Skip to main content

Athelstan: Der Priester aus Vikings


vikings athelstan

Der Priester Athelstan mit Helga – Bildquelle: Amazon*


In der Serie Vikings wird Athelstan oder auch Aethelstan geschrieben, vom britischen Schauspieler George Blagden gespielt.

Athelstan Biographie in Vikings

Athelstan kam als kleines Kind in das Kloster Lindisfarne in Northumbria (England.)
Aus Armut haben seine Eltern ihn in das Kloster zu Vater Cuthbert gegeben. Dies erwies sich später als großes Glück, denn seine ganze Familie wurde vom Fieber dahingerafft.

Er war bereits als Missionar bei den Nordmännern, weshalb er ihre Sprache spricht.
Als die Wikinger in das Kloster einfallen, ist Ragnar Lodbrok vom jungen Mönch stark beeindruckt. Er stellt sich vor ihm, als sein Bruder Rollo den Mönch erschlagen will und rettet ihm so sein Leben.

Die Wikinger nehmen Athelstan und einige andere Mönche des Klosters mit in ihre Heimat, um sie dort als Sklaven zu halten oder zu verkaufen.

Staffel 1: Athelstan wird zu Ragnars Sklaven und Freund

Als die Wikinger von ihrem Raubzug aus Lindisfarne zurückkehren, werden deren Beute von Jarl Haraldson beschlagnahmt.
Aber dennoch darf jeder von Ihnen, sich ein Beutestück aussuchen, als Zeichen der Anerkennung.
Ragnar wählt den jungen Priester als seinen Sklaven und Verdienst.

Schon bald entwickelt sich zwischen beiden eine Freundschaft und Athelstan erzählt Ragnar von seinem Gott und seiner Heimat. Diese Informationen nutzt Ragnar, um ein weiteres Mal nach England zu segeln und dort erneut einzufallen.
Deshalb lässt sich Ragnar von Athelstan in Sprache und Gebräuche der Engländer einweisen.

Als es schließlich zu einer weiteren Überfahrt nach England kommt, wird Athelstan mit der Aufgabe betraut, Ragnars Hof und Kinder zu schützen. Er hat es seitdem geschafft vom einfachen Sklaven zum Verbündeten und Freund seines Herrn aufzusteigen.

In der Zeit als Ragnar und Lagertha in England sind, hütet Athelstan den Hof und beide Kinder.
Dabei kommt es zum Streit mit Björn. Überfordert von den Ereignissen versucht Athelstan, das Gespräch mit Gott zu suchen.

Er hadert inzwischen mit Gott und klagt diesen dafür an, dass er in der Situation stecke und dass Gott tatenlos zusah, als sein Kloster überfallen wurde. Als Ragnar nach Kattegat zurückkehrt ist Athelstan erleichtert darüber, dass die Verantwortung für Kind und Hof wieder von ihm genommen wurde. Ragnar dankt seinem Freund und durch diese Prüfung ist die Männerfreundschaft noch weiter gereift.

Nachdem Lagertha ihren ungeboren Sohn verliert, glaubt Ragnar, dass er den Göttern ein Opfer bringen muss.
Beim heiligen Ritual in Uppsala will er deshalb Athelstan opfern. Nachdem sich aber herausstellt, dass der Priester immer noch an den Christengott glaubt, ist er als Opfer ungeeignet. An seiner Stelle meldet sich Leif, ein Krieger aus Ragnars Freundeskreis, als freiwilliges Menschenopfer. Mehr erfahren>>

Nachdem Athelstan nur knapp dem Tode entgangen ist, folgt ein zweites Unglück.
Denn, wie viele andere Menschen in Kattegat, erkrankt er an einem seltsamen Fieber. Diese Krankheit, welche wahrscheinlich auch der Grund für den Tod seiner Familie war, überlebt der Priester nur knapp. Jedoch stirbt Gyda, die Tochter Ragnars und Lagerthas, an dieser Fieberkrankheit.

Falls du weitere Details zu Athelstans Biographie aus Staffel 1 benötigst, kannst du hier die detaillierten Handlungen zu den Einzelfolgen der Vikingsserie durchlesen. Ansonsten geht es unten mit Athelstans Biographie aus Staffel 2 weiter.

  1. Staffel 1 Folge 2: Der Zorn der Wikinger
  2. Staffel 1 Folge 3: Enteignet
  3. Staffel 1 Folge 4: Der Prozess
  4. Staffel 1 Folge 5: Der Überfall
  5. Staffel 1 Folge 6: Das Begräbnis
  6. Staffel 1 Folge 7: Ein Vermögen
  7. Staffel 1 Folge 8: Das Opfer
  8. Staffel 1 Folge 9: Veränderungen

Staffel 2: Athelstan bekommt seine Freiheit

Die Dinge ändern sich in Kattegat. Ragnar trennt sich von seiner Frau Lagertha und Aslaug wird die neue Ehefrau an Ragnars Seite. Zusammen bekommen sie vorerst drei Söhne – Ubbe, Hvitserk und Sigurd.

