Skip to main content

Hvitserk Ragnarsson bzw. Halfdan Ragnarsson als Winkingeranführer des heidnischen Überfalles


vikings hvitserk ragnarsson lothbrok

Halfdan Hvitserk Ragnarsson in Vikings – Bildquelle: Amazon*


Hvitserk Ragnarsson bzw. im Altnordischen auch Hvitserkr Ragnarsson geschrieben, gilt als nicht historisch gesicherter Wikingeranführer. Laut der Legende soll er einer von mehreren Söhnen Ragnar Lothbrok und der Aslaug Kraka Sigurdsdatter bzw. Aslaug Kraka Sigurdardottir gewesen sein.

Hvitserk Ragnarsson in der nordischen Mythologie

Laut der Ragnarssona þáttr (Ragnarsaga) und der Þáttr af Ragnars sonum (Legende von den Ragnarsöhnen) war er der Sohn des legendären Wikingeranführers Ragnar Lothbrok, welcher Herrscher über Dänemark und Schweden war.

Außerdem soll sein Vater Hellespont (heute Lettland) erobert haben und ihn dort als Herrscher eingesetzt haben.
In seiner Regierungszeit zwischen 835 und 840 war Hvitserk als grausamer Herrscher bekannt und deshalb konnte er das Gebiet nicht halten. So soll der einstige Herrscher von Hellespont, Dian genannt, das Gebiet zurückerobert haben. Laut der Legende bot er Hvitserk seine Tochter zur Frau und die Hälfte seines Reiches an. Hvitserk lehnte allerdings ab und wurde bei lebendigem Leib verbrannt.

Der Legende nach soll Hvitserk mit seinen Brüdern in England eingefallen sein. Der Einfall geschah aus Rache an ihrem Vater Ragnar Lothbrok, welcher in England den Tod fand. Er und seine Brüder rächten sich an König Aelle von Northumbria, welcher den Tod des Vaters zu verantworten hatte.

Laut der Legende handelte sein Bruder Ivar als Anführer der Ragnarssöhne. Und als diese in England einfielen, trafen sie auf eine englische Übermacht, welche sie nicht besiegen konnten. Demnach machte Ivar den Vorschlag, dass er allein in England bleiben würde und seine Brüder zurück nach Skandinavien gehen sollten.

Dort freundete sich Ivar mit den Engländern an, gründete die Stadt London und scharrte Verbündete um sich. Dann ließ er nach Hvitserk und seinen Brüdern rufen und sie vernichteten König Aelle. Aus Rache an ihrem Vater schnitzten die Ragnarsöhne einen sogenannten Blutadler auf König Aelles Rücken, wodurch er einen qualvollen Tod fand.

Geschichtliches zu Hvitserk Ragnarsson bzw. Halfdan Ragnarsson

Die geschichtlichen Überlieferungen erwähnen Hvitserk nicht.
Das Problematische an der Ragnarsage und der Sage von seinen Söhnen ist, dass diese im nordischen Raum nur mündlich überliefert wurden. Erst circa 5 Jahrhunderte später wurde diese erstmals vom isländischen Historiker Snorri Sturluson, in der sogenannten Snorra Edda, niedergeschrieben. Somit ist es durchaus möglich, dass geschichtliche Ereignisse zwar stattfanden, aber mit der Zeit verdreht oder verfälscht wurden.

Es gab zwar die große heidnische Armee, welche in den Jahren 866 bis 877 fast ganz England eroberten, der Name Hvitserk wird aber in den geschichtlichen Überlieferungen nicht erwähnt. Diese wurden von Ivar dem Knochenlosen Ragnarsson, Björn Eisenseite Ragnarsson und Ubbe Ragnarsson angeführt.

In den geschichtlichen und auch sagenhaften Überlieferungen wird allerdings noch ein weiterer Sohn Ragnars erwähnt. Dieser hieß Halfdan bzw. Halvdan und galt als ein weiterer Anführer des großen heidnischen Heeres. Dieser Halfdan trug ein weißes Hemd, was auf altnordisch Kvitserk bzw. Hvitrserk bedeutet.

Dass Hvitserk eigentlich nur ein Erkennungsname war, kann durchaus möglich sein. Denn Beispiele für Kampf- oder Beinamen finden sich in der nordischen Mythologie und auch der Geschichte immer wieder:

  • sein Vater: Ragnar „Lothbrok“, was Lodenhose bedeutet – mehr dazu>>
  • seine Mutter: Aslaug „Kraka“ Sigurdardottir oder später Aslaug „Randalin“ Sigurdardottir – mehr dazu>>
  • sein Bruder: Ivar „ohne Knochen“ Ragnarsson – mehr dazu>>
  • sein anderer Bruder: Sigurd „Schlangenauge“ Ragnarsson – mehr dazu>>
  • sein ältester Bruder: Björn Järnsida Ragnarsson – mehr dazu>>
  • er selbst: Halfdan Hvitserk Ragnarsson

Und so kann es durchaus aus sein, dass der legendäre Hvitserk Ragnarsson und der historische Halfdan Ragnarsson ein und dieselbe Person waren.

