Skip to main content

Vikings Staffel 6 Folge 6 Zusammenfassung: Lagerthas Lied


Folge 6 aus Staffel 6 der Vikings Serie trägt den Titel: „Lagerthas Lied“.

Die Abstimmung zum Großkönig

Nachdem in der letzten Episode die Wahl zum Großkönig Norwegens begann, setzt sich diese nun fort. Komisch ist nur, dass Jarl Hrolf, König Hakon und auch Jarl Thorkell für Harald Schönhaar stimmen. Und dies obwohl sie, im Vorfeld, Björn Eisenseite, ihre Stimme zusicherten.

Nachdem die Wahl ausgezählt wurde, ist Harald neuer Großkönig von Norwegen. Er bedankt sich bei den Königen, dass sie ihn vertrauen und auch bei Odin, dass er ihm diesen Erfolg ermöglicht. An Björn wendet sich Schönhaar ebenfalls und fragt nach dessen Treue. Björn versichert ihm, dass er die Wahl anerkennt und ihm seine Stärke, seinen Mut und seinen Rat schenken wird.

Bei der anschließenden Feier sagt Harald, dass er König des Volkes sein wird und dass die Lothbroks der Vergangenheit angehören. Olaf der Dicke ist überhaupt nicht zufrieden mit dem Wahlerfolg seines einstigen Gefangenen.

Und so fragt er Harald, wie er es schaffen konnte, sich gegen den Sohn Ragnar Lothbroks durchzusetzen. Harald antwortet, dass er jedem ein Versprechen gemacht hat. Und als Olaf daraufhin wiederum fragt, wie er diese ganzen Versprechen halten will, entgegnet Harald nur, dass dies keinen mehr interessiert.

Seinen Wahlerfolg hat Harald auch, Kjetill Flachnase zu verdanken. Dieser kam ursprünglich zusammen mit Björn, um Harald aus der Gefangenschaft zu befreien. Irgendwann wandte dieser sich gegen Björn und jetzt will er seinen Lohn dafür. Harald bedankt sich bei Kjetill. Dieser fordert als Lohn, König von Island zu werden. Harald vertröstet ihn.

Dann kommen die beiden, auf Björn zu sprechen. Dabei bemerkt König Harald, dass Eisenseite nicht auf seiner Siegesfeier vertreten ist. Sofort schickt er seine Leute aus, um Björn zu töten. Kjetill versucht dies zu verhindern und eilt zu seinem König.

Als er bei Björn ankommt, ist es noch nicht zu spät. Doch dann dringen schon Haralds Krieger ein und überwältigen Björn. Kjetill steht seinem König zur Seite und rettet ihn. Auf der Flucht zum Hafen werden diese dann von Haralds Männer umstellt und Kjetill wird schwer verletzt. Plötzlich springt ein Söldner in die Menge, welcher sich später als Erik der Rote herausstellt und hilft den Beiden. Zusammen gelingt die Flucht.

Hochzeit in Kiew

Währenddessen heiraten Oleg und Katya. Nach der Feier sitzen das frischvermählte Paar und Ivar der Knochenlose zusammen. Oleg fragt Ivar, woher er meint, Katya zu kennen. Nun erzählt Ivar, dass Katya ihn an Freydis, seine verstorbene Frau, erinnert.

Auf einem Mal steht Katya auf und sagt, dass ihr heiß ist. Oleg gestattet seiner Ehefrau sich auszuziehen. Also geht sie zu Ivar hinüber und bittet diesen, ihr Kleid zu öffnen. Dann entblößt sie sich vor den Beiden. Oleg nimmt seine Frischvermählte, schmeißt diese auf den Tisch und schläft mit ihr. Ivar, welcher dem Schauspiel beiwohnt, bittet darum, gehen zu dürfen. Doch Oleg verbietet es und genießt es, Ivar leiden zu sehen.

Tragödie in Kattegat

In dem Dorf, in welchem Lagertha wohnt, bereiten sich die Einwohner auf einen neuen Angriff vor. Als dieser dann stattfindet, geht einer der Alten zum Tor und fordert Weißhaars Bande heraus. Er sagt, dass er mit Floki, Ragnar und Rollo kämpfte, ein erfülltes Leben hatte und sich jetzt nach Valhall sehnt. Weißhaars Krieger schießen den Mann nieder und fallen in das Dorf ein.