Und auch für Athelstan ändert sich das Leben.
Der einst junge und ängstliche Priester bewegt sich nun frei unter den Nordmännern, sie trinken mit ihm und akzeptieren ihn als Ihresgleichen. Da er mittlerweile auch ein Kämpfer geworden ist, beschließt Ragnar ihn beim nächsten Raubzug mitzunehmen.

In Wessex (England) werden die Wikinger durch die Engländer überrascht. Ihr Lager wird durch Pfeilschüsse von zwei Seiten angegriffen. Athelstan kämpft wacker gegen seine einstigen Landsleute und rettet Ragnar ein zweites Mal das Leben. Dadurch hat er sich nicht nur Ragnars Freundschaft verdient, sondern bekommt jetzt auch einen Armring. Somit gilt er als freier Mann.

Athelstan als Gefangener der Engländer

Ragnar muss den Englandraubzug abbrechen, da ihm ein Abgesandter Horiks offenbart, dass Kattegat von Jarl Borg eingenommen wurde. König Horik will in England bleiben und die Verhandlungen mit König Ecbert von Wessex weiterführen. Als Unterstützung braucht er Athelstan, weil er selbst die englische Sprache nicht spricht.

Ragnar betont, dass Athelstan jetzt ein freier Mann ist und selbst entscheiden kann, ob er bleiben will. Sehr zum Missfallen Ragnars, entschließt sich Athelstan zu bleiben. Er glaubt fest an Ragnars Sache und die Zukunft des nordischen Volkes in England und will unterstützend mitwirken.

Nachdem Ragnar und seine Krieger abgezogen sind, wird ein Teil der verbliebenden Wikinger im Wald überfallen. Athelstan wird nur nicht getötet, weil er sich als Engländer ausgibt. Dies hat allerdings Folgen, da die englischen Christen in ihm einen Verräter sehen. Deshalb wird Athelstan als Apostat (Abtrünniger) ans Kreuz genagelt und soll hingerichtet werden. König Ecbert, welcher das Schauspiel beobachtet, lässt Aethelstan vom Kreuz abnehmen und nimmt ihn auf.

Unter König Ecberts Schutz bandelt Athelstan wieder mit dem christlichen Glauben an. Dennoch gibt er die heidnischen Gepflogenheiten nie gesamt auf und hadert stattdessen darüber, welcher Gott nun der Wahre ist.

König Ecbert findet schnell heraus, dass Athelstan ihm von großem Nutzen sein könnte. Denn er selbst ist zwar bekennender Christ, aber dennoch auch ein leidenschaftlicher Liebhaber der Antike. Heimlich verehrt er die heidnischen Römer dafür, was sie leisteten und wie sie es schafften, ein Weltreich zu erobern. In lateinischen Schriften, welche er insgeheim gesammelt hat, soll das Wissen der Römer verborgen liegen. Da diese alt, porös und zudem in lateinischer Sprache sind, soll Athelstan diese Schriften abschreiben und übersetzen.

Aufgrund dessen, dass es auch für einen König gefährlich ist, heidnische Götzen anzubeten, droht er Athelstan die Todesstrafe an – falls dieser jemals etwas davon erzählt. Athelstan steht jetzt in seinem Dienst und kann seiner eigentlichen Leidenschaft dem Schreiben von Texten wieder nachkommen.

Der König verbringt sehr viel Zeit mit seinem Diener und er wächst ihm förmlich ans Herz. Beide verbindet eine Freundschaft, ähnlich wie diese zu Ragnar. Denn mit Athelstan kann sich König Ecbert austauschen. Der Mönch übersetzt die Schriften für ihn und durch die niedergeschriebenen Kriegstaktiken wird des Königs Horizont deutlich erweitert.

Für Athelstan ist die Zeit bei den Christen besonders schwer. Denn er glaubt weiterhin an den Christengott. Gleichzeitig sieht er aber am Himmel die nordischen Götter. Er ist hin und hergerissen zwischen beiden Kulturen. Und als man ihn die Mönchskutte wieder überstülpen will, weiß er nicht, ob er diese wirklich tragen will.

Athelstans Wiedersehen mit Ragnar

Nachdem Ragnar nach England zurückkehrt, kommt es aufgrund einer Intrige, welche König Horik schmiedete, zu einem weiteren Kampf zwischen den Wikingern und Engländern.