Und Halvdan Ragnarsson war im Jahr 871 und 872 der Herrscher von London. Er ließ damals extra Münzen mit seinem Symbol anfertigen. Im Jahr 875 unterwarf er ganz Northumbria und ließ sich zum Herrscher von York, der damals wichtigsten Stadt Englands, ausrufen.

Dann begann er damit England zu besiedeln und musste dieses Land selbst gegen nordische Invasoren verteidigen. Diese waren dann nicht mehr dänischer oder schwedischer Herkunft, wie er selbst – sondern kamen aus Norwegen. Im Jahr 877 starb Hvitserk bzw. Halfdan bei einer Schlacht in Irland, welches er gegen ein norwegisches Herr anführte.

Wie man unweigerlich erkennen kann, gehen die nordischen Mythen (Tod durch Verbrennung in Lettland) und die geschichtlichen Fakten (Tod in Irland) sehr weit auseinander. Dies ist allerdings bei den Überlieferungen zu allen Ragnarsöhnen und auch bei Ragnar Lothbrok selbst der Fall. Somit gelten heute alle als nicht eindeutig historisch gesicherte Wikingeranführer.

Hvitserk in der Fernsehserie Vikings

Die kanadische Serie Vikings behandelt die Sage von Ragnar Lothbrok und seinen Söhnen im historischen Kontext. Die Rolle des Hvitserk spielt dabei der dänische Schauspieler Marco Ilsø.

Hvitserks Biographie

Hvitserk wird als zweiter Sohn des Wikingerfürsten Ragnar Lothbrok und seiner Gemahlin Aslaug geboren. Zusammen mit seinem älteren Bruder Ubbe wächst er in Kattegat auf. Da die Jungen fast gleichaltrig sind, umgibt diese eine besondere Nähe zueinander. Neben Ubbe besitzt Hvitserk noch zwei jüngere Brüder, namens Sigurd und Ivar – welche im Laufe der Haupthandlung ebenfalls wesentliche Hauptrollen einnehmen.

Die Figur Hvitserk spielt ab der zweiten Folge der zweiten Staffel mit und ist anfangs nur eine Nebenrolle. Später entwickelt sich die Figur weiter und bekommt eigene Handlungsstränge.

Staffel 2: Hvitserks Flucht aus Kattegat

Als die Kinder Ubbe und Hvitserk noch recht jung und Sigurd gerade erst geboren waren – musste die Familie aus ihrer Heimat fliehen. Denn Jarl Borg aus dem Götaland überfiel das ungeschützte Kattegat, als Ragnar Lothbrok und seine Krieger gerade auf Raubzug in England waren.

Rollo, der Bruder Ragnars, konnte die Familie retten und ihnen zur Zuflucht auf einen Bauernhof im Landesinnere verhelfen. Dort warten Hvitserk, seine Mutter und seine Brüder auf die Rückkehr ihres Vaters.

Falls du mehr zur Vikings Biographie von Hvitserk Lothbrok aus Staffel 2 erfahren willst, empfehle ich dir die detaillierten Berichte aus den Einzelfolgen zu lesen. Ansonsten findest du weiter unten die Biographie von Hvitserk aus Staffel 3, Staffel 4, Staffel 5 und Staffel 6.

  1. Staffel 2 Folge 2: Invasion
  2. Staffel 2 Folge 3: Verrat
  3. Staffel 2 Folge 4: Auge um Auge
  4. Staffel 2 Folge 5: Antworten mit Blut
  5. Staffel 2 Folge 6: Unverziehen
  6. Staffel 2 Folge 7: Blutadler

Staffel 3: Hvitserk Lothbrok wird von Siggy gerettet

In Staffel 3 ist Hvitserk immer noch ein Kind. Als sein Vater Ragnar in England ist, verfällt seine Mutter Aslaug einem geheimnisvollen Wanderer namens Harbard. Sie geht mit diesem eine Liebesbeziehung ein und vernachlässigt ihre Kinder.

Als Aslaug wieder einmal bei Harbard ist, beschließen Hvitserk und sein älterer Bruder Ubbe, sie zu suchen. Daraufhin begeben sie sich in Lebensgefahr, als sie ein zugefrorenes Gewässer betreten. Siggy, eine Bedienstete und Freundin von Aslaug, läuft den Jungen nach. Doch diese laufen immer weiter bis sie ins Eis einbrechen. Siggy springt den Jungen hinterher und rettet beide aus dem eiskalten Wasser. Dabei stirbt Siggy allerdings selbst.

Falls du eine detaillierte Darstellung der Vikings Biographie von Hvitserk Lothbrok aus Staffel 3 lesen möchtest, empfehle ich dir die nachfolgenden Artikel. Ansonsten geht es weiter unten mit seiner Biographie aus Staffel 4, Staffel 5 und Staffel 6 weiter.

