Skip to main content

Vikings Staffel 3 Folge 5: Der Thronräuber


vikings folge 5 staffel 3 der thronraeuber

Vikings Staffel 3 Folge 5: Der Thronräuber – Bildquelle: Amazon*


Die fünfte Episode der dritten Staffel Vikings heißt „der Thronräuber“.
In dieser Folge segeln die Wikinger zurück nach Kattegat, um sich dort auf die nächste Aufgabe „Paris“ vorzubereiten.

Zurück nach Kattegat

Auf der Heimfahrt unterhalten sich Athelstan und Ragnar Lothhbrok über Paris. Der Wikinger ist angetan von den Ausführungen der uneinnehmbaren Stadt innerhalb des Frankenreiches. Und deshalb will er jedes Detail von seinem englischen Freund erfahren.

Floki, welcher mittlerweile glaubt, dass Ragnar die Götter verrät, schaut beiden missgünstig zu. In seiner Abneigung versucht er immer wieder Rollo mit einzubeziehen und beschuldigt Athelstan, dass dieser – Ragnar den Christenzauber zuflüstert.

Kurz bevor sie Kattegat erreichen, gesteht Ragnar, dass er eigentlich nur für seine Söhne zurückkehrt. Außerdem beneidet er Athelstan, dass dieser nicht verheiratet ist. Am Ufer werden sie von den Einheimischen freudig begrüßt und auch Aslaug ist Teil des Begrüßungskomitees. Sogleich erzählt sie den Heimkehrern von Siggys Tod und der Rettung der Ragnarsöhne. Harbard erwähnt sie aber mit keinem Wort und auch Helga erwähnt ihn nicht.

Ragnar wird misstrauisch und fragt nach, weshalb Siggy auf seine Söhne aufpassen musste. Aslaug weicht seiner Frage und auch seinen Blicken aus und rennt zurück ins Haus.

Rollo ist außer sich, dass seine geliebte Siggy gestorben ist. Er gibt sich selbst die Schuld an ihrem Unglück, da er sie niemals angemessen behandelt hat.

Genauso wie Ragnar traut Floki der Geschichte nicht und fragt genauer bei Helga nach. Diese deckt ihre Königin und versucht den Fragen ihres Ehemannes ebenfalls auszuweichen. Schließlich kann Floki seiner Frau das Geheimnis doch entlocken. Sie erzählt ihm vom fremden Wanderer, welcher sich als Harbard vorstellte. Und sie verrät auch, dass dieser geheimnisvolle Mann die König Aslaug ständig von ihren Kindern weglockte. Außerdem ging, laut Helga, vom Wanderer eine besondere Macht aus, welche ihn befähigte die Schmerzen Ivars zu heilen.

Floki ist fest davon überzeugt, dass dieser Wanderer Odin der Göttervater war und erzählt seinem Freund die ganze Geschichte. Mit diesem Wissen sucht Ragnar seine Frau erneut auf und versucht von ihr, ein Geständnis zu entlocken. Diese bleibt allerdings bei ihrer Geschichte, fügt nun aber mit an, dass dieser Harbard sich um Ivar kümmerte.

Verrat in Hedeby

Währenddessen erreicht die Kunde Kattegat, dass Jarl Lagertha Ingstad ihren Rang verloren hat. Der Informant teilt ihr die Vorkommnisse in Hedeby mit und dass sich Kalf selbst zum Jarl ausgerufen hat. Daraufhin bittet sie Ragnar darum, dass er sie gegen Kalf unterstützen möge. Dieser lehnt allerdings das Vorhaben ab, da er keinen weiteren Krieg in Skandinavien will.

Stattdessen will Ragnar sich vollkommen auf die Überfahrt nach Paris konzentrieren und die Unstimmigkeiten in Hedeby stehen diesem Vorhaben im Wege.

Björn rettet Rollo das Leben

Rollo ist über den Tod Siggys sehr betrübt und betrinkt sich maßlos. Andere Krieger in Kattegat nutzen Rollos Schwächen und versuchen diesen zu provozieren. Als sich das Streitgespräch gerade in eine Schlägerei entwickelt, springt Björn Eisenseite dazwischen und trennt die Streithähne.

Rollo, welcher seine Wut und seinen Kummer herausprügeln will, stört es, dass Björn ihn zurückhalten will. Björn weiß aber, dass die Krieger nur einen Grund suchen, seinen Onkel umzubringen. Und wenn er den Streit nicht umlenkt, würde Rollo heute sterben. Und so prügelt er auf seinen Onkel ein und zieht dessen Wut auf sich.

