Skip to main content

Vikings Staffel 5-2 Folge 4 (14) Zusammenfassung: Alles ist dunkel


vikings folge 4 staffel 5-2 alles ist dunkel

Vikings Staffel 5-2 Folge 4: Alles ist dunkel – Bildquelle: Amazon*


Die vierte Folge aus Staffel 5-2 bzw. die 14. Episode der 5. Staffel aus der Vikingsserie trägt den Titel: „Alles ist dunkel“.

Tod in Kattegat

Bei der Opferung verspricht Ivar seinen Untertanen, dass er Lagertha gefasst habe und diese jetzt opfern will. Scheinbar wollte sie Kattegat angreifen und Ivars Schergen konnten den Überfall verhindern. Als er aber sein Opfer entblößen lässt, stellt sich heraus, dass es sich bei der jungen Frau nicht um Lagertha handelt. Stattdessen ist dies ein zufällig gewähltes Opfer, welches Lagertha nur äußerlich etwas gleicht.

Die Bevölkerung von Kattegat erkennt den Schwindel und ist erfreut, dass ihre einstige Königin nicht geopfert wird. Und schon gibt es innerhalb der Zuschauer die ersten Rufe, dass es nicht Lagertha ist. Ivar lässt die Rufenden wegbringen, vollbringt die Zeremonie und opfert die Unschuldige. Hvitserk schaut währenddessen besorgt zu.

Nach der Opferung will Ivar auf Lagerthas Tod anstoßen. Hvitserk weigert sich allerdings zu feiern und sagt öffentlich, dass Lagertha noch lebt und dass die geopferte Frau nicht die Mörderin ihrer gemeinsamen Mutter war. Außerdem beteuert Hvitserk, dass Ivar kein Gott ist.

Aber Ivar besteht weiterhin darauf, als Gott und als Mutterrächer angesehen zu werden und so verlässt Hvitserk die Halle. Draußen wartet Thora auf ihn und beide unterhalten sich. Ihr vertraut Hvitserk an, dass er nicht genau weiß, wieso er bei Ivar ist, dass er es bereut, damals vom Schiff gesprungen zu sein und dass sich für ihn sicher bald die Gelegenheit ergibt zu erkennen, weshalb er damals so handelte.

Nach der Feier reden Ivar und Freydis über ihr ungeborenes Kind. Sie wollen es Baldr nennen, wie den blutenden Gott. Dann hört Ivar Schreie draußen und betritt die große Halle. Seine Wachen bringen ihm Aufständische, welche ihn nicht als Gott akzeptieren wollen.

Ivar versteht nicht, warum die Menschen in Kattegat nicht jubeln, da sie von einem Gott regiert werden. Aber er bietet den Rebellen ihr Leben an, wenn diese im Gegenzug sich auf den großen Platz stellen, dort ihren Irrtum zugeben und Ivars Göttlichkeit anerkennen. Als Antwort auf dieses Abkommen spukt ihn der Aufständische ins Gesicht. Daraufhin lässt Ivar alle hängen.

Danach besucht Ivar den Seher. Er verlangt von diesem, dass er allen Menschen von Ivars Göttlichkeit erzählt. Der Seher prophezeit allerdings nur Ivars zerbrochenen Streitwagen, eine Schlange in Ivars Kopf sowie einen Weg voller Unrat und Schmutz. Daraufhin tötet Ivar den Seher mit seiner Axt.

Tod auf Island

Nachdem Thorunn verschwunden ist, klagt Helgi seinen Vater Eyvind des Mordes an. Dieser streitet allerdings ab, etwas damit zu tun zu haben und beteuert, dass Thorunn seinen Enkel in sich trug. Rafarta, Eyvinds Frau, erzählt stattdessen, dass Thorunn bei ihr war und Selbstmordgedanken hegte.

Später wird Floki von Thorunns Geist heimgesucht. Dieser erzählt dem Schiffsbauer, dass sie von Aud zum Wasserfall gelockt wurde. Aber Aud war nicht am Wasserfall als sie dort eintraf. Stattdessen befand sich Helgis Bruder Asbjörn dort und warf ihr vor, dass sie Helgi verhext habe. Dann nahm Asbjörn einen Stein und erschlug Thorunn.

Nachdem die Siedler am Wasserfall nach Thorunns Leiche suchten und diese dort fanden, trifft Floki eine Entscheidung. Er verbannt die Sippe Eyvinds aus der Siedlung und auch Helgi muss mit seiner Familie gehen. Da ein sehr rauer Winter herrscht, weigert sich Eyvind das Urteil zu akzeptieren. Stattdessen möchte er diese Entscheidung mit Floki in einem Zweikampf austragen. Der Schiffsbauer macht seinem Kontrahenten aber sehr schnell klar, dass er ein Duell gegen ihn verlieren würde.