  1. Staffel 3 Folge 1: Söldner
  2. Staffel 3 Folge 4: Gezeichnet

Staffel 4: Hvitserk reist mit Ragnar Lothbrok nach Paris

Die Ragnarsöhne Hvitserk und Ubbe sind mittlerweile so alt, dass sie ihren Armring bekommen. Ihr Vater Ragnar Lodbrok beschließt außerdem, dass die beiden Jungen ihn nach Paris begleiten sollen. Aslaug – Hvitserks Mutter – ist dagegen. Sie hat jedoch keinerlei Mitspracherecht, aufgrund ihrer Versäumnisse in der Vergangenheit.

Beim Parisfeldzug wird Ragnar geschlagen und das Lager, in welchem Hvitserk und Ubbe zurückblieben überfallen. Helga, die Frau von Floki, bringt die Jungen in Sicherheit und rettet ihnen somit das Leben.

Außerdem müssen die Jungen mitansehen, wie ihr Vater seine Sklavin Yidu umbringt – nachdem diese ihm ein Heilkraut verweigerte.

Am Ende der Staffel 4-1 ist Hvitserk bereits erwachsen. Sein Vater Ragnar Lothbrok war einige Jahre auf Wanderschaft, um die Niederlage von Paris zu verkraften. Hvitserk erfährt, dass Ragnar einen weiteren Sohn – namens Magnus – haben soll – welcher in Wessex bei König Ecbert lebt. Außerdem erfährt er, dass die Siedlung in Wessex vor langer Zeit schon überfallen wurde und dass Ragnar dies vertuscht habe.

Als dann sein Vater plötzlich wieder in Kattegat auftaucht, stellen sich Hvitserk und seine Brüder ihm entgegen. Ragnar bietet ihnen allen an, ihn zu töten. Somit wären sie König und könnten über sein Reich herrschen. Da aber niemand sich Ragnar stellt, bleibt er vorerst König von Dänemark, Schweden und Teile Norwegens.

Hvitserk Lothbroks Reise ins Mittelmeer

Ragnar will seine Verfehlungen aus der Vergangenheit wieder gut machen und sich an König Ecbert rächen. Dazu wirbt er um die Mithilfe von Hvitserk. Aber dieser will lieber mit seinem älteren Bruder Björn Eisenseite ins Mittelmeer segeln und verweigert seinem Vater somit die Gefolgschaft.

Dort treffen Björn und er auf Rollo, welcher nun Graf der Normannen ist. Björn will mit seinem Onkel vereinbaren, dass er sicher durch dessen Gebiet fahren darf und trifft sich deshalb mit ihm. Beim Treffen ist auch Hvitserk anwesend und Rollo freut sich darüber, seine Neffen wieder zu sehen.

Als Björn ihm die Karte vom Mittelmeer zeigt, lässt Rollo diese beschlagnahmen und steckt seine Neffen ins Verlies. Später lässt er beide gehen, sichert ihnen aber nur freies Geleit zu, wenn sie ihn mitnehmen würden.

Auf dem Mittelmeer gelangen die Wikinger in die Hafenstadt Algeciras, im Süden Andalusiens. Dort überfallen sie den Marktplatz und einen Tempel. Hvitxerk gerät dabei in einen Hinterhalt und sein Onkel Rollo rettet ihm das Leben.

Nach dem Überfall begegnen Björn und Hvitserk einer Erscheinung, welche sich als der Göttervater Odin herausstellt. Er berichtet den Beiden, dass ihr Vater in England hingerichtet worden ist.

Hvitserk Lothbroks Rückkehr nach Kattegat

Als Hvitserk wieder nach Kattegat kommt, erfährt er – dass auch seine Mutter ermordet wurde. Bei der Mörderin handelt es sich um Lagertha, welche nach Ragnars Abreise, den Thron beansprucht hat. Sein jüngster Bruder Ivar will sich für den Mord an seiner Mutter rächen. Sigurd Schlangenauge, welcher immer ein gestörtes Verhältnis zu seiner Mutter hatte, will stattdessen auf seine Rache verzichten.

Ubbe ist unschlüssig und als Hvitserk ihn daran erinnert, dass Beide fast im Eis erfroren wären – weil sie sich mit Harbard vergnügte, sieht auch Ubbe von seiner Rache ab.

Stattdessen wollen die Ragnarsöhne sich vornehmlich für den Tod ihres Vaters rächen. Von Ivar, welcher mit Ragnar in England war, erfahren sie die Umstände seines Todes. Nun stellen die Männer eine riesige Wikingerarmee zusammen, um ihre Wut auf König Aelle und König Ecbert zu richten.

