Skip to main content

Hvitserk Ragnarsson bzw. Halfdan Ragnarsson als Winkingeranführer des heidnischen Überfalles


Hvitserk Ragnarsson bzw. im Altnordischen auch Hvitserkr Ragnarsson geschrieben, gilt als nicht historisch gesicherter Wikingeranführer. Laut der Legende soll er einer von mehreren Söhnen Ragnar Lothbrok und der Aslaug Kraka Sigurdsdatter bzw. Aslaug Kraka Sigurdardottir gewesen sein.

Hvitserk Ragnarsson in der nordischen Mythologie

Laut der Ragnarssona þáttr (Ragnarsaga) und der Þáttr af Ragnars sonum (Legende von den Ragnarsöhnen) war er der Sohn des legendären Wikingeranführers Ragnar Lothbrok, welcher Herrscher über Dänemark und Schweden war.

Außerdem soll sein Vater Hellespont (heute Lettland) erobert haben und ihn dort als Herrscher eingesetzt haben.
In seiner Regierungszeit zwischen 835 und 840 war Hvitserk als grausamer Herrscher bekannt und deshalb konnte er das Gebiet nicht halten. So soll der einstige Herrscher von Hellespont, Dian genannt, das Gebiet zurückerobert haben. Laut der Legende bot er Hvitserk seine Tochter zur Frau und die Hälfte seines Reiches an. Hvitserk lehnte allerdings ab und wurde bei lebendigem Leib verbrannt.

Der Legende nach soll Hvitserk mit seinen Brüdern in England eingefallen sein. Der Einfall geschah aus Rache an ihrem Vater Ragnar Lothbrok, welcher in England den Tod fand. Er und seine Brüder rächten sich an König Aelle von Northumbria, welcher den Tod des Vaters zu verantworten hatte.

Laut der Legende handelte sein Bruder Ivar als Anführer der Ragnarssöhne. Und als diese in England einfielen, trafen sie auf eine englische Übermacht, welche sie nicht besiegen konnten. Demnach machte Ivar den Vorschlag, dass er allein in England bleiben würde und seine Brüder zurück nach Skandinavien gehen sollten.

Dort freundete sich Ivar mit den Engländern an, gründete die Stadt London und scharrte Verbündete um sich. Dann ließ er nach Hvitserk und seinen Brüdern rufen und sie vernichteten König Aelle. Aus Rache an ihrem Vater schnitzten die Ragnarsöhne einen sogenannten Blutadler auf König Aelles Rücken, wodurch er einen qualvollen Tod fand.

Geschichtliches zu Hvitserk Ragnarsson bzw. Halfdan Ragnarsson

Die geschichtlichen Überlieferungen erwähnen Hvitserk nicht.
Das Problematische an der Ragnarsage und der Sage von seinen Söhnen ist, dass diese im nordischen Raum nur mündlich überliefert wurden. Erst circa 5 Jahrhunderte später wurde diese erstmals vom isländischen Historiker Snorri Sturluson, in der sogenannten Snorra Edda, niedergeschrieben. Somit ist es durchaus möglich, dass geschichtliche Ereignisse zwar stattfanden, aber mit der Zeit verdreht oder verfälscht wurden.

Es gab zwar die große heidnische Armee, welche in den Jahren 866 bis 877 fast ganz England eroberten, der Name Hvitserk wird aber in den geschichtlichen Überlieferungen nicht erwähnt. Diese wurden von Ivar dem Knochenlosen Ragnarsson, Björn Eisenseite Ragnarsson und Ubbe Ragnarsson angeführt.

In den geschichtlichen und auch sagenhaften Überlieferungen wird allerdings noch ein weiterer Sohn Ragnars erwähnt. Dieser hieß Halfdan bzw. Halvdan und galt als ein weiterer Anführer des großen heidnischen Heeres. Dieser Halfdan trug ein weißes Hemd, was auf altnordisch Kvitserk bzw. Hvitrserk bedeutet.

Dass Hvitserk eigentlich nur ein Erkennungsname war, kann durchaus möglich sein. Denn Beispiele für Kampf- oder Beinamen finden sich in der nordischen Mythologie und auch der Geschichte immer wieder:

  • sein Vater: Ragnar „Lothbrok“, was Lodenhose bedeutet – mehr dazu>>
  • seine Mutter: Aslaug „Kraka“ Sigurdardottir oder später Aslaug „Randalin“ Sigurdardottir – mehr dazu>>
  • sein Bruder: Ivar „ohne Knochen“ Ragnarsson – mehr dazu>>
  • sein anderer Bruder: Sigurd „Schlangenauge“ Ragnarsson – mehr dazu>>
  • sein ältester Bruder: Björn Järnsida Ragnarsson – mehr dazu>>
  • er selbst: Halfdan Hvitserk Ragnarsson

Und so kann es durchaus aus sein, dass der legendäre Hvitserk Ragnarsson und der historische Halfdan Ragnarsson ein und dieselbe Person waren.