Die Kinder, welcher bei der letzten Auseinandersetzung gegen die Räuber, Pfeile von den umliegenden Berggipfeln schossen, werden jetzt überrannt und erschlagen.

Lagertha, Gunnhild und die anderen Kriegerinnen locken die Bande in ihr errichtetes Zaunlabyrinth. Dort trennen sie die Männer, lauern ihnen auf und erschlagen einen nach dem anderen. Alte Männer rammen Speerspitzen durch die Zäune und töten somit weitere Männer Weißhaars.

Als Weißhaar dann zu fliehen droht, stellt sich Lagertha ihm in den Weg. Beim Zweikampf gegen ihn wird die Schildmaid schwer an der Seite verletzt. Die übrigen Kriegerinnen wollen Lagertha zu Hilfe eilen, doch sie gibt ein Handzeichen und diese verharren in ihrer Position.

Der Kampf gegen den übergroßen Wikinger dauert lange. Lagertha verliert zuerst ihr Schwert, dann wird ihr Schild zerbarst. Als Weißhaar zu seinem tödlichen Schlag ausholen will, greift sie dazwischen, lenkt dessen Schwert um und zerschneidet dessen Kehle.

Nach dem Kampf hat Lagertha eine riesige klaffende Wunde an ihrer rechten Hüfte. Sie verabschiedet sich von der schwangeren Gunnhild und will Björn vom Überfall berichten. Mit letzten Kräften kommt sie in Kattegat an und fällt dann von ihrem Pferd.

Währenddessen sitzen Torvi und Ubbe in der großen Halle und lauschen den Skalden, welche gerade ein Heldenlied über Lagerthas Taten singen. Sie kriecht auf die Halle zu, als Hvitserk sie überrascht. Dieser erleidet gerade eine Wahnvorstellung, von einem großen kriechenden Ungeheuer, welches Ivar ist und ihn heimsucht. Er glaubt nun in der kriechenden Lagertha, dieses Ungeheuer zu sehen und sticht auf sie ein.

Als Hvitserk mitbekommt, was er angerichtet hat und wen er gerade gestochen hat, weint er. Doch Lagerthas letzte Worte sind tröstende Worte für ihren Mörder. Sie sagt, dass der Seher ihr – schon vor sehr langer Zeit – prophezeit hat, dass einer der Söhne Ragnars sie töten werde. Und Hvitserk soll nicht weinen, denn schon heute Abend wird sie zusammen mit Ragnar in Walhall speisen.

Lagertha stirbt in Hvitserks Armen. Nachdem sie tot ist, flieht ihr Mörder.

Über den Autor:

Mein Name ist Mathias Mücke und ich bin Autor und Inhaber von ScioDoo.

Das Ziel von ScioDoo ist es, dass du hier Informationen findest, welche du für deinen Alltag, Schule, Studium oder eine betriebliche Weiterbildung brauchst.

Seit geraumer Zeit interessiere ich mich für nordische Mythologie.

Falls du selbst Lust hast, darüber mehr zu erfahren - kannst du die Übersichtsseiten nutzen, welche ich für dich angelegt habe.

Das Wissen dazu habe ich aus sämtlichen Büchern, welche ich so finden konnte.

Damals war ich ein Dauergast in unserer Bibliothek und Buchhandlung.

Aber es hat sich gelohnt. Und das Resultat bekommst du, auf diesen Seiten zu sehen.

Nicht schlecht, oder?

Also viel Spaß beim Lesen und bis später vielleicht.

LG Mathias Mücke


Tasse

Wie gefiel dir der Beitrag?

Vielleicht möchtest du auch in Zukunft mehr solcher Beiträge lesen.

Aber du solltest wissen...

ScioDoo.de ist ein Projekt, welches von mir freiwillig und mit hohem Aufwand vorangetrieben wird.

Wenn du ScioDoo nützlich und hilfreich findest, bitte ich dich, das Projekt mit einer kleinen Spende zu unterstützen.

Schon der Preis einer Tasse Kaffee kann reichen, um morgen wieder weiter zu machen.

Mehr erfahren


Ähnliche Beiträge