Hvitserk Lothbroks Liebe zu Margrethe

Hvitserk und sein älterer Bruder Ubbe unterhalten beide ein Liebesverhältnis zu Margrethe. Da Ubbe aber der Altere ist, hat er das Vorzugsrecht bei ihr und so heiraten beide.

Ubbe, welcher bemerkt, dass zwischen seiner Gemahlin und Hvitserk immer noch Gefühle herrschen, räumt seinem Bruder ein, dass auch er mit Margrethe schlafen darf, sofern diese einverstanden ist. Durch dieses Abkommen verbringen Ubbe und Margrethe ihre Hochzeitsnacht zu dritt und teilen auch später das Bett miteinander.

Hvitserk Lothbroks Rachefeldzug nach England und Trennung der Ragnarsöhne

Nachdem die Armee aufgestellt und Björn als Anführer bestimmt wurde, reisen die Wikinger nach England. Dort überfallen sie zuerst das Königreich Northumbria und töten deren König Aelle. Danach zieht die große heidnische Armee weiter nach Wessex.

König Ecbert von Wessex dankt zwischenzeitlich ab und überträgt alle Ämter an seinen Sohn Aethelwulf. Dies wissen die Nordmänner nicht, als sie Ecbert gefangen nehmen. Deshalb lassen sie sich auf Verhandlungen mit ihm ein und erlangen die Rechte an Ländereien in East Anglia, obwohl Ecbert gar nicht mehr über diese verfügen kann. Im Gegenzug darf Ecbert seinen Tod selbst bestimmen und wird nicht wie Aelle zu Tode gefoltert.

Nachdem Hvitserk und seine Brüder zwei englische Königreiche unterworfen haben, schlägt Björn vor – dass Land in East Anglia zu bestellen. Er selbst will wieder ins Mittelmeer segeln und entzieht sich der heidnischen Armee.

Ivar will alle englischen Königreiche gewaltsam erobern und wirbt deshalb darum, dass die Armeen ihm folgen. Ubbe, Sigurd und Hvitserk wollen dem Rat ihres Bruders Björn folgen und durch die Besiedlung von East Anglia, den Traum ihres Vaters fortsetzen. Durch die Uneinigkeit der Brüder kommt es zum Streit zwischen ihnen, welcher darin endet – dass Ivar seinen Bruder Sigurd mit der Axt erschlägt.

Mehr zu Hvitserk Lothbroks Biographie aus Staffel 4 erfährst du, wenn du die detaillierten Einzelberichte liest. Ansonsten geht es weiter unten mit Hvitserk Lothbroks Biographie aus Staffel 5 und Staffel 6 weiter.

  1. Staffel 4-1 Folge 1: Ein Winter in der Wildnis
  2. Staffel 4-1 Folge 6: Das Rabenbanner
  3. Staffel 4-1 Folge 7: Der Fluss aus Blut
  4. Staffel 4-1 Folge 8: Der Landweg
  5. Staffel 4-1 Folge 10: Der alte König
  6. Staffel 4-2 Folge 1: Der Außenseiter
  7. Staffel 4-2 Folge 2: Die Vision
  8. Staffel 4-2 Folge 3: Fremde Küsten
  9. Staffel 4-2 Folge 6: Am Mittelmeer
  10. Staffel 4-2 Folge 7: Böses Blut
  11. Staffel 4-2 Folge 8: Schrei nach Rache
  12. Staffel 4-9 Folge 9: Katz und Maus
  13. Staffel 4-2 Folge 10: Die letzte Reise

Staffel 5: Hvitserk Lothbrok und die Eroberung von York

Nachdem Björn Eisenseite sich vom großen heidnischen Heer getrennt hat, wollen Hvitserk, Ubbe und Ivar allein in England verweilen. Und nachdem auch Harald Schönhaar ebenfalls eigene Interessen verfolgt, wird ein Teil des riesigen Wikingerheeres vorerst getrennt.

Dadurch ist die zahlenmäßige Überlegenheit der Nordmänner etwas geschwächt, wodurch diese ihren Standort ändern müssen. Denn Wessex liegt inmitten des englischen Reiches und bietet somit von allen Seiten Angriffsmöglichkeiten.

Um sich eine bessere Stellung zu sichern, schlägt Ivar deshalb vor, die Stadt York einzunehmen. Diese liegt im Norden, nahe der Küste und bietet weniger Gefahr eingekesselt zu werden. Außerdem ist die Stadt näher am Heimathafen in Skandinavien gelegen, als das derzeitige Wessex.

Als die Wikinger die Stadt einnehmen, ist dies recht einfach für sie, da sie bis zu einem christlichen Feiertag abwarten und erst dann zuschlagen. Somit sind die Wachen mit Feiern beschäftigt oder schon betrunken, wodurch den Nordmänner die Stadt einfach in die Hände fällt.

