Skip to main content

Estrid Haakon: Biographie des Jarl von Kattegat | Vikings Valhalla


Estrid Haakon ist in der der Fernsehserie Vikings Valhalla der Jarl von Kattegat. Gespielt wird die Figur von der schwedischen Schauspielerin Caroline Henderson.

Vikings-Biographie

Estrid Haakon ist Jarl des Hafenortes Kattegat. Sie versucht weise und umsichtig zu regieren. Ihr Mann betrieb Handel in Trömsa. Dort traf er auf Christen, welche ihn als Heiden erkannten und zwingen wollten, zu konvertieren. Als er und seine Männer sich weigerten, wurden alle umgebracht. Sie selbst hat den Ort für Händler aus aller Welt geöffnet, weshalb viele verschiedene Kulturen in Kattegat zusammentreffen.

Staffel 1

In Staffel 1 begegnet Haakon der Grönländerin Freydis Eriksdottir erstmalig im Wald. Unmittelbar in der Nähe des Küstenortes versammelt König Knut von Dänemark eine Wikingerarmee, um nach England zu reisen. Dort soll die Ermordung von skandinavischen Siedlern gerächt werden, welche auf König Aethelreds Befehl am Sankt Brictius Tag getötet wurden.

Später versammeln sich die Wikinger in der großen Halle von Kattegat und Freydis tötet einen Anwesenden. Der Begleiter des Toten ist Olaf Haraldsson, welcher Freydis Tod einfordert. Doch Jarl Haakon will ihr den Prozess am nächsten Tag machen. Daraufhin will Olaf das ganze Dorf niederbrennen, wird aber von seinem Halbbruder Harald Sigurdsson zurückgehalten.

Am nächsten Tag spricht sich Harald Sigurdsson dafür aus, dass Freydis verschont wird, falls ihr Bruder Leif mit ihnen segelt. Dieser willigt ein und so verbleibt Freydis in Kattegat, in der Obhut von Jarl Haakon. Als die beiden Frauen über den Markt schreiten, um nach Brandopfern für die Reisenden zu suchen, schlägt Haakon vor, dass Freydis nach Uppsala reisen soll, um den Göttern ein Opfer zu bringen.


Ähnliche Beiträge