Skip to main content

Yidu: Das Geheimnis der Chinesin aus Vikings


Yidu ist ein fiktiver Charakter aus der Fernsehserie Vikings. Die Figur der Chinesin Yidu wird von der kanadischen Schauspielerin Dianne Doan gespielt.

Geschichte der Chinesin Yidu

Yidu kommt als Sklavin nach Kattegat. Nach dem ersten Parisraubzug aus Staffel 3 wird sie durch Händler verschleppt und dann an Aslaug verkauft. Die Königin nimmt sie zu sich, weil ihr das exotische Aussehen der Chinesin zusagte.

Und auch dem König Ragnar Lothbrok fällt die hübsche Chinesin auf, welche ganz anders aussieht, als die anderen Sklaven. Der Wikingerkönig sucht gezielt ihre Nähe. Deshalb bemerkt er, dass sie sich ungeschickt bei der Bewirtschaftung der Tiere anstellt und glaubt nicht, dass Yidu als Sklavin geboren wurde.

Daraufhin erzählt Yidu, dass sie von ihrer Familie getrennt wurde, nachdem Piraten sie überfielen. Dabei verloren alle ihr Leben und sie selbst wurde als Sklavin nach Paris verkauft. Von dort gelangte sie nach Kattegat.

Die beiden kommen sich näher und Ragnar bietet ihr gewisse Freiheiten an. Er zeigt ihr eine Hütte, in welcher sie sich aufhalten und er sie besuchen kann. Im Gegenzug gibt sie dem Wikinger ein spezielles Heilmittel, welches seine Wunden heilen soll. Denn bei seiner letzten Heerfahrt gegen die Pariser wurde Ragnar schwer verletzt und rang lange mit dem Tode.

Nun ist er alt, kriegsmüde und unentschlossen, was die Zukunft betrifft. Die Enttäuschungen, welcher er erleben musste – sei es der Mord an Athelstan, der Betrug von Aslaug oder der Verrat von König Ecbert – haben ihn geschwächt. Das Heilmittel soll helfen, auch diese Wunden zu heilen.

Im Laufe der Zeit kommen sich beide immer näher und Ragnar vertraut der Chinesin an, dass die Siedlung in Wessex durch König Ecbert zerstört wurde. Da er dies seit geraumer Zeit schon weiß, es aber vertuschte – um seinen Parisraubzug durchführen zu können, nagt es an seinem Gewissen. Es belastet ihn schwer, dass die Siedler in England gestorben sind, er nichts unternahm und diese Informationen vor seinem Volk verborg.

Nachdem Yidu Ragnars Geheimnis hörte, vertraut sie ihm ihres an. Sie gesteht ihm, dass sie eigentliche eine chinesische Prinzessin aus der Tan Dynastie ist. Durch das Vertrauen, welches sich beide schenken – wird die Beziehung nochmals intensiviert. Ragnar schneidet der Frau die Haare, als Zeichen des Vertrauens und beide beginnen eine sexuelle Beziehung.

Yidus Tod

Als Ragnar seinen nächsten Raubzug nach Paris plant, bittet ihn Yidu mitkommen zu dürfen. Sie überzeugt ihm davon, dass ihre Mitnahme von großer Bedeutung ist. Denn sie spricht immerhin die Sprache der Franken und kann als Übersetzerin fungieren. Außerdem kann sie Ragnar mit dem Heilmittel versorgen, welches er so nötig braucht.

Da Ragnar vom Heilmittel und somit auch von ihr abhängig ist, nimmt er sie schließlich mit.

Im Frankenreich verlangt Ragnar immer höhere Dosierungen des Heilmittels. Yidu, welche um seinen Geisteszustand weiß, versucht ihm das Mittel zu verweigern. Doch nachdem Ragnar einen Wutanfall bekommt, gibt sie nach und reicht ihm die Medizin.

Die Erlebnisse im Frankenreich setzen Ragnar weiterhin schwer zu. Gegen Rollo erfährt er seine erste Niederlage und sein Verlangen nach der Droge steigt weiter. In seinem Drogenrausch streitet Ragnar mit Yidu so heftig, dass er sie beschimpft. Die stolze Chinesin erwidert seine Worte indem sie sagt, dass sie allen Menschen von der Siedlung in Wessex erzählen würde. Demnach würden alle seine Anhänger, Ragnars Geheimnis kennen und ihn dafür verachten.

Nachdem sie diese Worte gesagt hat, greift sich der drogenabhängige König die schöne Chinesin, zerrt sie runter zum Flussufer und ertränkt sie dort. Die beiden Söhne Ragnars, Ubbe und Hvitserk, welche ebenfalls beim Parisfeldzug mitgekommen sind, beobachten den Mord ihres Vaters.

Sichtlich erschrocken und irritiert redet Ragnar auf seine Söhne ein und versucht sie zu beruhigen. Danach schubst er Yidus Leichnam an, so dass dieser hinaus auf den Fluss treibt. Zuvor nahm er der Chinesin die letzten Reserven des Heilmittels ab, welcher er für den Kampf gegen Rollo aufsparen will.

Falls du mehr Vikings Biographien lesen willst, kannst du diese auf unserer Übersichtsseite finden.

Über den Autor:

Mein Name ist Mathias Mücke und ich bin Autor und Inhaber von ScioDoo.

Das Ziel von ScioDoo ist es, dass du hier Informationen findest, welche du für deinen Alltag, Schule, Studium oder eine betriebliche Weiterbildung brauchst.

Seit geraumer Zeit interessiere ich mich für nordische Mythologie.

Falls du selbst Lust hast, darüber mehr zu erfahren - kannst du die Übersichtsseiten nutzen, welche ich für dich angelegt habe.

Das Wissen dazu habe ich aus sämtlichen Büchern, welche ich so finden konnte.

Damals war ich ein Dauergast in unserer Bibliothek und Buchhandlung.

Aber es hat sich gelohnt. Und das Resultat bekommst du, auf diesen Seiten zu sehen.

Nicht schlecht, oder?

Also viel Spaß beim Lesen und bis später vielleicht.

LG Mathias Mücke


Tasse

Wie gefiel dir der Beitrag?

Vielleicht möchtest du auch in Zukunft mehr solcher Beiträge lesen.

Aber du solltest wissen...

ScioDoo.de ist ein Projekt, welches von mir freiwillig und mit hohem Aufwand vorangetrieben wird.

Wenn du ScioDoo nützlich und hilfreich findest, bitte ich dich, das Projekt mit einer kleinen Spende zu unterstützen.

Schon der Preis einer Tasse Kaffee kann reichen, um morgen wieder weiter zu machen.

Mehr erfahren


Ähnliche Beiträge