Hvitserk Lothbroks Bruch mit Ubbe

Die Engländer versuchen später die Stadt wieder zurückzuerobern. Dazu verbindet sich König Aethelwulf von Wessex mit dem Kriegerbischof Heahmund aus Sherborne. Nachdem diese Rückeroberung missglückte, sieht Ubbe Lothbrok eine Möglichkeit eine Waffenruhe zu günstigen Bedingungen auszuhandeln. Hvitserk stimmt seinem älteren Bruder zu.

Allerdings ist Ivar der Knochenlose gegen Friedensverhandlungen mit den Angelsachsen. Er will stattdessen alle Engländer auf dem Schlachtfeld besiegen und das englische Volk vernichten. Da Ivar bereits die Autorität von Ubbe und Hvitserk stark untergraben und sich immer mehr zum Alleinherrscher auserkoren lassen hat, schleichen sich die Beiden nachts davon.

Im Lager von Aethelwulf treffen die beiden Brüder auch auf Bischof Heahmund. Dieser ist nicht an einer Friedensverhandlung interessiert und will stattdessen alle Heiden vernichten. Entgegen Aethelwulfs Willen lässt Heahmund die Begleiter von Ubbe und Hvitserk töten, verprügelt Ubbe und jagt die beiden Brüder dann davon.

Aufgrund der Demütigung, welche beide Brüder erfahren haben, gewinnt Ivars Sache immer mehr Zuspruch in den Reihen der Wikinger. Ubbe, als ältester Bruder und Anführer, wird durch Ivar zunehmend verdrängt und die anwesenden Krieger sprechen jetzt vorrangig Ivar ihr Vertrauen zu.

Daraufhin kündigt Ubbe an, nach Kattegat zurückzureisen und die Hälfte des Heeres mitzunehmen. Auch Hvitserk, welcher seither eine enge Verbindung zu Ubbe hat, will ihn begleiten. Als die Nordmänner nach Kattegat abreisen wollen, steht Ivar mit dem Großteil des Heeres am Hafen und beobachtet die Abreisenden.

Fast niemand entschließt sich dazu, Ubbe zu folgen. Stattdessen glauben alle fest an Ivars Ruhmestaten und bleiben bei ihm. Und auch Hvitserk entscheidet sich im letzten Augenblick um, springt von Bord des Schiffes und bleibt bei seinem jüngsten Bruder. Wahrscheinlich glaubt auch er daran, dass die Wahrscheinlichkeit auf Ruhm bei Ivar höher ist, als bei seinem älteren Bruder.

Hvitserk Lothbrok im Schatten seines jüngeren Bruders

Nachdem er das Schiff verlassen hat, ordnet sich Hvitserk komplett unter. So tafelt Ivar auf dem Thron in York und Hvitserk sitzt darunter am Tisch. Auch lässt der jüngere Bruder keine Gelegenheit aus, seinen älteren Bruder öffentlich zu schikanieren. Dadurch sinkt Hvitserks Ansehen bei den Kriegern und das Erbe seines Vaters wird zunehmend zerstört.

Hvitserk Lothbrok und die Eroberung von Kattegat

Nach einem weiteren gescheiterten Versuch die Stadt York zurückzuerobern, ziehen die Truppen von Aethelwulf ab und verschanzen sich wieder in Wessex. Ivar und Hvitserk verfolgen nun den Plan, Kattegat zu erobern. Denn beide wissen, dass der Heimathafen der wichtigste Stützpunkt ist, welcher kontrolliert werden kann. Und diesen Ort regiert Lagertha, die Mörderin ihrer Mutter.

Um Lagertha vom Thron in Kattegat zu stürzen, verbinden sich Hvisterk und Ivar mit König Harald aus Norwegen. Dieser will einmal König über ganz Norwegen werden und das Königreich Kattegat gehört dazu. Ivar schließt mit ihm das Abkommen, dass Harald König werden darf, sobald Ivar tot ist. Durch dieses Abkommen übergeht er seinen älteren Bruder wieder einmal, was Hvitserk aber hinnehmen muss.

Lagertha kämpft allerdings nicht allein gegen die Brüder, sondern Björn und Ubbe haben sich ihr angeschlossen. Um einen übereilten Krieg zwischen den Söhnen Ragnar Lodbroks zu vermeiden, sollen Geiseln ausgetauscht werden. Und so wechselt Hvitserk für eine Nacht das Lager.

Diese Zeit nutzen seine älteren Brüder Ubbe und Björn, um auf Hvitserk einzureden. Sie wollen erreichen, dass Hvitserk Einfluss auf Ivar nimmt und diesen dann überredet, vom Bruderkrieg abzulassen. Aus den Worten Hvitserks lässt sich schließen, dass er den Sinn der bevorstehenden Schlacht ähnlich einordnet, wie Ubbe und Björn. Jedoch weiß er auch, dass er auf Ivar keinen Einfluss nehmen kann. Und so endet der Geiselaustausch erfolglos und die Schlacht um Kattegat steht bevor.

