Skip to main content

Sam Lesser aus Locke & Key: Biographie des Mörders von Rendell Locke

locke und key comic

Locke & Key: Die komplette Comicreihe oder als Hörbuch, Bildquelle: Amazon*


Sam Lesser ist eine tragische Figur der Comicreihe Locke & Key, sowie der gleichnamigen Netflixserie. In der Serie wird die Figur des Sam Lesser vom Schauspieler Thomas Mitchell Barnet verkörpert. Sams Geschichte ist bereits Bestandteil der ersten Folge, namens „Willkommen in Matheson“.

Sam Lessers Biographie

Sam und seine jüngere Schwester leben bei ihren Vater Randy und bewohnen ein Haus in Seattle. Nach der Highschool hat Sam vor, eine Berufsschule zu besuchen, was aufgrund seines Wesens schwierig sein könnte. Denn der Schüler gilt als verhaltensauffällig, mit leicht sadistischen Tendenzen.

Bei seinem Vertrauenslehrer Rendell Locke findet Sam dennoch Anklang und ein offenes Ohr für seine Probleme. Rendell geht sogar so weit, dass er seinen eigenen Sohn Tyler auf Sam ansetzt. Dieser soll ihn unterstützen, von ihm lernen und dadurch eine bessere Integration in den Schulalltag ermöglichen. Außerdem bittet Rendell seinen Sohn, um eine Einschätzung zu Sams Zukunftschancen und derzeitigen Emotionszustand.

In Rendells Büro hängt ein Bild von dem Haus seiner Eltern. Dieses Haus bezeichnet Rendell selbst als Keyhouse und soll ihn daran erinnern, welches Glück er im Leben gehabt hat. Sam empfindet beim Anblick des Hauses ebenfalls etwas, denn das Bild scheint mit ihm zu sprechen. In Sams Wahnvorstellung ertönt aus dem Haus eine Frauenstimme, welche sich später als die Brunnenfrau Dodge erweist.

Als Rendell kurz das Büro verlässt, verleitet die Brunnenfrau Sam dazu, seine Akte einzusehen. Dort erkennt er, dass Rendell und auch Tyler ein psychologisches Profil von ihm angelegt haben. Er fühlt sich ausgenutzt und verraten. Dieser Gemütszustand der Zurückweisung ist der perfekte Nährboden für den Brunnendämon. Denn nun schafft dieser, Sam einzureden, dass Niemand ihn mag und alle ihn nur verachten.

Gleichzeitig gibt der Dämon zu verstehen, dass nur er ihn schätzt und achtet. Sam wird wahrhaftig vom Dämon bzw. von der Brunnenfrau besessen und tätowiert sich ein Omega-Zeichen auf den Unterarm. Dieses Zeichen ist das Schlüsselzeichen, welches der Dämon sucht – um eine geheimnisvolle Tür zu einer anderen Welt zu öffnen.

Aber der Dämon ist in dem Brunnenhäuschen, welches vor dem Familienhaus Rendells steht, gefangen. Damit der Dämon dort entkommen kann, braucht einen Teleportschlüssel – den sogenannten Überall-Schlüssel. Von einer anderen Komplizin erfuhr der Dämon bereits, dass Rendell diesen Schlüssel besitzt. Und nun soll Sam diesen für ihn besorgen.

Der völlig verstörte Jugendliche sucht dann an einem Wochenende das Haus seines Vertrauenslehrers auf. Dort wird Sam von Nina Locke empfangen, welche ihn auch hereinlässt. Als Sam dann allerdings Fragen über das Keyhouse stellt, versucht Rendell diesen auszuweichen. Um für mehr Nachdruck zu sorgen, zieht Sam eine Pistole und schießt Nina ins Bein.

Rendell reagiert instinktiv und greift seinen Schüler an. Beim Kampf zwischen den Beiden löst sich ein Schuss aus Sams Pistole, welcher Rendell tödlich verletzt. Scheinbar muss Sam wissen, dass Rendell den Überall–Schlüssel in einem Armring versteckt hat, welchen er seiner Tochter Kinsey schenkte. Denn nun da Rendell tot ist, sucht Sam ganz bewusst nach dessen Tochter. Doch bevor Sam sein nächstes Opfer findet, rappelt sich Mutter Nina auf und schlägt den Eindringling mit einem Hammer nieder.

