Skip to main content

Judith: Biographie der Prinzessin aus Northumbria und Wessex


vikings judith

Die Figur Judith in Vikings: Bildquelle: Amazon*


Judith von Northumbria ist ein fiktiver Charakter aus der Fernsehserie Vikings.

Die Figur tritt zum ersten Mal in der zweiten Staffel Folge 7, namens Blutadler, auf. Dort wird sie mit dem Prinzen von Wessex verheiratet. Gespielt wird Judith in der zweiten Staffel der Vikingsserie von der irischen Schauspielerin Sarah Grenne. Ab Staffel drei spielt die englische Schauspielerin Jennie Jacques die Rolle der Judith.

Geschichtliche Grundlage der Figur Judith

In der Serie ist Judith die Tochter König Aelles aus Northumbria und wird die Ehefrau des Prinzen Aethelwulf von Wessex. Laut Geschichtsschreibung heirate Aethelwulf tatsächlich eine Judith. Allerdings stammte diese aus Franken und war die Tochter Karls Ⅱ.

Mit dieser Judith von Franken hatte Aethelwulf keine Kinder. Die Söhne Aethelred und Alfred, welche in der Vikingsserie ebenfalls vorkommen – waren die Kinder, welche Aethelwulf mit seiner ersten Frau Osburga hatte. Somit brachte der spätere König diese Kinder bereits in die Ehe mit Judith ein.

Biographie von Judith in Vikings

In Staffel 2 nimmt die Prinzessin eher eine untergeordnete Rolle ein.
Da ihr Vater König Aelle sich mit König Ecbert aus Wessex zusammenschließen und gemeinsam gegen die Nordmänner kämpfen will, soll ein Ehebündnis den Zusammenschluss besiegeln. Beide Könige vereinbaren die arrangierte Hochzeit und von diesem Tage an lebt Judith in Wessex.

Staffel 3: Judith und Athelstan

Zu Beginn der dritten Staffel haben Aethelwulf und Judith bereits einen Sohn, namens Aethelred. Da die Wikinger nach England kommen, um ihr rechtlich zugesichertes Land zu bestellen, lernt sie Athelstan den Priester kennen. Sie ist angetan vom heidnischen Mönch, da dieser beide Kulturen (nordische und christliche) vereint.

Die Wikinger hatten ein Pakt mit König Ecbert geschlossen, welcher beinhaltete – dass diese Land in Wessex zugewiesen bekommen. Dafür hatten sie dem König ihre Unterstützung im Kampf gegen Brihtwulf aus Mercia zugesichert. Da Mercia immer noch nicht befreit wurde, müssen Ragnar Lothbrok und seine Krieger in den Kampf ziehen. Sie werden vom englischen Prinzen Aethelwulf begleitet.

Lagertha und Athelstan sollen am Königshof in Wessex bleiben, um von dort aus, die zugesicherte Siedlung aufzubauen. Da ihr Gemahl im Krieg ist, kann Judith sich ungehindert mit Athelstan anfreunden. Und da dieser immer noch ein Priester ist, will sie, dass er ihr die Beichte abnimmt. Im Beichtstuhl verrät sie ihm, dass sie ein sexuelles Verlangen nach ihm verspürt. Daraufhin küssen sich beide.

Später schlafen beide miteinander und gestehen sich ihre Liebe. Da Judith aber die Frau eines englischen Prinzen ist, weiß Athelstan – dass ihre Liebe keine Zukunft haben kann. Und deshalb reist er zusammen mit Ragnar und den anderen Wikingern zurück nach Kattegat.

Judith Folterung

Judith bekommt währenddessen ein zweites Kind, namens Alfred. Ihr Mann Aethelwulf kann sich ausrechnen, dass dieses Kind nicht von ihm sein kann. Daraufhin klagt er Judith des Ehebruchs an.

Am Morgen stürmen Milizen des Königs in Judiths Schlafzimmer und zerren diese mit sich. Dann wird sie an den Prangerpfahl gebunden und die Anklage wird verlesen. Die Strafe für Ehebruch wird sein, dass ihre beide Ohren und die Nase abgeschnitten werden. Bei der Tortur ist das Volk, König Ecbert und auch Aethelwulf zugegen.

König Ecbert will sie aus der Lage befreien und bittet sie den Namen ihres Geliebten zu nennen. Judith gibt den Namen nicht preis und daraufhin wird ihr das rechte Ohr abgeschnitten. Jetzt schreit sie den Namen von Athelstan heraus und König Ecbert wittert die Chance, sie zu befreien.

Er erklärt allen Anwesenden, dass Athelstan ein Priester war – welcher unter ihnen lebte. Und somit ist das Kind ein Geschenk Gottes. Das Volk und auch die Kirche gibt sich damit zufrieden und so kann er weiter walten, ohne selbst der Blasphemie angeklagt zu werden. Daraufhin gibt er die Anweisung, dass Judith befreit und dass ihr Sohn Alfred getauft wird.

Judith wird von König Ecbert erpresst

Nachdem Ecbert Judith befreien konnte, verspricht er ihr und ihrem Sohn seinen persönlichen Schutz. Im Gegenzug soll sie aber seine Geliebte werden. Judith, welche sich gegenüber Aethelwulfs Rache schutzlos fühlt, stimmt dem zu. Und von nun an, schlafen Beide regelmäßig miteinander.

Aethelwulf weiß von der Liaison zwischen seinem Vater und seiner Frau nichts. Er schwört seinem Vater und König weiterhin die Treue und vollbringt auch weiterhin dessen Expansionszüge. Zu Judith will er allerdings ein besseres Verhältnis aufbauen und hat vor, ihr den Seitensprung mit Athelstan zu vergeben.