Und so verabschiedet sich Eyvinds Sippe aus der Siedlung und geht.

In England

Harald Schönhaar segelt zusammen mit Jarl Olavsonn gegen Wessex. Ebenfalls zugegen ist Olavssons Frau Gunnhild. Der Jarl erzählt dem König, dass Lagertha und Björn ebenfalls in England sind und scheinbar Verbündete von Wessex sind.

Daraufhin erzählt Harald, dass er sich noch an Lagertha rächen muss, da sie seine Frau Astrid getötet habe. Der norwegische König spricht davon, dass er die Liebe zu seiner verstorbenen Frau sogar in den Eingeweiden verspürt hat. Worauf die Ehefrau des Jarls ihm versichert, dass er schon bald eine neue Frau finden wird. Dies spürt sie ebenfalls in ihren Eingeweiden.

In Wessex mobilisiert König Alfred die Nordmänner, gegen Harald Schönhaar zu kämpfen. Ubbe bietet dem König an, dass er ihn im Kampf unterrichten werde. In einem Waldstück lehrt der Wikinger ihm dann, den Zweikampf und seine Furcht beiseite zu schieben.

Währenddessen unterhält sich Björn Eisenseite lange mit seinem neuen Bruder Magnus. Dieser wuchs zwar unter den Engländern auf, fühlt sich aber mehr als Wikinger. Er hasst König Alfred und dessen Vorfahren. Als Björn ihm offenbart, dass sie bald gegen Harald Schönhaar kämpfen werden, um Alfred zu unterstützen – ist Magnus sichtlich verwirrt.

Als Björn dann Magnus den anderen Wikingern vorstellt, erheben diese Einwände. Lagertha weiß von Ragnar, dass dieser niemals mit Königin Kwenthrith geschlafen hat. Somit kann Magnus nicht der Sohn von Ragnar Lodbrok sein.

Auch Ubbe glaubt bzw. vertraut dem Fremden nicht. Als dann Magnus bittet, dass sie sich mit Harald Schönhaar verbinden und gegen Alfred kämpfen sollen – wendet sich Ubbe von ihm ab.

Weiterhin stellt sich heraus, dass Prinz Aethelred der Anführer einer Verschwörung ist, welche das Ziel verfolgt, seinen Bruder zu stürzen. Der Edelmann Cyneheard bespricht mit Aethelred die weitere Vorgehensweise. Demnach wollen sie einen Kriegsrat einberufen lassen. Dort sollen sich die Heiden, der König und Bischof Heahmund versammeln. Dann gibt Aethelred das Zeichen und alle werden getötet.

Als dann der Kriegsrat tagt, besinnt sich Aethelred scheinbar und gibt das Zeichen, welches den Tod seines Bruders besiegeln würde, dann doch nicht.

Über den Autor:

Mein Name ist Mathias Mücke und ich bin Autor und Inhaber von ScioDoo.

Das Ziel von ScioDoo ist es, dass du hier Informationen findest, welche du für deinen Alltag, Schule, Studium oder eine betriebliche Weiterbildung brauchst.

Seit geraumer Zeit interessiere ich mich für nordische Mythologie.

Falls du selbst Lust hast, darüber mehr zu erfahren - kannst du die Übersichtsseiten nutzen, welche ich für dich angelegt habe.

Das Wissen dazu habe ich aus sämtlichen Büchern, welche ich so finden konnte.

Damals war ich ein Dauergast in unserer Bibliothek und Buchhandlung.

Aber es hat sich gelohnt. Und das Resultat bekommst du, auf diesen Seiten zu sehen.

Nicht schlecht, oder?

Also viel Spaß beim Lesen und bis später vielleicht.

LG Mathias Mücke


Tasse

Wie gefiel dir der Beitrag?

Vielleicht möchtest du auch in Zukunft mehr solcher Beiträge lesen.

Aber du solltest wissen...

ScioDoo.de ist ein Projekt, welches von mir freiwillig und mit hohem Aufwand vorangetrieben wird.

Wenn du ScioDoo nützlich und hilfreich findest, bitte ich dich, das Projekt mit einer kleinen Spende zu unterstützen.

Schon der Preis einer Tasse Kaffee kann reichen, um morgen wieder weiter zu machen.

Mehr erfahren


Ähnliche Beiträge