Skip to main content

König Hakon aus Vikings: Biographie und Hintergründe zum norwegischen König


könig hakon vikings

König Hakon in Vikings – Bildquelle: Amazon*


König Hakon war ein ursprünglich autonomer König Norwegens, welcher sich später Harald Schönhaar unterwarf.

König Hakon Biographie in Vikings

In der Fernsehserie Vikings tritt König Hakon zum ersten Mal in Staffel 6 Folge 5 – mit dem Titel „Wahltag“ auf. Gespielt wird König Hakon vom Schauspieler Mishaël Lopes Cardozo.

Hakon hat bereits mit Ragnar Lothbrok und Björn Eisenseite in Paris gekämpft. In einer späteren Seeschlacht gegen Jarl Thorkell verlor er seine Hand, als er auf dem nassen Deck des sinkenden Schiffes ausrutschte. Er konnte sich zwar abstützen, doch ein Krieger Thorkells schlug seine Hand ab.

Auf Björn Eisenseite trifft er erneut bei Olaf dem Dicken. Dieser hat alle Jarle und Könige Norwegens eingeladen, um für Björn als neuen Großkönig zu stimmen. Beim Wiedersehen mit dem Ragnarsohn drückt Hakon seine Bewunderung aus. Außerdem macht er deutlich, dass er bei der Abstimmung zum Großkönig seine Stimme Björn geben wird.

Als es dann zur tatsächlichen Abstimmung kommt, gibt Hakon seine Stimme nicht Björn, sondern Harald Schönhaar. Denn dieser hat ihn, im Vorfeld der Wahl, mit Versprechungen geködert. Björn ist enttäuscht und weiß nun aber auch, dass Harald insgeheim gegen ihn arbeitet.

Nachdem Harald Schönhaar der erste König über ganz Norwegen ist, schwört Hakon seinen Treueeid, erinnert den Großkönig aber auch an seine Versprechen, welche er abgegeben hat. Als später die RUS-Waräger in Norwegen einfallen, ruft Harald Schönhaar zu den Waffen. Hakon folgt seinem Aufruf nicht. Erst als Erik der Rote zu ihm kommt und im Auftrag Björn Eisenseites um Hakons Gefolgschaft bittet, greift Hakon ein.

König Haralds Tod

Aber als König Hakon dann nach Kattegat kommt, ist die Schlacht um Vestfold bereist verloren. Björn Eisenseite liegt im Sterben und wenig später verkündet dessen Frau Gunnhild sein Ableben. Nun glaubt Hakon nicht mehr an einen Sieg und will sich der RUS unterwerfen.

Nachts reitet er ins Lager der RUS und trifft dort auf Prinz Igor, Oleg dem Propheten, Ivar den Knochenlosen und Hvitserk Ragnarsson. Er berichtet Oleg von Björns Ableben und schwört sogleich seine treue gegenüber dem russischen Waräger. Dieser begrüßt Hakon als neuen Verbündeten und lässt ihn dann durch Ganbaatar umbringen. Hakon stirbt in Staffel 6-2 Folge 1: Der Mann der nicht sterben konnte. (Siehe Todesliste Vikings)


Ähnliche Beiträge