Dabei wurde Rollo schwer verletzt. Athelstan, welcher als Priester über das Schlachtfeld läuft – um den Sterbenden zu helfen, entdeckt Rollo. Er setzt sich dafür ein, dass dem Wikinger sofort geholfen wird. Am Krankenbett besucht er Rollo. Doch das Wiedersehen verläuft anders als gedacht. Denn Rollo betrachtet ihn als Verräter mit Christenkreuz und schwarzem Gewand.

Da nicht noch mehr Blut fließen soll, bietet Athelstan dem König Ecbert an, dass er zu den Wikingern geht und mit diesen als Unterhändler spricht. Ragnar, Lagertha und Björn sind begeistert Aethelstan zu sehen, obgleich sie ihn in Mönchskutte gekleidet kaum wiedererkennen. Athelstan verspricht den Nordmännern, dass König Ecbert bereit ist, ihnen Land zu geben. Außerdem berichtet er, dass Rollo noch lebt und Ecbert bereit wäre, ihn auszuhändigen.

Und so kommt es zu einer weiteren Verhandlung in der Burg von Wessex. Anwesend sind Ragnar, Horik, Lagertha, Athelstan und Ecbert. Beide Seiten einigen sich darauf, die Waffenruhe bestehen zu lassen. Die Wikinger sollen Ländereien in England bekommen und Rollo wird ihnen ausgehändigt. Im Gegenzug unterstützen bereitwillige Wikinger den König und seine Verbündete Prinzessin Kwenthrith im Kampf gegen den Thronräuber von Mercia.

Zum Abschied sagt Ragnar dem Priester, dass er ihn gerne wieder nach Kattegat mitnehmen möchte. Daraufhin verlässt Athelstan Wessex, um mit den Nordmännern zurück nach Skandinavien zu segeln. In Skandinavien angekommen, wird er freudig von der Bevölkerung empfangen. Auch die Krieger und Ragnar sind sehr erfreut darüber, ihren Freund wieder unter sich zu haben. Nur Floki ist nach wie vor misstrauisch und stichelt weiter gegen Athelstan.

Um noch mehr über Athelstans Biographie aus Staffel 2 zu erfahren, empfehle ich dir die Einzelfolgen nachzulesen. Ansonsten erfährst du weiter unten, wie es mit Athelstan in Vikings Staffel 3 weitergeht.

  1. Staffel 2 Folge 1: Bruderkrieg
  2. Staffel 2 Folge 2: Invasion
  3. Staffel 2 Folge 3: Verrat
  4. Staffel 2 Folge 4: Auge um Auge
  5. Staffel 2 Folge 5: Antworten mit Blut
  6. Staffel 2 Folge 6: Unverziehen
  7. Staffel 2 Folge 7: Blutadler
  8. Staffel 2 Folge 8: Nachgiebig
  9. Staffel 2 Folge 9: Die Wahl
  10. Staffel 2 Folge 10: Das Gebet des Herrn

Staffel 3

In Staffel drei kehrt Athelstan an den Hof König Ecberts zurück. Er reist zusammen mit Ragnar und Lagertha nach Wessex, um dort die versprochenen Ländereien zu bestellen. Ecbert ist hocherfreut seinen Schützling und Freund wieder bei sich zu haben.

Nachdem der König von Wessex, aufgrund der misslungenen Befreiung Mercias, die Zusage nicht halten kann, bietet sich Ragnar als Kämpfer für Kwenthrith Sache an. Seine Freunde ziehen nach und werden ebenfalls für die Prinzessin in den Kampf ziehen. Auf englischer Seite soll Aethelwulf die Nordmänner begleiten.

Lagertha und Athelstan werden währenddessen ins versprochene Siedlungsgebiet fahren und dort mit dem Aufbau beginnen. Da Ecbert seinen Freund für einen so langen Zeitraum nicht gesehen hat, begleitet er Lagertha und Athelstan bei ihrer Reise ins Siedlungsgebiet. Auf der Überfahrt fungiert Athelstan als Übersetzer zwischen beiden Anführern und zwischen dem König und der Schildmaid entwickelt sich Sympathie. Im Siedlungsgebiet von Wessex macht der König der Wikingerin Avancen und Athelstan übersetzt und vermittelt zwischen beiden.

Wieder zurück in Wessex erlebt Athelstan ebenfalls eine Romanze.
Denn Judith, die Gemahlin von Prinz Aethelwulf, beichtet ihm, dass sie leidenschaftliche Gefühle für ihn hegt. Daraufhin küssen sich beide.

Später schlafen beide miteinander und gestehen sich ihre Liebe. Da aber diese Beziehung keine Zukunft haben kann, folgt Athelstan seinem Freund Ragnar nach Kattegat. Judith lebt weiterhin mit ihrem Mann Aethelwulf zusammen, bis dieser mitbekommt – dass sie schwanger ist. Dem Schutz Ecberts hat sie es zu verdanken, dass Aethelwulf sich weder an ihr, noch an ihrem Sohn Alfred vergeht.