Sam landet im Gefängnis. Doch ein paar Monate später erscheint die Brunnenfrau in seiner Unterbringung und verspricht ihm, dass sie ihn befreien wird. Und kurze Zeit später gibt sie Sam den Zündholzschlüssel, womit dieser dann seine Zellentür durchbrennen, den Gefängnistrakt anzünden und entkommen kann.

Sam Lessers Tod

Die Brunnenfrau hat ihm aber auch den Befehl gegeben, weitere Schlüssel zu besorgen. Vor allem der Kopfschlüssel ist wichtig. Denn damit kann die Brunnenfrau in den Kopf einer Frau eindringen, welche das Geheimversteck des Omega-Schlüssels kennt. Und dieser Schlüssel ist der eigentliche Begehr, denn dadurch kann sie das Portal wieder öffnen, um mehr Dämonen zu sich zu holen.

Deshalb bricht Sam ins Keyhouse der Lockes ein, nimmt Kinsey, Tyler, Bode und Nina Locke als Geiseln. Kinsey verspricht Sam dann, dass sie ihm das Versteck des Kopfschlüssels zeigen wird. Daraufhin fesselt Sam zwei der Familienmitglieder in der Küche, nimmt Bode als Pfand und lässt sich von Kinsey das Versteck zeigen.

Dieses Schlüsselversteck ist im angrenzenden Wald des Hauses und Kinsey beginnt zu graben. Doch statt des Schlüssels ist dort ihre Angst vergraben, welche sie – mit Hilfe des Kopfschlüssels – aus ihren Innersten entfernt hat. Diese Angst ist ein gruseliges Ungetüm, welches sich sofort am Sam stürzt. Bode und Kinsey können daraufhin fliehen.

Aber Sam weiß sich zu wehren und schießt auf das Angstmonster. Dann rennt er zurück ins Haus, wo er Tyler und Nina immer noch gefesselt erwartet. Doch Beide konnten sich zwischenzeitlich befreien und den Notruf wählen. Nina lauert dem Eindringling auf und sticht mit einem Brieföffner auf Sam ein. Dieser ist davon abgelenkt, so dass Tyler den Kopfschlüssel ins Sams Kopf platzieren kann.

Durch die Macht des Kopfschlüssels ist Sam paralysiert und ein anderer Sam erscheint neben ihm. Hinter ihm befindet sich die Eingangstür zu seinem Elternhaus in Seattle. Diese Tür steht als Symbol zu seinem Innenleben. Sam könnte nun durch diese Tür gehen und würde in seinem Kopf, seinen Erinnerungen und seiner Gefühlswelt ankommen. Stattdessen entschuldigt er sich bei Tyler, umarmt ihn und sagt, dass er dessen Vater niemals töten wollte.

Es ist eine rührende Szene, dennoch plant auch Sam seinen Ausstieg aus dieser. Als Nina und Tyler kurz ablenkt sind, zieht die Kopie Sams dem echten Sam den Schlüssel aus dem Kopf. Nun ist alles beim Alten, nur dass Sam jetzt den begehrten Kopfschlüssel in den Händen hält.

Im nächsten Augenblick kommt die Brunnenfrau zur Tür herein und fordert die Herausgabe des Schlüssels. Sam, welcher in sein Inneres geschaut hat, zögert nun mit der Herausgabe. Scheinbar dauert dem Dämon das zu lange. Und so greift dieser nun zum Brieföffner und rammt diesen ins Sams Körper. Er sinkt zu Boden, ist schwer enttäuscht und fragt nach dem „Warum“. Die Brunnenfrau gesteht ihm jetzt, dass er wertlos sei und es immer wahr.

Mit schwer verwundetem Körper und gebrochener Seele sinkt Sam zu Boden. Die Brunnenfrau verschwindet und auch Nina und Tyler stürmen aus dem Haus. Als Sam die Polizeisirenen hört, will er fliehen. Ihm bleibt dafür aber nur die Tür am anderen Ende des Zimmers. Und diese Tür ist die Geistertür, welche beim Übersteigen Körper und Geist trennt.

Als Sam die Schweller zur Tür übersteigt, sinkt sein Körper leblos zurück und sein Geist tritt herüber. Bevor Sam überhaupt bemerkt, was passiert ist, strömen die Polizisten rein. Diese schließen die Geistertür und somit verschließen sie für Sam die sterbliche Welt für immer. Er lebt nun als Geist auf dem Anwesen der Lockes weiter.


Ähnliche Beiträge