Skip to main content

Vikings Staffel 4-2 Folge 8: Schrei nach Rache


vikings folge 8 staffel 4-2 schrei nach rache

Vikings Staffel 4-2 Folge 8: Schrei nach Rache – Bildquelle: Amazon*


Die achte Folge aus Staffel 4-2 der Vikings Fernsehserie trägt den Namen: „Schrei nach Rache“.

Harald Schönhaar und die Prinzessin

Unter den dänischen Verbündeten, welche sich in Kattegat versammelt haben – entdeckt Harald Schönhaar die Prinzessin, welcher er einst das Versprechen gab – König von ganz Norwegen zu werden.

Zu seinem Entsetzen muss er feststellen, dass diese bereits verheiratet ist. Sie hat somit ihr Versprechen gebrochen, solange auf ihn zu warten, bis er der größte Anführer seiner Zeit ist. Nun erfährt der Wikinger auch noch, dass sie einen Jarl aus Dänemark geheiratet hat.

Dadurch wird seine Wut fast grenzenlos. Denn sein ganzes Leben und seine ganzen bisherigen Taten dienten dem Ziel, die Größe zu erreichen, welche sie sich wünscht. Und nun muss er feststellen, dass sie sich bei einem anderen Mann mit viel weniger zufriedengegeben hat. Er fühlt sich von ihr betrogen und seine Wut schlägt in Aggression um. Als sein Bruder Halfdan, ihm von hinten ein Messer reicht, um die Prinzessin sofort zu richten – besinnt sich der norwegische König und lässt von der Prinzessin ab.

Die Vorbereitungen für die Heerfahrt

Lagertha weiß, dass die Streitmacht nicht scheitern darf. Denn ein Versagen würde das ganze nordische Volk betreffen und deren Götterglauben für immer zerstören.

Sie will deshalb ein Menschenopfer bringen, um die Götter wohlig zu stimmen. Jarl Jörgensen, einer der eingetroffenen Verbündeten, erklärt sich bereit, als Menschenopfer zu dienen. Übergeben wird er von Hoskuld, seinem Bruder. Während der Opferung schleichen sich Astrid und Björn Eisenseite davon, um miteinander zu schlafen. Dies bleibt nicht unbemerkt, aber Torvi und Lagertha billigen diese Verbindung.

Bevor die Wikinger lossegeln, wollen sich Ubbe und Margrethe noch vermählen. Beim sogenannten Vermählungslauf rennen Ubbe und sein jüngerer Bruder Hvitserk um die Wette. Der Ältere gewinnt das Rennen und somit muss Hvitserk bei den Feierlichkeiten als Wirt dienen. Ubbe bemerkt, dass seine Gemahlin und Hvitserk immer noch viel verbindet.

Um einen späteren Zwietracht zwischen ihm und seinen Bruder entgegen zu wirken, bietet er an, dass Margrethe beiden gehört. Und auch Margrethe, welche mit beiden Ragnarsöhnen ein Verhältnis hatte, ist nicht abgeneigt. So verbringen alle drei die Hochzeitsnacht miteinander.

Vor der Überfahrt streiten die Ragnarsöhne, wer der Heerführer der Rachefahrt werden soll. Ivar der Knochenlose glaubt, dass sein Vater ihn nicht umsonst mit nach England nahm. Schließlich hat er die Sitten, die Bräuche und auch die Sprache der Engländer studiert und sollte demnach Anführer sein.

Björn ist allerdings der Einzige, welcher bereits genügend Kampferfahrung sammeln konnte und aufgrund seines Alters steht ihm diese Stellung zu. Schließlich wird, entgegen Ivars Wunsch, Björn Eisenseite zum Anführer der großen Nordarmee ernannt.

Weiterhin reisen Helga, das Waisenkind Tanaruz, Floki und die Norweger Harald Schönhaar und dessen Bruder Halfdan mit den Ragnarsöhnen. Bevor Schönhaar abreist, stellt er sicher – dass sein neuer Verbündeter Egil die Festungen in Kattegat begutachten konnte. Dann gibt er ihm den Befehl, diese anzugreifen, sobald das Heer auf See ist.

Der Einfall in Northumbria

Als die Wikinger in Northumbria einfallen, ist König Aelle noch siegessicher. Als sich beide Armeen auf dem Schlachtfeld begegnen, schwindet dieses Gefühl sogleich – da sich die Engländer einer riesigen nordischen Übermacht stellen müssen.