Und Halvdan Ragnarsson war im Jahr 871 und 872 der Herrscher von London. Er ließ damals extra Münzen mit seinem Symbol anfertigen. Im Jahr 875 unterwarf er ganz Northumbria und ließ sich zum Herrscher von York, der damals wichtigsten Stadt Englands, ausrufen.

Dann begann er damit England zu besiedeln und musste dieses Land selbst gegen nordische Invasoren verteidigen. Diese waren dann nicht mehr dänischer oder schwedischer Herkunft, wie er selbst – sondern kamen aus Norwegen. Im Jahr 877 starb Hvitserk bzw. Halfdan bei einer Schlacht in Irland, welches er gegen ein norwegisches Herr anführte.

Wie man unweigerlich erkennen kann, gehen die nordischen Mythen (Tod durch Verbrennung in Lettland) und die geschichtlichen Fakten (Tod in Irland) sehr weit auseinander. Dies ist allerdings bei den Überlieferungen zu allen Ragnarsöhnen und auch bei Ragnar Lothbrok selbst der Fall. Somit gelten heute alle als nicht eindeutig historisch gesicherte Wikingeranführer.

Hvitserk in der Fernsehserie Vikings

Die kanadische Serie Vikings behandelt die Sage von Ragnar Lothbrok und seinen Söhnen im historischen Kontext. Die Rolle des Hvitserk spielt dabei der dänische Schauspieler Marco Ilsø.

Hvitserks Biographie

Hvitserk wird als zweiter Sohn des Wikingerfürsten Ragnar Lothbrok und seiner Gemahlin Aslaug geboren. Zusammen mit seinem älteren Bruder Ubbe wächst er in Kattegat auf. Da die Jungen fast gleichaltrig sind, umgibt diese eine besondere Nähe zueinander. Neben Ubbe besitzt Hvitserk noch zwei jüngere Brüder, namens Sigurd und Ivar – welche im Laufe der Haupthandlung ebenfalls wesentliche Hauptrollen einnehmen.

Die Figur Hvitserk spielt ab der zweiten Folge der zweiten Staffel mit und ist anfangs nur eine Nebenrolle. Später entwickelt sich die Figur weiter und bekommt eigene Handlungsstränge.

Hvitserks Flucht aus Kattegat

Als die Kinder Ubbe und Hvitserk noch recht jung und Sigurd gerade erst geboren waren – musste die Familie aus ihrer Heimat fliehen. Denn Jarl Borg aus dem Götaland überfiel das ungeschützte Kattegat, als Ragnar Lothbrok und seine Krieger gerade auf Raubzug in England waren.

Rollo, der Bruder Ragnars, konnte die Familie retten und ihnen zur Zuflucht auf einen Bauernhof im Landesinnere verhelfen. Dort warten Hvitserk, seine Mutter und seine Brüder auf die Rückkehr ihres Vaters.

Hvitserk Einzelfolgen

  1. Staffel 2 Folge 2: Invasion
  2. Staffel 2 Folge 3: Verrat
  3. Staffel 2 Folge 4: Auge um Auge
  4. Staffel 2 Folge 5: Antworten mit Blut
  5. Staffel 2 Folge 6: Unverziehen
  6. Staffel 2 Folge 7: Blutadler
  7. Staffel 3 Folge 1: Söldner
Über den Autor:

Mein Name ist Mathias Mücke und ich bin Autor und Inhaber von ScioDoo.

Das Ziel von ScioDoo ist es, dass du hier Informationen findest, welche du für deinen Alltag, Schule, Studium oder eine betriebliche Weiterbildung brauchst.

Seit geraumer Zeit interessiere ich mich für nordische Mythologie.

Falls du selbst Lust hast, darüber mehr zu erfahren - kannst du die Übersichtsseiten nutzen, welche ich für dich angelegt habe.

Das Wissen dazu habe ich aus sämtlichen Büchern, welche ich so finden konnte.

Damals war ich ein Dauergast in unserer Bibliothek und Buchhandlung.

Aber es hat sich gelohnt. Und das Resultat bekommst du, auf diesen Seiten zu sehen.

Nicht schlecht, oder?

Also viel Spaß beim Lesen und bis später vielleicht.

LG Mathias Mücke


Tasse

Wie gefiel dir der Beitrag?

Vielleicht möchtest du auch in Zukunft mehr solcher Beiträge lesen.

Aber du solltest wissen...

ScioDoo.de ist ein Projekt, welches von mir freiwillig und mit hohem Aufwand vorangetrieben wird.

Wenn du ScioDoo nützlich und hilfreich findest, bitte ich dich, das Projekt mit einer kleinen Spende zu unterstützen.

Schon der Preis einer Tasse Kaffee kann reichen, um morgen wieder weiter zu machen.

Mehr erfahren


Ähnliche Beiträge