Athelstans Tod

Seinen Sohn Alfred sollte Athelstan aber selbst nie kennen lernen.
Nachdem Ragnar und Athelstan nach Kattegat zurückkehrten, haben beide einen gemeinsamen Traum. Und dieser heißt Paris. Zusammen wollen sie Paris überfallen und plündern.

Dadurch, dass Ragnar nur noch mit Athelstan zusammen ist, wird Floki zunehmend eifersüchtig auf den Priester. Außerdem glaubt er, dass Athelstan seinen König negativ beeinflusst und einen Zauber auf ihn wirkt.

Nachdem es diese Verbrüderung zwischen Engländern und Nordmännern gab, man zusammen Mercia eroberte und Frieden feierte – glaubt Floki ebenfalls daran, dass dies nicht im Sinne seiner Götter wäre.

Außerdem glaubt er auch, dass durch das Christentum die alten Götter verschwinden könnten. Den Hauptschuldigen für all dies sieht er in Athelstan und deshalb bringt er ihn um. Dazu schleicht er sich nachts in seine Hütte und erschlägt ihn mit einer Axt.

In der nächsten Szene reitet Ragnar mit seinem Leichnam zu einem Berg. Er beerdigt ihn an der höchsten Stelle, welche er finden konnte. Somit ist Athelstan für alle Zeiten näher bei seinem Gott. Danach hängt sich Ragnar das Christenkreuz um und erobert Paris.

Falls du mehr zur Biographie Athelstans aus Staffel drei erfahren willst, kannst du diese detaillierten Episodenberichte lesen.

  1. Staffel 3 Folge 1: Söldner
  2. Vikings Staffel 3 Folge 2: Der Wanderer
  3. Staffel 3 Folge 3: Das Schicksal eines Kriegers
  4. Staffel 3 Folge 4: Gezeichnet
  5. Staffel 3 Folge 5: Der Thronräuber
  6. Staffel 3 Folge 6: Wiedergeboren

Athelstan stellt in der Serie Vikings das Bindeglied zwischen Nordmännern und Engländern dar. So schafft er es, den Horizont von Ragnar Lothbrok und von König Ecbert zu erweitern. Aufgrund der Tatsache, dass beide Anführer sehr wissbegierig sind, buhlen beide um die Gunst ihres Untergebenen. Beide wollen, dass sich der Priester für einen von Beiden entscheidet – lassen ihm aber die Möglichkeit der freien Wahl. Man kann sagen, dass Athelstan der geistige Führer bzw. Lehrer von Ragnar und Ecbert ist.

In Staffel 4-1 taucht Athelstan noch einmal als Geistererscheinung auf. Er weist in dieser Folge Ragnar an, dass er Floki verzeihen möge. Auch König Ecbert erlebt diese Erscheinung und erlangt dadurch Gewissheit, dass Athelstan tot ist.

  1. Staffel 4-1 Folge 3: Tränen der Freude

Falls du noch mehr Biographien aus der Fernsehserie Vikings lesen möchtest, dann besuche unsere Übersichtsseite.

Über den Autor:

Mein Name ist Mathias Mücke und ich bin Autor und Inhaber von ScioDoo.

Das Ziel von ScioDoo ist es, dass du hier Informationen findest, welche du für deinen Alltag, Schule, Studium oder eine betriebliche Weiterbildung brauchst.

Seit geraumer Zeit interessiere ich mich für nordische Mythologie.

Falls du selbst Lust hast, darüber mehr zu erfahren - kannst du die Übersichtsseiten nutzen, welche ich für dich angelegt habe.

Das Wissen dazu habe ich aus sämtlichen Büchern, welche ich so finden konnte.

Damals war ich ein Dauergast in unserer Bibliothek und Buchhandlung.

Aber es hat sich gelohnt. Und das Resultat bekommst du, auf diesen Seiten zu sehen.

Nicht schlecht, oder?

Also viel Spaß beim Lesen und bis später vielleicht.

LG Mathias Mücke


Tasse

Wie gefiel dir der Beitrag?

Vielleicht möchtest du auch in Zukunft mehr solcher Beiträge lesen.

Aber du solltest wissen...

ScioDoo.de ist ein Projekt, welches von mir freiwillig und mit hohem Aufwand vorangetrieben wird.

Wenn du ScioDoo nützlich und hilfreich findest, bitte ich dich, das Projekt mit einer kleinen Spende zu unterstützen.

Schon der Preis einer Tasse Kaffee kann reichen, um morgen wieder weiter zu machen.

Mehr erfahren


Ähnliche Beiträge