Für die kommende Schlacht hat Ivar eine List entworfen, um die Truppen seiner älteren Brüder zu flankieren. Demnach soll Hvitserk mit einem Teil des Heeres das Schlachtfeld umlaufen, dann aus den Wäldern stürmen und die feindlichen Truppen schlagen.

Als Hvitserk jedoch das Vorhaben seines Bruders umsetzen will, gerät er in einen Hinterhalt. Denn die Samen, ein Volk aus Norwegen und weitere Verbündete von Lagertha, lauern in den Wäldern und attackieren Hvitserks Truppen mit Blasrohren und Pfeilen. Somit geht Ivars Kriegslist nicht auf und die Truppen müssen sich zurückziehen.

Nachdem Hvitserk und Ivar die erste Schlacht gegen ihre älteren Brüder verloren haben, hat Hvitserk die Idee, bei Rollo um Unterstützung zu werben. Da sein Onkel ihm einmal versprochen hat, ihm immer zu helfen – ist es nun an der Zeit, dieses Versprechen einzulösen. Und so segelt Hvitserk ins Frankenreich zu Rollo, wirbt dort für seine Sache und kommt mit weiteren fränkischen Kriegern zurück.

In der nachfolgenden Schlacht gewinnen Hviterks und Ivars Truppen die Oberhand. Hvitserk tötet zudem Gunnar, den Ziehsohn Björns und Torvis. Außerdem kommt es zum Zweikampf zwischen Ubbe und Hvitserk. Als sein älterer Bruder die Chance hat, Hviterk zu töten, verschont er ihn.

Nach der gewonnenen Schlacht ziehen Ivar und Hviterks Truppen in Kattegat ein und Ivar wird neuer König.

Hvitserk Lothbroks Krieg mit Ivar

Relativ schnell steigt Ivar seine Macht zu Kopf und dessen neue Ehefrau Freydis sorgt dafür, dass Ivars Größenwahn immer weiter wächst. Denn sie schafft, dass dieser sich als Gott ausgibt und sich auch so verhält. Als die beiden dann ein Kind erwarten, trennt sich Harald Schönhaar von Ivar und segelt zurück nach Wessex.

Da Margrethe Ivars Geheimnis kennt und weiß, dass er keine Kinder bekommen kann – lässt er Hvitserks alte Jungendliebe töten. Dazu tötet er den Seher Kattegats, nachdem dieser seine Göttlichkeit nicht anerkennen will.

Außerdem gibt Ivar vor, Lagertha zu opfern, obwohl es sich lediglich um irgendeine blonde Frau handelt. Damit hofft er, dass sein Makel – aufgrund seiner verfehlten Racheverpflichtung an Lagertha – bereinigt wird. Die Einwohner von Kattegat leiden unter ihrem neuen Herrscher und Hvitserk muss mitansehen, wie Ivar immer eigensinniger, störrischer und verrückter wird.

Trost und Anerkennung findet Hvitserk nur bei Thora. Ihr erzählt der Ragnarsohn, dass er seinen älteren Bruder Ubbe liebt und sich pausenlos fragt, wieso er ihn damals verraten hat. Eines Tages wacht Hvitserk auf und neben seinem Bett sitzt Ivar. Von ihm erhält er den Befehl, sofort zu Olaf dem Dicken zu reisen und dort für eine gemeinsame Überfahrt nach Wessex zu werben.

Als Hvitserk sich weigert, macht Ivar ihm klar, dass Thoras Leben davon abhängt, ob er geht oder nicht. Widerwillig nimmt der Ältere den Befehl seines jüngeren Bruders an und zieht zu Olaf.

Dort angekommen wirbt Hvitserk nicht um die Mithilfe für Ivar. Stattdessen bittet er Jarl Olaf darum, ihn gegen Ivar zu unterstützen. Daraufhin wird Hvitserk gefangen genommen, nach einigen Tagen aber wieder frei gelassen. Nun hat der Ragnarsohn einen Verbündeten gegen seinen Bruder und zusammen ziehen sie Richtung Kattegat.

Unterwegs treffen sie auf Björn Eisenseite und Harald Schönhaar. Beide haben sich ebenfalls zusammengetan, um gegen Ivar vorzugehen. Seinem Bruder Björn offenbart Hvitserk nun seine Bestimmung. Denn seit dem Tag als er Ubbe verließ, stellte sich Hvitserk immer wieder die Frage, nach dem Warum. Nun weiß er, dass er Ivar töten muss und dass der Mord an seinem Bruder zu seinem Schicksal wurde.

Nachdem sie beim ersten Versuch, Kattegat zu befreien, scheiterten – verharren Hvitserk und Björns Truppen vor der Stadt. Nachts empfangen sie Besuch von Freydis. Diese offenbart Hvitserk, dass Ivar dessen Frau Thora töten ließ. Außerdem erzählt sie von ihrem Sohn Baldur und dass Ivar diesen einfach ausgesetzt hat. Nun will sie nur noch dessen Tod und verrät den Angreifern einen geheimen Zugang zur Stadt.

