Skip to main content

May Carleton: Biografie und Hintergründe | Peaky Blinders


may carleton peaky blinders

ay Carleton in Peaky Binders – Bildquelle: Amazon*


May Carleton ist eine Pferdezüchterin und -trainerin, welche das Rennpferd von Thomas Shelby für das Epson-Rennen vorbereiten sollte.

May Carletons Biografie in Peaky Blinders

In der Fernsehserie Peaky Blinders tritt May Carleton zum ersten Mal in Staffel 2 Folge 3 mit dem Titel: „Der Anschlag“ auf. Gespielt wird die Figur von Charlotte Riley, einer britischen Schauspielerin.

May wohnt auf einem schlossähnlichen Landhaus, hat Bedienstete und ein eigenes Gestüt. Das Geld und das Anwesen stammen aus einer Ehe mit dem wohlhabenden Geschäftsmann Ypres Carleton, welcher im ersten Weltkrieg fiel. Seitdem lebt sie zurückgezogen auf dem Anwesen.

Staffel 2: 1922

Thomas Shelby und May lernen sich auf einer Pferdeauktion kennen. Der Gangster bietet auf ein Pferd und fällt der schönen May dabei auf. Wahrscheinlich aus Spaß bietet sie mit und treibt den Preis für das Rennpferd auf eine Höhe von 2050 Pfund.

Nach der Auktion spricht sie Thomas Shelby direkt an, hinterlässt ihre Visitenkarte und bietet an, dass neu erworbene Pferd trainieren zu lassen. Da das Rennpferd beim Derby in Epson laufen soll, nimmt Thomas das Angebot an. Weiterhin macht May klar, dass sie Beziehungen zu Aufsichtsbehörden hat und bei der Vergabe von Wettlizenzen ihren Einfluss geltend machen kann.

Als May dann nach Small Heath kommt, ist sie beeindruckt von Tommys Welt. Denn die einsame Witwe findet ihr trostloses Leben auf dem Land langweilig und der Gangster verspricht etwas Abenteuer. Doch als Thomas direkt danach fragt, ob sie mit ihm schlafen will, weil sie glaubt – etwas in ihm zu sehen, verneint sie dies. Sie gibt an, dass ihr Interesse rein beruflicher Natur sei.

Sie nimmt Thomas Pferd „Graces Secret“ mit und verspricht, das Tier für das Epson-Rennen vorzubereiten. Als Thomas Shelby sie nach einiger Zeit auf ihrem Gestüt besucht, macht sie klare Anzeichen, dass er bleiben darf. Der Gangster schläft bei der reichen Witwe und es entwickelt sich eine romantische Beziehung.

Als dann einige Zeit später Grace Burgess in Tommys Leben zurückkehrt, beendet er die Liebesbeziehung zu May. Die Witwe ist sichtlich enttäuscht, respektiert seine Entscheidung und bleibt gefasst.

Beim Epson-Rennen wartet May unten in den Stallungen auf Tommy. Dieser sieht ein letztes Mal zum Pferd und bittet May darum, nach dem Rennen, in die Loge zu kommen. Sie lehnt ab und will stattdessen lieber bei den Pferden bleiben.

Während des Pferderennens überfallen die Peaky Blinders sämtliche Wettstände von Darby Sabini, stehlen die Einnahmen und verbrennen die Lizenzen. Im Anschluss besorgt May Carleton legale Lizenzen, wonach die Shelby Company alle Wettstände zukünftiger Epson-Rennen kontrollieren.

Staffel 4: 1925/26

In Staffel 4 kehrt May Carleton kurzzeitig nach Small Heath zurück, um ein Pferd von Thomas Shelby abzuholen. Die Peaky Blinders befinden sich derzeit in einem Krieg gegen Luca Changretta, weshalb die Lage angespannt ist. Außerdem haben die Gewerkschaften zum Generalstreik aufgerufen, weshalb es auch in den Arbeitervierteln zu Aufständen kommt.

Nachdem May bei Tommy eintrifft, reagiert Lizzie Stark äußerst angespannt und nervös. Denn sie hat scheinbar gerade den richtigen Zugang zu Thomas Shelby gefunden und hofft auf eine gemeinsame Zukunft. Da nun eine Nebenbuhlerin erscheint, will sie das Gespräch zwischen beiden sabotieren. Dazu platzt sie ins Meeting und gibt ungefragt Kommentare ab, bis Tommy sie aus dem Zimmer verweist.

Zu May sagt Tommy, dass sie die Nacht über in Small Heath bleiben muss, da die Züge nicht mehr fahren. Denn durch die Streiks haben sich mittlerweile auch die Lokführergewerkschaften dem Kampf angeschlossen und ihre Arbeit niedergelegt. Er hat für sie bereits eine Suite gebucht und würde sie gern am Nachmittag treffen.

Von Tommys Büro aus geht May weiter zu Charlies Hof. Dort bekommt sie ein paar passende Stiefel, um auf den Schlammstraßen Birminghams besser laufen zu können. Charlie will ihr außerdem eine Pistole geben, da der Kampf gegen die Changrettas bereits Opfer kostete. Weiterhin rät er ihr, dass sie verschwinden sollte, solange es noch geht.

Später kommt Thomas Shelby zum Hof und dort präsentiert der Gangster seine neueste Geschäftsidee. Es handelt sich dabei um Gin, welchen er in die Vereinigten Staaten exportieren möchte. Dort gibt es einen wachsenden Markt für Gin-trinkende Frauen, welche keinen Whiskey wollen. May kostet den Gin und empfindet ihn als zu süß.

Als Tommy ihr Avancen macht, was darauf hinauslaufen soll, dass beide anfangen, wo sie vor 4 Jahren aufgehört haben, unterbricht sie ihn. Sie sagt, dass er ein toller Geschäftsmann ist, deutet aber an, dass das Gangsterdasein sie stört.

Tommy respektiert dies und sagt, dass der Lokführerstreik erfunden war. Dann setzt er sie in Curlies Boot, welcher sie dann zum Bahnhof bringt. Von dort aus nimmt May den nächsten Zug nach Hause.


Tasse

Wie gefiel dir der Beitrag?

Vielleicht möchtest du auch in Zukunft mehr solcher Beiträge lesen.

Aber du solltest wissen...

ScioDoo.de ist ein Projekt, welches von mir freiwillig und mit hohem Aufwand vorangetrieben wird.

Wenn du ScioDoo nützlich und hilfreich findest, bitte ich dich, das Projekt mit einer kleinen Spende zu unterstützen.

Schon der Preis einer Tasse Kaffee kann reichen, um morgen wieder weiter zu machen.

Mehr erfahren


Über den Autor:

Mein Name ist Mathias Mücke und ich bin Autor und Inhaber von ScioDoo.

Das Ziel von ScioDoo ist es, dass du hier Informationen findest, welche du für deinen Alltag, Schule, Studium oder eine betriebliche Weiterbildung brauchst.

Aber nicht nur das...

Gleichzeitig will ich das Wissen recht unterhaltsam servieren, so dass du vielleicht mal wiederkommst.

Ich weiß selbst, dass dieser Ansprung enorm ist.

Aber deshalb arbeite ich auch jeden Tag an mir und an diesem Projekt, so dass du auch jeden Tag neues kostenloses Wissen bekommst.

Nicht schlecht, oder?

Also bis später vielleicht.

LG Mathias Mücke


Ähnliche Beiträge