Skip to main content

Asbjörn Eyvindsson: Biographie und Tod in Vikings


Asbjörn Eyvindsson war ein Wikinger, welcher im 9. Jahrhundert aus Norwegen floh, um auf Island als Siedler neu anzufangen.

Asbjörns Eyvindsson Biographie in der Serie Vikings

Die Figur des Norwegers Asbjörn wird in der Vikingsserie durch den irischen Schauspieler Elijah Rowen gespielt. Den ersten Auftritt in der Serie hat die Figur in Staffel 5 Folge 6 „Die Botschaft“.

Innerhalb der Serie ist Asbjörn der Sohn von Eyvind und Rafarta. Nachdem die Wikinger Island betreten haben, sind sie vom Land und den Umständen dort schwer enttäuscht. Eyvind kehrt seinen Unmut heraus und macht ihren Anführer Floki dafür verantwortlich, dass er sie mit falschen Versprechungen aus ihrer Heimat weggelockt hat.

Da die restlichen Siedlerfamilien ihre neue Heimat dennoch schätzen, teilt sich die Gruppe. Eyvinds Sippe ist gegen Floki und die anderen Familien folgen weiter seinem Beispiel. Daraus entstehen Konflikte innerhalb der Gruppen, welche dazu führen, dass Asbjörns Bruder Bul getötet wird.

Buls Mörder ist Thorgrim, Sohn des Kjetill. Kurze Zeit später nimmt Eyvinds Sippe Rache an Buls Mörder und tötet Thorgrim. Floki erkennt nun, dass sich die Gruppe in einem Rachekreislauf befindet, welcher erst enden würde, wenn alle tot sind.

Um die Götter zu besänftigen und den Rachekreislauf zu durchbrechen, wollen die Nordmänner ein Menschenopfer bringen. Asbjörn und Eyvind wollen ihren Anführer Floki opfern lassen, um so selbst mehr Macht zu gewinnen. Außerdem wollen sie sich an ihm rächen, da er sie in dieses trostlose Land geführt hat. Da sie allerdings nicht genug Zuspruch für ihr Vorhaben finden, kommt es zu einer Abstimmung.

Bei dieser Abstimmung steht es letztendlich unentschieden, da Kjetills Sippe geschlossen gegen Flokis Opferung stimmt. Eyvinds Sippe stimmt geschlossen dafür. Nur Helgi, ein weiterer Sohn Eyvinds und Bruder Asbjörns – enthält sich bisher. Eyvind fordert deshalb stark entschlossen seinen Sohn auf, im Interesse seiner Sippe zu stimmen. Doch Helgi stimmt gegen die Opferung Flokis und zieht dadurch das Unverständnis seiner Angehörigen auf sich.

Letztendlich hat Helgi somit gegen die Interessen seiner Sippe gestimmt. Dies tat er, weil er mit Thorunn, einer Tochter des verfeindeten Kjetills, zusammen ist. Beide erwarten ein Kind. Asbjörn glaubt nun, dass Thorunn seinen Bruder verhext habe. Deshalb lockt er sie zu einem entlegenen Ort, tötet sie und ihr ungeborenes Kind.

Asbjörns Tod

Nachdem herausgekommen ist, dass Asbjörn diese abscheuliche Tat begangen hat, beschließt die Gemeinschaft – dass Eyvinds Sippe verschwinden soll. Sie werden alle – auch Asbjörns Bruder Helgi – ausgestoßen und dass obwohl ein harter Winter bevorsteht.

Später kommt Helgi, fast erfroren, zurück zur Gruppe und bittet um Hilfe. Laut Helgi bereuen Eyvind und Asbjörn ihre Taten. Durch die Umstände draußen in der Wildnis sind viele Familienmitglieder bereits sehr krank, einige schon tot und Helgi bittet darum, dass seine Sippe gerettet wird.

Nach langem Hadern machen sich Kjetill, dessen Sohn Frodi und Floki auf, um ihren Feinden zu helfen. Als sie in der Hütte der Ausgesetzten ankommen, sind diese sichtlich erleichtert, dass ihnen verziehen wird. Rafarta, Asbjörns Mutter, umarmt ihren jüngsten Sohn Helgi, dass dieser es schaffen konnte, Kjetill und Floki zu überzeugen. Alle stoßen auf ein neues Bündnis an und sind scheinbar glücklich über die Einigung.

Doch Asbjörns Freude hält sich in Grenzen. Scheinbar wittert er bereits die Gefahr. Denn als die Gruppe abreisen will, wird Rafarta zuerst von Kjetill beleidigt und dann geschlagen. Danach geht es ganz schnell. Rafarta und Asbjörns Schwester Jorunn werden als Erstes erschlagen und dann Asbjörn. Ihr Mörder ist Kjetill, welcher nun seine Rache komplett auslebt. Als Floki, Kjetill und Frodi abreisen, stehen vor der Hütte drei Pfähle mit den Köpfen von Asbjörn, Helgi und Eyvind.

Falls du noch mehr geschichtliche Hintergründe zu einzelnen Vikings Biographien erfahren willst, kannst du diese auf unserer Übersichtsseite finden.

Über den Autor:

Mein Name ist Mathias Mücke und ich bin Autor und Inhaber von ScioDoo.

Das Ziel von ScioDoo ist es, dass du hier Informationen findest, welche du für deinen Alltag, Schule, Studium oder eine betriebliche Weiterbildung brauchst.

Seit geraumer Zeit interessiere ich mich für nordische Mythologie.

Falls du selbst Lust hast, darüber mehr zu erfahren - kannst du die Übersichtsseiten nutzen, welche ich für dich angelegt habe.

Das Wissen dazu habe ich aus sämtlichen Büchern, welche ich so finden konnte.

Damals war ich ein Dauergast in unserer Bibliothek und Buchhandlung.

Aber es hat sich gelohnt. Und das Resultat bekommst du, auf diesen Seiten zu sehen.

Nicht schlecht, oder?

Also viel Spaß beim Lesen und bis später vielleicht.

LG Mathias Mücke


Tasse

Wie gefiel dir der Beitrag?

Vielleicht möchtest du auch in Zukunft mehr solcher Beiträge lesen.

Aber du solltest wissen...

ScioDoo.de ist ein Projekt, welches von mir freiwillig und mit hohem Aufwand vorangetrieben wird.

Wenn du ScioDoo nützlich und hilfreich findest, bitte ich dich, das Projekt mit einer kleinen Spende zu unterstützen.

Schon der Preis einer Tasse Kaffee kann reichen, um morgen wieder weiter zu machen.

Mehr erfahren


Ähnliche Beiträge