Am nächsten Tag erstürmen Hvitserk und Björn die große Halle, finden nur noch Freydis Leichnam vor und ihr Bruder scheint spurlos verschwunden zu sein. Als Björn dann zum neuen König erhoben wird, sind auch Ubbe, Lagertha und Torvi zugegen. Sein Lieblingsbruder wirft Hvitserk allerdings nur einen Gruß zu, anstatt ihn zu umarmen. Scheinbar steht der einstige Verrat noch zwischen ihnen.

Falls du mehr zur Vikings Biographie Hvitserks aus Staffel 5 erfahren willst, kannst du die folgenden Einzelberichte lesen. Ansonsten findest du weiter unten die Biographie Hvitserk Lothbroks aus Staffel 6.

  1. Staffel 5 Folge 2: Die Verstorbenen
  2. Staffel 5 Folge 3: Heimatland
  3. Staffel 5 Folge 4: Der Plan
  4. Staffel 5 Folge 5: Der Gefangene
  5. Staffel 5 Folge 6: Die Botschaft
  6. Staffel 5 Folge 7: Vollmond
  7. Staffel 5 Folge 8: Der Witz
  8. Staffel 5 Folge 9: Eine einfache Geschichte
  9. Staffel 5 Folge 10: Momente und Visionen
  10. Staffel 5-2 Folge 3: Das Schwert Gottes
  11. Staffel 5-2 Folge 4: Alles ist dunkel
  12. Staffel 5-2 Folge 5: Verbrannte Erde
  13. Staffel 5-2 Folge 6: Der Buddha
  14. Staffel 5-2 Folge 7: Das Schlimmste
  15. Staffel 5-2 Folge 8: Baldur
  16. Staffel 5-2 Folge 9: Die Höhle
  17. Staffel 5-2 Folge 10: Ragnarok

Staffel 6: Hvitserk Lothbroks Wahnsinn wird seine Bestimmung

Seit der Vertreibung Ivars leidet Hvitserk an Wahnvorstellungen. Durch Trinken und Pilzkonsum werden seine Tagträume weiter verstärkt. Er sucht nach Führung, nach seiner Aufgabe im Leben und nach Anerkennung. Stattdessen wird er ständig von Thoras Geist heimgesucht, welcher große Schuldgefühle in ihm auslöst.

Etwas Trost und Verständnis findet er nur bei Amma und Gunnhild. Diesen erzählt er, dass er zwischen den Welten hin- und herspringt. Er sieht den Tod seiner Mutter, den Tod Thoras und ansonsten sieht er überall seinen Bruder Ivar.

Hvitserk scheint jeden Tag verrückter zu werden und deshalb will ihn Ubbe mit einer Aufgabe betrauen. Er soll eine Handelsroute über die Seidenstraße anführen und neue Handelspartner für Kattegat finden. Am Tag der Abreise erscheint Hvitserk allerdings nicht und wird von Ubbes Männer in dessen Hütte gefunden. Er ist volltrunken und besinnungslos.

Amma und Gunnhild versuchen Ubbe davon zu überzeugen, dass sein kleiner Bruder ihn nicht absichtlich enttäuschen wollte, doch Ubbe ist so erbost, dass er ihn verstößt. Fortan werden die Wahnvorstellungen Hvitserks noch intensiver und er lässt ein Eisentor vor seiner Hütte anbringen, welches die bösen Geister fernhalten soll.

Diese kommen trotzdem zu ihm und Thoras Geist zwingt Hvitserk dazu, dass er auf seinen Armring schwören muss, dass er ihren Tod rächen wird. Er schwört, aber versetzt den Armring später für Bier und Pilze. Nun ist er richtig am Ende, als ihn der Geist des Sehers heimsucht. Dieser erzählt, dass sich seine Bestimmung immer in dem Moment ändert, wenn er dabei ist, diese zu erfüllen.

Eines Tages kommt Lagertha, welche einen Hof außerhalb der Stadt betreibt, zurück in den Ort. Sie ist schwer verwundet und kriecht bei Nacht und Regen durch die Straßen. Sie wurde überfallen und will zur großen Halle, um dort Ubbe und vielleicht Björn zu treffen.

Hvitserk, welcher ständig Wahnvorstellungen von Ivar hat, erkennt nun in der kriechenden Lagertha seinen Bruder wieder. Er rennt auf sie zu und ersticht die Schildmaid. Als er seinen Fehler erkennt, ist es schon zu spät und Lagertha stirbt in seinen Armen.

Hvitserk Lothbroks Hinrichtung

Nachdem bekannt wurde, dass Hvitserk Lagerthas Mörder ist, wird er vor Björn gebracht. Dieser schlägt auf ihn ein und Hvitserk leugnet seine Tat nicht. Daraufhin beschließt Björn, dass sein Halbbruder bei lebendigem Leib verbrannt werden soll. Er will ihn leiden sehen, weil auch er leiden muss.

