Skip to main content

Peaky Blinders Zusammenfassung Staffel 1 Folge 3: Auf der Rennbahn


peaky blinders staffel 1 folge 3 auf der rennbahn

Peaky Blinders Staffel 1 Folge 3: Auf der Rennbahn- Bildquelle: Amazon*


Folge 3 aus Staffel 1 der Peaky Blinders TV-Serie trägt den Titel „Auf der Rennbahn“. In dieser Episode begleitet die Bardame Grace den Buchmacher Thomas Shelby auf ein Pferderennen nach Cheltenham. Dort treffen sie auf Billy Kimber.

Handlung

Die Folge beginnt damit, dass Thomas Shelby zwei IRA-Anhänger im Garrison empfängt. Diese haben vom Waffendiebstahl in den BSA-Werken erfahren und glauben, dass die Peaky Blinders die Waffen gestohlen hätten. Deshalb wollen sie von Tommy die Maschinengewehre abkaufen. Dieser leugnet allerdings, irgendetwas mit dem Diebstahl zu tun zu haben.

Grace belauscht das Gespräch und erkundigt sich bei Tommy, wer die Leute gewesen sind. Dieser erzählt, dass es sich dabei um IRA-Sympathisanten aus dem Black Swan handelt. Daraufhin meldet Grace die Begegnung dem Inspektor Campbell und verfolgt später eigenmächtige Ermittlungen.

Als sie einen der IRA-Mitglieder aus dem Black Swan kommen sieht, folgt sie diesem in eine Seitengasse. Dort wird sie vom Mann überfallen und erschießt diesen in Notwehr. Als Campbell davon erfährt, will er Grace Ermittlungen abrechen und sie aus dem Fall abziehen. Doch Grace bestätigt, dass sie mittlerweile einen guten Zugang zu Tommy hat und diesen auf ein Pferderennen begleiten soll.

Ada Shelby und Freddie Thorne heiraten heimlich, ohne die Zustimmung der Shelby-Brüder. Von Tante Polly erfährt Thomas, dass seine kleine Schwester seinen einstigen besten Freund geheiratet hat und er will sich darum kümmern. Polly will dies allerdings nicht zulassen und verspricht, dass sie zu einem guten Ausgang der Angelegenheit beitragen wird.

Deshalb nimmt sie 200 Pfund aus der Familienkasse und gibt diese Freddie. Dieses Geld soll dazu dienen, dass der Kommunist mit Ada die Stadt verlässt. Dieser gibt das Geld allerdings später an Tommy zurück und denkt gar nicht daran, die Stadt zu verlassen. Stattdessen hält er weiterhin Reden, überzeugt die Arbeiter zum Streik und zieht den Groll der Polizei auf sich und die Shelbys.

Weiterhin muss sich Tommy um seinen Bruder Arthur kümmern, welcher in eine depressive Stimmung gefallen ist. Im Gespräch gesteht Tommy ihm, dass er die Waffen aus dem BSA-Werk gestohlen hat und dass er diese zu ihrem Vorteil nutzen wird. Außerdem baut er seinen Bruder auf, indem er die Garrison-Bar von Harry abkauft.

Die Polizei setzt Tommy weiterhin unter Druck und droht damit, dass sie Ada verhaften werden, wenn Freddie Thorne nicht aus der Stadt verschwindet. Sie wollen die Shelby-Schwester wegen Volksverhetzung anklagen und für 4 Jahre einsperren.

Nachts benebelt Tommy seine Erinnerungen an den Krieg weiter mit der Opiumpfeife. Doch dann wird er in seinem Rausch unterbrochen, als Danny Whizz-Bang an seine Tür klopft. Dieser spionierte in London für Tommy und erfuhr dort, dass die Londoner IRA es auf die Peaky Blinders abgesehen haben. Denn diese glauben, dass der Mord ihres Gefolgsmanns vor dem Black Swan durch einen Peaky Blinder geschehen ist. Tommy gibt Danny den Auftrag, ein Treffen zwischen ihm und den Londonern zu vereinbaren.

In Cheltenham erscheint Tommy in Begleitung von Grace. Arthur und John überfallen währenddessen Raz Lee, welcher auf der Pferderennbahn die Buchmacher von Billy Kimber abzieht. Sie nehmen dessen gestohlenes Geld an sich und geben es Tommy. Dieser breitet die Taschen voller Geld vor Billy Kimber aus und offenbart ihm, dass er jede Woche dieses Geld verlieren würde.

Dann bietet Tommy an, dass die Peaky Blinders zukünftig für die Buchmacher Schutz bieten könnten. Dafür will er 5 % Provision auf den Gesamtgewinn und 3 Buchmacherstammplätze nördlich des Flusses. Kimber ist beeindruckt, übergibt die Verhandlungen aber seinem Buchhalter Roberts. Er tanzt stattdessen mit Grace.

Kurz bevor es zum Abschluss des Geschäftes kommt, kehrt Billy Kimber an den Tisch zurück, um einen weiteren Bestandteil in den Vertrag aufnehmen zu lassen. Demnach will er zwei Stunden mit Grace allein sein, was Tommy befürwortet.

In Kimbers Anwesen versucht der Ganove die schöne Bardame zu verführen. Als diese allerdings seine Annäherungsversuche nicht erwidert, fällt er über sie her. Tommy bricht in letzter Sekunde die Tür auf und rettet somit Grace. Zu seiner Entschuldigung erzählt Tommy, dass Grace eine Geschlechtskrankheit hätte und er es nicht mit seinem Gewissen vereinbaren könne, wenn Kimber sich anstecken würde. Angewidert lässt der Wettkönig von der Bardame ab. Tommy und Grace verschwinden.


Ähnliche Beiträge