Skip to main content

Thora aus Vikings: Das Vermächtnis von Hvitserks Frau


Thora war eine vorübergehende Geliebte von Hvitserk Lothbrok.

Thoras Vikings Biographie

Thora wird in der Fernsehserie Vikings von der amerikanischen Schauspielerin Eve Conolly gespielt. Den ersten Auftritt hat Thora in Staffel 5 Folge 14, welchen den Titel „Alles ist dunkel“ trägt.

Während einer Opferzeremonie lässt Ivar der Knochenlose eine junge Frau töten. Den Menschen von Kattegat will er damit zeigen, dass es sich bei der Geopferten um Lagertha, ihrer ehemaligen Königin und Volksheldin, handelt. Hvitserk schaut von Weitem zu und trifft dabei auf Thora.

Später lässt sich Ivar für die Opferung Lagerthas feiern und Hvitserk streitet mit seinem Bruder über die Authentizität der Geopferten. Nachdem Ivar nicht von seiner Behauptung abweicht, verlässt Hvitserk wütend die Versammlung. Draußen vor der großen Halle trifft er dann Thora wieder und wenig später schlafen beide miteinander.

Seitdem treffen sich beide regelmäßig und Hvitserk teilt mit der jungen Frau auch seine Gedanken und Gefühle. So erzählt er ihr, dass er selbst noch nicht versteht, warum er bei Ivar ist und seinen geliebten Bruder Ubbe verraten hat. Als Hvitserks Anklagen gegen Ivar immer offener und unerträglicher werden, sucht er seinen Bruder auf.

Er verlangt von Hvisterk, dass dieser sich mit König Olaf dem Dicken trifft und bei diesem um ein gemeinsames Bündnis wirbt. Nachdem sein Bruder sich weigert, erpresst Ivar ihn damit, dass er Thora umbringen lassen könnte. Angewidert verlässt Hvitserk daraufhin Kattegat, gibt Thora aber vorher den Rat, sich versteckt zu halten.

Diese verhält sich keineswegs versteckt. Denn als Ivars Statue, welche er als Symbol seiner Göttlichkeit aufstellen ließ, zerstört wurde – erblickt er Thora in der Menschenmenge. Er lässt daraufhin einige Leute verhaften, unter anderem auch Thora.

Im Verhör sagt Thora, dass ihre Eltern Ivars Vater Ragnar Lothbrok verehrt haben. Denn dieser war ein gerechter Herrscher, welcher jeden Menschen gleichbehandelt habe. Außerdem hat Ragnar nie von sich behauptet, dass er ein Gott wäre.

Nach diesen offenen Worten bedankt sich Ivar bei Thora und wischt ihr übers Gesicht. Dann lässt er sie einfach gehen und sagt zum Abschied, dass er ihren Vater kennt und schätzt. Als Thora die große Halle verlässt, bemerkt sie, dass sie von Ivars Wachen verfolgt wird.

Denn mit dem Wischen im Gesicht, hat Ivar sie gekennzeichnet. Thora hat jetzt einen roten Strich im Gesicht, welcher Ivars Wachen signalisiert, dass sie umgebracht werden soll. Die junge Frau versucht zu fliehen und rennt zu ihrem Elternhaus.

Dort sind allerdings weitere Wachen Ivars und zünden bereits Menschen an. Ihr Vater ruft Thora noch zu, dass sie fliehen soll. Aber es ist bereits zu spät. Zuerst muss die junge Frau mitansehen, wie ihre Eltern verbrannt werden. Dann wird sie selbst angezündet.

In ihrem Todeskampf bemerkt sie noch, dass sämtliche Frauen, Männer und Kinder das gleiche Kennzeichen haben, wie sie es hat. Von Thoras Tod hört Hvitserk erst, nachdem er sich mit Björn, Harald Schönhaar und Olaf verbunden hat, um Kattegat zu befreien. Thora stirbt in der Folge 8, namens Baldur, aus Staffel 5-2.

Staffel 6: Thoras Wiederkehr

In Staffel 6 tritt Thora als Geisterwesen wieder auf. Hvitserk hat schlimme Schuldgefühle, dass er sie allein in Kattegat ließ. Und nachdem Ivar vertrieben wurde, überkommen ihn Wahnvorstellungen von Thoras Tod.

Und so sucht Thora ihren geliebten Hvitserk in seinen Träumen auf, um ihn dort zu plagen. Diese Tagträume nehmen solche Überhand über den Ragnarsohn, dass er sich einschließt und verbarrikadiert, um vor Thoras Geist zu entkommen. Dieser lässt Hvitserk keineswegs in Ruhe und dieser muss schwören, dass er ihren Tod rächen wird.

Als er dann die verletzte Lagertha auf der Straße kriechen sieht, glaubt er, dass es Ivar ist, er sich nun endlich rächen kann und somit Thoras Geist loswird. Deshalb sticht er auf Lagertha ein und tötet sie. Erst nach dem Mord hört Thoras Geist endlich auf, ihn zu plagen.

Über den Autor:

Mein Name ist Mathias Mücke und ich bin Autor und Inhaber von ScioDoo.

Das Ziel von ScioDoo ist es, dass du hier Informationen findest, welche du für deinen Alltag, Schule, Studium oder eine betriebliche Weiterbildung brauchst.

Seit geraumer Zeit interessiere ich mich für nordische Mythologie.

Falls du selbst Lust hast, darüber mehr zu erfahren - kannst du die Übersichtsseiten nutzen, welche ich für dich angelegt habe.

Das Wissen dazu habe ich aus sämtlichen Büchern, welche ich so finden konnte.

Damals war ich ein Dauergast in unserer Bibliothek und Buchhandlung.

Aber es hat sich gelohnt. Und das Resultat bekommst du, auf diesen Seiten zu sehen.

Nicht schlecht, oder?

Also viel Spaß beim Lesen und bis später vielleicht.

LG Mathias Mücke


Tasse

Wie gefiel dir der Beitrag?

Vielleicht möchtest du auch in Zukunft mehr solcher Beiträge lesen.

Aber du solltest wissen...

ScioDoo.de ist ein Projekt, welches von mir freiwillig und mit hohem Aufwand vorangetrieben wird.

Wenn du ScioDoo nützlich und hilfreich findest, bitte ich dich, das Projekt mit einer kleinen Spende zu unterstützen.

Schon der Preis einer Tasse Kaffee kann reichen, um morgen wieder weiter zu machen.

Mehr erfahren


Ähnliche Beiträge