Skip to main content

Siggy Bjornsdottir: Björn Eisenseites erstes Kind, dessen Leben und Tod


Siggy Bjornsdottir ist das erste Kind von Björn Eisenseite, welches er mit seiner ersten Frau Porunn zeugte. Ihren ersten Auftritt hat das Mädchen in der sechsten Folge aus Staffel 3, namens „Wiedergeboren“.

Siggy Bjornsdottir Biographie

Schon Siggys Geburt steht unter schlechten Vorzeichen. Denn zum Zeitpunkt als ihre Mutter schwanger ist, nähert sich ein Fremder der Ortschaft Kattegat. Dieser nennt sich Harbard und schafft es, dass Aslaug – Björns Stiefmutter – ihm verfällt. So beginnt sie damit – ihren Mann Ragnar Lothbrok, Björns Vater, zu betrügen.

Dies geht soweit, dass Aslaug ihre Kinder vernachlässigt und sich nur noch zu Harbard hingezogen fühlt. Währenddessen suchen die Jungen ihre Mutter, gehen auf ein zugefrorenes Gewässer und brechen ins Eis ein. Sie werden zwar gerettet, aber ihre Retterin findet den Tod.

Ähnlich schlechte Vorzeichen ergeben sich für Björn und Porunn. Denn als Björn von Porunn erfährt, dass sie schwanger ist – befinden sich beide weit weg von Kattegat in England. Dort führen sie gerade einen Krieg gegen das englische Königreich Mercia. Entgegen Björns Wunschs fährt Porunn mit auf Heerfahrt nach England und wird dort schwer verwundet.

Die Schildmaid überlebt zwar die Verletzung, ist aber seitdem mit einer riesigen Narbe im Gesicht gezeichnet. Als Porunn dann wieder zurück in Kattegat ist und ihre Tochter bekommt, will sie diese nicht annehmen. Zu groß ist ihre Frustration aufgrund der Entstellung.

Und so ist es Björn, welcher den Namen seines Kindes bestimmt. Er gibt daraufhin seiner Tochter den Namen Siggy, zu Ehren der verstorbenen Siggy Haraldson. Diese war die Retterin der beiden Ragnarsöhne, welche im Eis einbrachen.

Trotz des Kindes hebt sich die Stimmung Porunns nicht. Und so kommt es, dass sie Björn und Siggy verlässt – als ihr Gemahl auf Beutezug im Frankenreich ist. Seitdem kümmert sich Aslaug um die kleine Siggy. Das Kind wird die Spielkameradin von Sigurd Schlangenauge, einem weiteren Sohn Ragnars und Aslaug.

Der Junge ist somit Siggys Halbonkel, obwohl beide fast gleichaltrig sind. Und nachdem seine älteren Brüder Ubbe und Hvitserk mit ihrem Vater ein weiteres Mal ins Frankenreich gesegelt sind, bleibt ihm nur noch Siggy zum Spielen.

Da Ragnar wieder weit weg ist, kommt Harbard zurück nach Kattegat. Der Wanderer schafft es erneut, Aslaug zu gewinnen. Sigurd und Siggy sind jetzt auf sich gestellt, da Aslaug nur noch Zeit für Harbard oder den kleinen Ivar hat. Sigurd findet irgendetwas merkwürdig am Fremden, stellt ihm nach und sieht, dass dieser sich auch mit anderen Frauen trifft.

Als Aslaug dies erfährt, gerät sie in Rage und schickt Harbard für immer fort. Ähnlich wie beim ersten Mal als Harbard nach Kattegat kam, ist nun auch Siggy Bjornsdottir tot. Sigurd findet den Leichnam des Mädchens am Flusslauf im Ort. Als er seiner Mutter davon berichtet, lacht sie und gibt sich wenig interessiert.

Sigurd rennt daraufhin enttäuscht und verletzt davon. Sigurds Verhältnis zu seiner Mutter und seinem kleinen Bruder wird – durch Siggys Tod – für immer gestört sein. Die letzte Folge, in welcher Björn Eisenseites Tochter mitspielt, nennt sich „Mit Axt und Schwert“.

Über den Autor:

Mein Name ist Mathias Mücke und ich bin Autor und Inhaber von ScioDoo.

Das Ziel von ScioDoo ist es, dass du hier Informationen findest, welche du für deinen Alltag, Schule, Studium oder eine betriebliche Weiterbildung brauchst.

Seit geraumer Zeit interessiere ich mich für nordische Mythologie.

Falls du selbst Lust hast, darüber mehr zu erfahren - kannst du die Übersichtsseiten nutzen, welche ich für dich angelegt habe.

Das Wissen dazu habe ich aus sämtlichen Büchern, welche ich so finden konnte.

Damals war ich ein Dauergast in unserer Bibliothek und Buchhandlung.

Aber es hat sich gelohnt. Und das Resultat bekommst du, auf diesen Seiten zu sehen.

Nicht schlecht, oder?

Also viel Spaß beim Lesen und bis später vielleicht.

LG Mathias Mücke


Tasse

Wie gefiel dir der Beitrag?

Vielleicht möchtest du auch in Zukunft mehr solcher Beiträge lesen.

Aber du solltest wissen...

ScioDoo.de ist ein Projekt, welches von mir freiwillig und mit hohem Aufwand vorangetrieben wird.

Wenn du ScioDoo nützlich und hilfreich findest, bitte ich dich, das Projekt mit einer kleinen Spende zu unterstützen.

Schon der Preis einer Tasse Kaffee kann reichen, um morgen wieder weiter zu machen.

Mehr erfahren


Ähnliche Beiträge