Skip to main content

Eric Trygvasson: Vater von Kjetill Flachnase in Vikings, dessen Tod und Folgen


Eric Trygvasson ist eine Figur aus der Fernsehserie Vikings. Der Wikinger ist der Vater von Kjetill Flachnase, welcher allerdings erst in Staffel 5 in Erscheinung tritt.

Die Figur des Eric Trygvasson wird in der Serie vom Schauspieler Connor Madden verkörpert. Eric tritt nur einmal in der Serie auf. Und zwar in der ersten Folge, namens Initiationsriten.

Eric Trygvasson Biographie

Eric lebt in Kattegat und stritt sich dort mit einem örtlichen Bauern über ein Stück Land. Der Streit endete damit, dass Eric seinen Widersacher umbrachte.

Nun steht er vor dem örtlichen Jarl in Kattegat und muss seine Strafe entgegen nehmen. Als Anklägerin steht die Schwester des Verstorbenen, namens Rafarta, vor dem Jarl und klagt Eric als Mörder an. Jarl Haraldson entscheidet dann, dass der Verurteilte hingerichtet wird.

Als Eric seinen Urteilsspruch hört, verweist er darauf, dass Jarl Haraldson ihn nur verurteilt, um sein Land in Besitz zu nehmen. Die Anwesenden hören zwar die Worte, jedoch fällt ihm der Jarl sofort ins Wort und entkräftet die Anschuldigungen Erics.

Zur Hinrichtung sind auch Ragnar Lothbrok, sein Sohn Björn und Ragnars Bruder Rollo zugegen. Nachdem Björn die Enthauptung nicht mitansehen will, weist ihn Ragnar darauf hin, dass er hinsehen muss. Denn diese letzte Ehre ermöglicht Eric dann, nach Walhalla zu kommen.

Nachdem Eric enthauptet wurde, erniedrigt ihn Jarl Haraldson noch einmal, indem er ihm wünscht, dass er niemals Valhall betreten wird.

Eric Trygvasson Tod hat weitreichende Folgen

Denn später in Staffel 5 segelt eine Gruppe Siedler nach Island über. Die Gruppe wird von Floki dem Schiffsbauer angeführt und dieser versammelt die Sippen von Eyvind und Kjetill um sich.

Kjetill ist der Sohn von Eric Trygvasson und Eyvind ist der Ehemann von Rafarta, die Schwester des ermordeten Bauerns. Somit wird der uralte Familienkonflikt aus Kattegat fortgetragen und in Island wieder entflammt.


Ähnliche Beiträge