Beide prügeln sich untereinander und so lassen die Krieger Kattegats von Rollo ab.
Der Besoffene ist dem hünenhaften Björn unterlegen und wird regelrecht zusammengeschlagen. Schwer blutend lässt ihn Björn liegen, hat ihn aber das Leben gerettet.

Bündnisbruch in Wessex

Aethelwulf macht sich Sorgen um seine Frau Judith, da diese über Übelkeit und Unwohl klagt. Er bemerkt, dass irgendetwas nicht stimmt und stellt sie zur Rede. Daraufhin erzählt sie ihm, dass sie schwanger ist. Da Aethelwulf seit geraumer Zeit nicht mit ihr geschlafen hat, kann er sich ausrechnen, dass er nicht der Vater des Kindes ist. Die Wut über den Ehebruch seiner Frau steigt gerade ins Endlose, als sein Vater nach ihm ruft.

König Ecbert hat einen Geheimauftrag für seinen Sohn.
Denn nachdem Ecbert bei den englischen Adligen, aufgrund seines Bündnisses mit den Nordmännern, in Kritik geraten ist – will er mit einem Schlag alle seine Probleme loswerden. Und so schickt er seinen Sohn Aethelwulf aus, um angebliche Streitigkeiten im Siedlungsgebiet zu schlichten.

Was niemand weiß, ist – dass es sich eigentlich um ein Tötungskommando handelt.
Denn Athelwulf reitet mit den englischen Adligen zu den nordischen Siedlern und gibt den Befehl, alle Heiden zu töten. Daraufhin werden die Siedler, die Frauen und Kinder ermordet. Als die Mörder vor dem König stehen, gib dieser sich weiterhin als Freund der Nordmänner aus und lässt die aufsässigen Adligen verhaften. Danach feiert er mit seinem Sohn Aethelwulf, dass sie die nordischen Heiden los sind und gleichzeitig auch seine Kritiker erledigt haben.

Die Weissagung des Sehers

Wieder einmal sucht Ragnar den Rat des Sehers. Er fragt ihn, wie seine Chancen stehen, Paris zu erobern. Der Seher verkündet ihm, dass er die Eroberung von Paris zwar sehen kann, allerdings werden die Toten die Stadt erobern. Außerdem wird der Bär von einer Prinzessin gekrönt. Ragnar kann mit dieser Aussage nur wenig anfangen und fordert mehr Details. Aber wie immer, entlässt der Seher seinen König mit ungewissen Botschaften.

Tage später sucht auch Rollo den Seher auf. Auch er will mehr über seine Zukunft wissen. Er ist aufgrund Siggy Tod zutiefst frustriert, erbost und verstimmt und will den Grund erfahren, warum ihm dieses Unglück passierte. Außerdem klagt er seinen Bruder, seine Eltern und die Götter an – dass immer nur Ragnar bevorzugt wurde. Der Seher sagt ihm eine große Zukunft voraus und dass der Bär eine Prinzessin heiraten wird.

Über den Autor:

Mein Name ist Mathias Mücke und ich bin Autor und Inhaber von ScioDoo.

Das Ziel von ScioDoo ist es, dass du hier Informationen findest, welche du für deinen Alltag, Schule, Studium oder eine betriebliche Weiterbildung brauchst.

Seit geraumer Zeit interessiere ich mich für nordische Mythologie.

Falls du selbst Lust hast, darüber mehr zu erfahren - kannst du die Übersichtsseiten nutzen, welche ich für dich angelegt habe.

Das Wissen dazu habe ich aus sämtlichen Büchern, welche ich so finden konnte.

Damals war ich ein Dauergast in unserer Bibliothek und Buchhandlung.

Aber es hat sich gelohnt. Und das Resultat bekommst du, auf diesen Seiten zu sehen.

Nicht schlecht, oder?

Also viel Spaß beim Lesen und bis später vielleicht.

LG Mathias Mücke


Tasse

Wie gefiel dir der Beitrag?

Vielleicht möchtest du auch in Zukunft mehr solcher Beiträge lesen.

Aber du solltest wissen...

ScioDoo.de ist ein Projekt, welches von mir freiwillig und mit hohem Aufwand vorangetrieben wird.

Wenn du ScioDoo nützlich und hilfreich findest, bitte ich dich, das Projekt mit einer kleinen Spende zu unterstützen.

Schon der Preis einer Tasse Kaffee kann reichen, um morgen wieder weiter zu machen.

Mehr erfahren


Ähnliche Beiträge