Der Kampf ist rasch vorbei und König Aelle wird an den Streitwagen von Ivar dem Knochenlosen gebunden. Dieser zieht ihn nun durch das Hinterland von Northumbria bis hin zur Stelle, wo Ragnar Lodbrok starb.

Als die Wikinger die Schlangengrube öffnen, ist diese leer. Ragnars Leichnam ist längst verdaut und verwest. Der englische König fleht angsterfüllt um sein Leben und bietet den Wikingern Gold und Silber an. Diese sind aber nicht aus Habgier gekommen, sondern um Rache zu nehmen.

Floki gesteht dem verängstigten König, dass er hörte – dass Jesus ein Zimmermann gewesen sei. Und dann offenbart er ihm, dass er ebenfalls Zimmermann ist. Und so zimmert ihm der Schiffsbauer eine Bank, auf welcher Aelle gefesselt wird.

Flöcke werden nun durch Hände und Füße geschlagen, um den König besser fixieren zu können. Nun beginnt Björn damit, dessen Rücken zu öffnen. Mit einer Axt trennt er dann die Rippen auf und breitet die Haut, wie zwei Flügel, aus.

Dann wird der Leichnam des Königs an einem Baum gebunden und hochgezogen. Die aufgespannte Haut des Rückens bilden die Flügel eines Adlers – des sogenannten Blutadlers.

Die Reaktion in Wessex

Aethelwulf berichtet seinem Vater, dass das große heidnische Heer bereits in England ist. Er gibt ihm die Schuld für den Überfall, da er Ivar den Knochenlosen unbeschadet gehen ließ.

Außerdem klagt der Prinz seinen Vater an, dass er ihn immer nur benutzt habe, dass er nie mehr als ein Werkzeug war, dass er ihm seine Frau nahm, dass er ihn zwang einen fremden Sohn großzuziehen und ihn wahrscheinlich nie geliebt hat.

Aethelwulf bemerkt, entgegen seiner bisherigen Vorstellungen, dass sein Vater zu Liebe fähig ist. Denn schließlich liebt er Judith und Alfred. Er hat auch Athelstan und Ragnar geliebt. Nur seinen eigenen Sohn und dessen Sohn Aethelred kann Ecbert nicht lieben.

Später beichtet Ecbert seiner Geliebten, dass sein Geisteszustand abnimmt. Er sagt, dass sein Volk und sein Sohn bereits an ihm als König zweifeln. Judith rät ihm dazu, auf die Krone zu verzichten und Aethelwulf zu begünstigen. Beschämt weist Ecbert diesen Vorschlag sofort zurück und verweist darauf, dass er noch viel erledigen muss.

Allerdings bespricht er auch, dass Aethelwulf die Armeen zukünftig anführen wird und dass der Tag seiner Abdankung nicht mehr weit entfernt ist. Zum Wohle Englands soll sich Judith wieder mit Aethelwulf zeigen und in seine Arme zurückkehren.

Über den Autor:

Mein Name ist Mathias Mücke und ich bin Autor und Inhaber von ScioDoo.

Das Ziel von ScioDoo ist es, dass du hier Informationen findest, welche du für deinen Alltag, Schule, Studium oder eine betriebliche Weiterbildung brauchst.

Seit geraumer Zeit interessiere ich mich für nordische Mythologie.

Falls du selbst Lust hast, darüber mehr zu erfahren - kannst du die Übersichtsseiten nutzen, welche ich für dich angelegt habe.

Das Wissen dazu habe ich aus sämtlichen Büchern, welche ich so finden konnte.

Damals war ich ein Dauergast in unserer Bibliothek und Buchhandlung.

Aber es hat sich gelohnt. Und das Resultat bekommst du, auf diesen Seiten zu sehen.

Nicht schlecht, oder?

Also viel Spaß beim Lesen und bis später vielleicht.

LG Mathias Mücke


Tasse

Wie gefiel dir der Beitrag?

Vielleicht möchtest du auch in Zukunft mehr solcher Beiträge lesen.

Aber du solltest wissen...

ScioDoo.de ist ein Projekt, welches von mir freiwillig und mit hohem Aufwand vorangetrieben wird.

Wenn du ScioDoo nützlich und hilfreich findest, bitte ich dich, das Projekt mit einer kleinen Spende zu unterstützen.

Schon der Preis einer Tasse Kaffee kann reichen, um morgen wieder weiter zu machen.

Mehr erfahren


Ähnliche Beiträge