Ubbe versucht mit Hvitserk zu reden und ihn davon zu überzeugen, dass bei Björn um Gnade bittet. Doch dieser will von alledem nichts hören und glaubt, dass Lagerthas Tod sein Schicksal war. Schließlich haben Ubbe und Ivar ebenfalls versucht, die Mörderin ihrer Mutter zu töten und sind gescheitert. Es war ihm vorherbestimmt, es zu tun und so war er das Werkzeug der Götter. Die Rachepflicht musste erfüllt werden und nur er konnte dieser nachkommen.

Als am nächsten Tag Hvitserk zum Hafen gebracht wird, ist der Scheiterhaufen für seine Hinrichtung bereits aufgestellt. Dieser befindet sich auf einem Steg, inmitten des Fjords. Er wird auf diesem festgebunden. Dann wird das Holz mit entzündbarer Flüssigkeit begossen und Björn gibt den Befehl, dass Hvitserk angezündet werden soll. Daraufhin schießen Björns Krieger Brandpfeile auf den Holzhaufen und dieser beginnt zu brennen.

Über Hvitserk öffnen sich die Wolken und er glaubt nun, dass seine Qualen ein Ende haben und er nach Walhall kommt. Björn erkennt die Freude in Hvitserks Augen und will ihm diese Genugtuung nicht schenken. Deshalb gibt er ein Zeichen an Ubbe und dieser schmeißt seine Axt an den Pfahl, an welchem Hvitserk festgebunden ist.

Die Axt durchtrennt die Fesseln und Hvitserk fällt kopfüber ins Wasser. Ubbe springt hinterher und zieht seinen jüngeren Bruder aus dem Wasser. Dann schwimmt er rüber zu Björn und dieser zerrt Hvitserk heraus. Er sagt ihm, dass er niemals nach Walhall kommen darf und dass er in irgendeiner Kuhle verrotten soll, ungeliebt und ungesehen. Dann verbannt ihn Björn aus Kattegat.

Hvitserk Lothbrok und die RUS

Im eiskalten Winter irrt Hvitserk durch Norwegen. Der Verstoßene trifft irgendwann auf Kundschafter aus dem RUS Reich und stellt fest, dass diese durch Ivar angeführt werden. Beide schließen sich zusammen und reisen zurück nach Kiew.

Dort ist Ivar ein Verbündeter von Oleg, dem Prinzen der RUS. Zusammen wollen sie alle Nordländer angreifen und unterwerfen. Beide Brüder bleiben den Winter über in Kiew und segeln im Frühjahr zusammen mit Oleg nach Norwegen. Dort überfallen sie das ganze Reich und unterwerfen die Norweger.

  1. Staffel 6 Folge 1: Im Reich der Rus
  2. Staffel 6 Folge 2: Der Prophet
  3. Staffel 6 Folge 3: Meer in Flammen
  4. Staffel 6 Folge 4: Das brennende Dorf
  5. Staffel 6 Folge 5: Wahltag
  6. Staffel 6 Folge 6: Lagerthas Lied
  7. Staffel 6-1 Folge 7: Die Mutter von Norwegen
  8. Staffel 6-1 Folge 8: Die Hälfte des Himmels
  9. Staffel 6-1 Folge 9: Am Rande der Welt
  10. Staffel 6-1 Folge 10: Blutiger Strand
Über den Autor:

Mein Name ist Mathias Mücke und ich bin Autor und Inhaber von ScioDoo.

Das Ziel von ScioDoo ist es, dass du hier Informationen findest, welche du für deinen Alltag, Schule, Studium oder eine betriebliche Weiterbildung brauchst.

Seit geraumer Zeit interessiere ich mich für nordische Mythologie.

Falls du selbst Lust hast, darüber mehr zu erfahren - kannst du die Übersichtsseiten nutzen, welche ich für dich angelegt habe.

Das Wissen dazu habe ich aus sämtlichen Büchern, welche ich so finden konnte.

Damals war ich ein Dauergast in unserer Bibliothek und Buchhandlung.

Aber es hat sich gelohnt. Und das Resultat bekommst du, auf diesen Seiten zu sehen.

Nicht schlecht, oder?

Also viel Spaß beim Lesen und bis später vielleicht.

LG Mathias Mücke


Tasse

Wie gefiel dir der Beitrag?

Vielleicht möchtest du auch in Zukunft mehr solcher Beiträge lesen.

Aber du solltest wissen...

ScioDoo.de ist ein Projekt, welches von mir freiwillig und mit hohem Aufwand vorangetrieben wird.

Wenn du ScioDoo nützlich und hilfreich findest, bitte ich dich, das Projekt mit einer kleinen Spende zu unterstützen.

Schon der Preis einer Tasse Kaffee kann reichen, um morgen wieder weiter zu machen.

Mehr erfahren


Ähnliche Beiträge