Skip to main content

Erik der Rote: Vikings Biographie und Geschichtlichen Hintergründe


Erik der Rote bzw. Erik Thorvaldsson war ein norwegischer Wikinger, welche im 10. Jahrhundert als erster Norweger das damals unbekannte Grönland besiedelte.


Geschichte zu Erik dem Roten

Das Geburtsjahr Eriks ist nicht genau datiert. Es wird angenommen, dass er im Jahr 950 in Jaeren (Norwegen) geboren wurde. Eriks Vater Thorvald Asvaldsson lebte während der Regierungszeit Harald Blauzahns im Exil. Im Jahr 970 wurde Thorvald, aufgrund eines Mordes, verstoßen und musste nach Island auswandern. Zwölf Jahre später vollbrachte Erik ebenfalls einen Mord und wurde 982 von Island verbannt.

Deshalb folgte er einer Geschichte des Norwegers Gunnbjörn Ulfssonn, welcher – in den Jahren zwischen 876 und 932 – Land weit westlich entdeckt haben soll. Dieser Geschichte bestätigte im Jahr 978 der Norweger Snæbjörn Galti, als erster Norweger auf Grönland.

Und so wusste Erik bereits, dass es Land im Westen gab und dort keine Menschen siedelten. Aufgrund des Urteils und der Stigmatisierung musste er 982 aus Island aufbrechen und lebte 3 Jahre auf Grönland. Im Jahr 985 war die Verbannungsstrafe entrichtet worden und Erik durfte nach Island zurück. Nun warb er dort neue Siedler an und verwendete den Begriff Grönland, übersetzt grünes Land, um Menschen für die Kolonie zu gewinnen. Denn er versprach ihnen ertragreiche Böden und üppige Vegetation.

Im Jahr 985 verließen 25 Schiffe die Heimatinsel, wobei nur 14 Schiffe tatsächlich Grönland erreichten. Die übrigen 11 waren durch starke Winde vom Kurs abgekommen und gesunken. Die Isländer gründeten auf Grönland direkt 2 Kolonien, welche in den nächsten Jahren bis auf 3000 Leute anwuchs.

Im Jahr 1002 kamen neue Siedler auf Grönland an und schleppten einen Virus ein, welcher zu einer Epidemie führte. Daraufhin starb ein Großteil der Siedler in den Jahren 1002 und 1003, darunter auch Erik der Rote.

Seinen Beinamen erhielt Erik aufgrund seines roten Bartes und roten Haupthaare. Aber dies ist lediglich der romantische Teil der Geschichte. Denn tatsächlich war der Beiname ein Synonym dafür, dass Blut an seinen Händen klebte. Der Mord im Jahr 982 brachte ihn wahrscheinlich wirklich diesen Beinamen ein.

Erik der Rote in der Fernsehserie Vikings

In der Fernsehserie Vikings wird Erik der Rote vom kanadischen Schauspieler Eric Johnson gespielt. Den ersten Auftritt hat Erik in Staffel 6 Folge 6, welche den Titel „Lagerthas Lied“ trägt.

In dieser Folge hilft er Björn Eisenseite und Kjetill Flachnase zur Flucht vor Harald Schönhaars Kriegern. Auf der Überfahrt nach Kattegat erzählt er dann Björn seine Geschichte. Demnach soll er zwei Nachbarn getötet haben und daraufhin verbannt worden sein. In den Folgejahren verdiente er sein Geld als Söldner für alle diejenigen, welche seine Dienste benötigten.

Erik der Rote und Gunnhild

Währenddessen heiratet Björn seine zweite Ehefrau Ingrid. Gunnhild bleibt Björns erste Frau und Ingrid wird eine Nebenfrau. Auf der Hochzeit spricht Erik die Königin an und gesteht ihr, dass er sie für ihre Souveränität bewundert. Gunnhild gibt dem Wikinger allerdings eine Abfuhr und erklärt, dass ihn ihre Gefühle und Angelegenheiten nichts angehen.

Später verliert Gunnhild ihr Kind und Erik ist derjenige, welcher sie in dieser Zeit unterstützt.

Erik der Rote als Björns Kommandant

Da nun ein weiterer Konflikt mit Harald Schönhaar droht, macht Björn den Wikinger zum Kommandanten eines Spähtrupps. Dieser Trupp stellt fest, dass sich fremde Kundschafter in Norwegen aufhalten. In einem Kampf können Eriks Männer die Flagge der Invasoren erbeuten. Es stellt sich heraus, dass es sich dabei um RUS Wikinger handelt, welche von Ivar den Knochenlosen angeführt werden.

Björn beschließt ein Bündnis mit Harald Schönhaar einzugehen, um die zahlenmäßige Überlegenheit der RUS standzuhalten. Und so betraut er Erik mit der Aufgabe, zu Harald zu reisen und um ein Bündnis zu werben. Da Erik in Schönhaars Reich als vogelfrei und geächtet gilt, will Harald ihn nicht anhören und sofort hinrichten.

Olaf der Dicke berät den König allerdings dahin, dass er Eriks Worte wenigstens anhören sollte. Da auch in Haralds Reich bereits RUS-Truppen gesichtet wurden, erkennt Schönhaar nun auch die drohende Gefahr und stimmt einem neuen Bündnis mit Björn zu.

Beim Kampf gegen die RUS fällt Schönhaar und Erik nimmt dessen Krone an sich.

Über den Autor:

Mein Name ist Mathias Mücke und ich bin Autor und Inhaber von ScioDoo.

Das Ziel von ScioDoo ist es, dass du hier Informationen findest, welche du für deinen Alltag, Schule, Studium oder eine betriebliche Weiterbildung brauchst.

Seit geraumer Zeit interessiere ich mich für nordische Mythologie.

Falls du selbst Lust hast, darüber mehr zu erfahren - kannst du die Übersichtsseiten nutzen, welche ich für dich angelegt habe.

Das Wissen dazu habe ich aus sämtlichen Büchern, welche ich so finden konnte.

Damals war ich ein Dauergast in unserer Bibliothek und Buchhandlung.

Aber es hat sich gelohnt. Und das Resultat bekommst du, auf diesen Seiten zu sehen.

Nicht schlecht, oder?

Also viel Spaß beim Lesen und bis später vielleicht.

LG Mathias Mücke


Tasse

Wie gefiel dir der Beitrag?

Vielleicht möchtest du auch in Zukunft mehr solcher Beiträge lesen.

Aber du solltest wissen...

ScioDoo.de ist ein Projekt, welches von mir freiwillig und mit hohem Aufwand vorangetrieben wird.

Wenn du ScioDoo nützlich und hilfreich findest, bitte ich dich, das Projekt mit einer kleinen Spende zu unterstützen.

Schon der Preis einer Tasse Kaffee kann reichen, um morgen wieder weiter zu machen.

Mehr erfahren


Ähnliche Beiträge