Jahre später, um Lucas wieder zum Leben zu erwecken.

Da Lucas zum Zeitpunkt seines Todes allerdings von einem Dämon besessen war, ruft Ellie nicht Lucas zurück, sondern den Brunnendämon. Und da Ellie auch in Besitz des Gestaltschlüssels ist, nimmt das Echo diesen ebenfalls an sich. Nun kann Lucas Echo sich in jede Gestalt verwandeln, welche es sich vorstellen kann.

Als später Bodes Geistergestalt Ellie dabei beobachtet, will sie eigentlich nur Lucas besuchen. Denn sie hat von Nina erfahren, dass sich ihr Sohn Bode mit einer Brunnenfrau unterhält. Wahrscheinlich will sie mit Lucas reden, um ihn zu bitten, die Lockes zu verschonen.

Zu diesem Zeitpunkt ist Lucas allerdings nicht mehr im Brunnenhaus gefangen, sondern konnte, durch den Überall-Schlüssel, seinem Gefängnis entkommen.


Ähnliche Beiträge