Skip to main content

Kopf-Schlüssel aus Locke & Key: Fundort, Verwendung und Auswirkungen

locke und key comic

Locke & Key: Die komplette Comicreihe oder als Hörbuch, Bildquelle: Amazon*


Der Kopf-Schlüssel bzw. auch Kopfschlüssel geschrieben, ist ein magisches Utensil aus den Comicbüchern Locke & Key, sowie der gleichnamigen Netflixserie. In der Serie ist der Kopfschlüssel der dritte Schlüssel, welcher gefunden wird und tritt zum ersten Mal in Folge 2 „Fallensteller/ Hüter“ auf.

Der Kopfschlüssel ist der zweitwichtigste Schlüssel. Denn mit dieser Schlüsselwaffe kann der Brunnendämon Echo in die Erinnerungen der Menschen eindringen. Und so kann er von Erin das Geheimversteck vom Omega-Schlüssel erfahren, welcher ihn befähigt, weitere Dämonen durch die Omega-Tür freizulassen.

Geschichte des Kopf-Schlüssels in Locke & Key

Der Schlüsselkopf des magischen Objektes ist einem echten Menschenkopf nachgebildet. Weiterhin sind innere Strukturen, wie Augen, menschliches Gehirn oder Atemwege auf dem Schlüsselkopf zu sehen.

Bode Locke entdeckt den Schlüssel in einem Staubsaugerbeutel im Keyhouse, nachdem er gezielt nach einem weiteren Magieschlüssel gesucht hat. Genau wie alle anderen magischen Schlüssel hat auch der Kopfschlüssel den Jungen durch Flüstern angelockt.

Am Anfang weiß Bode nicht, wie er den Schlüssel verwenden soll. Aber er weiß, dass die Brunnenfrau auch diesen Schlüssel bekommen will und möchte ihr deshalb eine Falle stellen. Deshalb sucht er jetzt nach Schlüsselattrappen, welche er auf eine Bärenfalle positionieren will. Dazu fährt nach Matheson zum örtlichen Schlüsseldienst, um eine Attrappe zu kaufen.

Als der Verkäufer hinter seinen Tresen nach alten ähnlichen Schlüsseln sucht, beugt sich Bode zu ihm herüber. Dabei erkennt er, dass sich im Nacken des Mannes ein Schlüsselloch bildet. Somit weiß Bode jetzt, wo der Schlüssel einzusetzen ist.

Am Abend steckt Bode den Schlüssel in seinen Nacken und probiert somit die Schlüsselmagie aus. Danach steht der Junge wie gelähmt da und ein zweiter Bode erscheint. Die Kopie des Jungen entdeckt in einer großen Holztruhe einen Zugang zu seinem Kopf. Somit kann Bode, durch die Magie des Schlüssels, in seinen Kopf gelangen. Und dort hat er den Zugriff auf Erinnerungen und Emotionen.

Als später Bodes Geschwister Kinsey und Tyler auftauchen, bemerken sie den regungslosen Zustand ihres jüngeren Bruders. Sie versuchen Bode aufzurütteln, doch dieser bleibt regungslos. Plötzlich geht die große Truhe auf, Bode steigt heraus und lädt Beide zu einem Spaziergang in seinen Kopf ein.

In Bodes Kopf befindet sich ein Spielzeugparadies mit Trampolin und Schaukeln. Die Locke-Kinder durchstreifen Bodes Innenwelt und besuchen alte Erinnerungen, welche Bode mit Vater Rendell hatte.

Später nutzen Tyler und Kinsey den Kopfschlüssel, um an Kinseys Erinnerungen heranzukommen. Dort werden sie mit Kinseys Angst konfrontiert, welche die Jugendlichen verfolgt und verjagt. Als die echte Kinsey immer wieder von ihrer Angst gelähmt und behindert wird, beschließt sie etwas zu unternehmen. Sie steigt in ihren Kopf ein und entfernt die Angst aus ihrem Innersten.

Tyler nutzt den Schlüssel, um seiner Freundin Jackie Veda zu imponieren. Denn er erfährt, dass sie ein Fan des viktorianischen Englands ist. Und so positioniert er ein Englandlexikon in seinen Kopf, wodurch er über sämtliches Fachwissen über das Land verfügt.

Aber auch die Brunnenfrau Dodge ist hinter dem Kopf-Schlüssel her. Denn sie weiß, dass in den Erinnerungen von Erin Voss das Versteck des Omega-Schlüssels offenbart wird. Und da Erin in psychiatrischer Behandlung ist, nicht ansprechbar und teilnahmslos wirkt – will Dodge so zu ihr vordringen. Der Brunnendämon schickt deshalb Sam Lesser zu den Lockes, welcher den Schlüssel für sie besorgt.

In Erins Kopf erfährt Dodge die Fundstelle des Omega-Schlüssels. Gleichzeitig wird dem Dämon klar, wieso Erin so abwesend ist. Denn sie hat sich selbst in ihren Kopf eingeschlossen, um das Geheimnis des Omega-Schlüssels zu schützen.

Als Kinsey zu Erin kommt, ist es bereits zu spät. Die Brunnenfrau ist längst in Erins Verstand eingedrungen, kennt den Fundort des Omega-Schlüssels und ist danach verschwunden. Auf einem Bild, welches Erin und ihre Freunde zeigt, versucht die verstörte Frau der Locke-Tochter klarzumachen, dass ihr damaliger Freund Lucas und die Brunnenfrau Ein-und-Dieselbe Person sind.

Mit diesem Wissen fährt Kinsey zurück ins Keyhouse. Dort erfährt sie von Bode, dass bei Ellie Whedon ein Lucas wohnt. Von Ellies Sohn Rufus erfahren die Lockes dann das Versteck aller bereits eroberten Schlüssel.

Und so gelangen sie wieder in den Besitz des Kopfschlüssels. Mit dessen Magie dingen sie Ellie Whedons Verstand ein. Diese zeigt ihnen, was vor 25 Jahren geschah und wieso sie Lucas bzw. Dodge wieder zum Leben erweckt hat. Und um Rendells jüngeren Bruder Duncan zu schützen, haben sie dessen Erinnerungen – mit Hilfe des Kopfschlüssels – entfernt.


Ähnliche Beiträge