Falls du noch mehr zu Judith Biographie aus der Vikings in Staffel 3 erfahren willst, kannst du die nachfolgenden Beschreibungen lesen. Ansonsten bietet es sich an, weiter unten Judiths Biographie aus Staffel 4 oder Staffel 5 zu lesen.

  1. Staffel 3 Folge 1: Söldner
  2. Staffel 3 Folge 3: Das Schicksal eines Kriegers
  3. Staffel 3 Folge 4: Gezeichnet
  4. Staffel 3 Folge 5: Der Thronräuber
  5. Staffel 3 Folge 6: Wiedergeboren
  6. Staffel 3 Folge 7: Paris
  7. Staffel 3 Folge 9: Zerreißprobe

Staffel 4: Judith erlangt Selbstvertrauen und Macht

König Ecbert bemerkt, dass sich Judith zunehmend von ihm abwendet, da Aethelwulf ihr scheinbar verziehen hat. Somit ist sie nicht mehr auf den königlichen Schutz angewiesen und er verliert seine Macht über sie. Da er sie aber als Geliebte behalten will, macht er ihr ein Angebot.

Ecbert bietet Judith an, dass sie die erste weibliche Buchmalerin wird und in Athelstan Fußstapfen tritt. Dies scheint ihr sehnlichster Wunsch zu sein und Ecbert engagiert einen Lehrer, namens Prudenitius, für sie. Dieser soll sie in der Kunst der Buchmalerei und des Schriftrollenschreibens unterrichten.

Aufgrund ihrer neuen Aufgabe gewinnt Judith so viel Selbstvertrauen, dass sie sich gegen Aethelwulf und ihrem Vater König Aelle behaupten kann. Gleichzeitig ist sie Ecbert so dankbar, dass sie zu seiner Geliebten wird und fortan freiwillig mit ihm schläft.

Im Badehaus von Wessex vertraut sie Königin Kwenthrith von Mercia an, dass ihr Sohn Alfred ein unehelicher Sohn des Priester Athelstan ist. Dadurch bietet sie Kwenthrith freie Bahn, um Aethelwulf zu werben. Nachdem sich Judiths Gemahl auf die Avancen der Königin einlässt, kann er Judith den Ehebruch nicht vorwerfen, ohne sich selbst anzuklagen. Dadurch wird sie frei und bedarf keinerlei Schutz mehr.

Judiths Freundschaft zu Königin Kwenthrith

Judith ist der Königin Kwenthrith dankbar dafür, dass diese sich auf Aethelwulf einließ. Und so empfindet es Judith auch nicht als sonderlich schlimm, dass Kwenthrith schwanger ist von Aethelwulf.

Als die Königin ihr berichtet, dass König Ecbert sie um ihren Thronanspruch brachte und sie deshalb fliehen muss – will Judith mit Ecbert reden. Dieser schafft es Judith von seiner Aufrichtigkeit zu überzeugen und so beichtet Judith auch, dass Kwenthrith fliehen will. Ecbert, welcher dies nicht zulassen kann, ergreift die Königin.

Nachts schleicht Kwenthrith sich in Ecberts Zimmer, um ihn umzubringen. Dabei wird sie von Judith ertappt und von hinten erstochen.

Judith letzter Besuch bei ihrem Vater

Nachdem sich Ragnar Lothbrok den Engländern stellt, dann nach Northumbria überführt und dort durch König Aelle hingerichtet wird, weiß Judith, welches Unheil England heimsuchen wird. Sie reist daraufhin zu ihrem Vater und will ihn vor der Rache der Ragnarsöhne warnen.

Sie macht König Aelle deutlich, dass Ragnar Lodbrok nicht nur der König der Nordmänner war, sondern zugleich der größte Volksheld der gesamten nordischen Welt.

Judith hofft darauf, dass ihr Vater vernünftig sein und sich mit König Ecbert verbinden wird. Doch Judith Warnungen stoßen auf taube Ohren und so reist sie erfolglos zurück. Doch ihre Prophezeiungen sollten wahr werden, als die Wikinger mit der sogenannten großen heidnischen Armee ganz Northumbria verwüsten und König Aelle zu Tode foltern.

Judiths Rückkehr zu Aethelwulf und Flucht aus Wessex

Nachdem Judith viele Jahre als Geliebte Ecberts gelebt hat, kommt die Zeit als der König nicht mehr als souverän gilt. Seine Fehler nehmen zu, sein Augenlicht und sein Verstand dafür ab.

Er bittet deshalb Judith darum, dass sie ihn verlässt und zu Aethelwulf zurückkehrt. Denn sein Sohn braucht, für die bevorstehende Abwehr der Nordmänner und die innenpolitischen Unruhen, ihre Kraft. Außerdem benennt er Aethelwulf zum König und dankt selbst ab.

Als Judith ihren Mann Aethelwulf dabei beobachtet, wie er mit Alfred umgeht, empfindet sie nach jahrelanger Abneigung plötzlich wieder Zuneigung für ihn. Und nachdem Ecbert ihr sogar befiehlt, zu seinem Sohn zurückzukehren – wählt sie den Weg zurück in Aethelwulfs Arme.

Zusammen mit Aethelwulf flieht sie, als die Wikinger Wessex einnehmen und lässt König Ecbert zurück. Dieser verhandelt mit Björn Eisenseite, Ragnar Lothbroks Sohn, um so seiner Familie und Untertanen Zeit zu verschaffen. So kann König Aethelwulf eine Armee aufstellen und zum Rückschlag ausholen. Ecbert stirbt am Ende von Staffel 4, als er sich das Leben nimmt.

Falls du mehr zur Vikings Biographie von Judith aus Staffel 4 erfahren willst, kannst du die Einzelberichte dazu lesen. Ansonsten bekommst du weiter unten die Biographie Judiths aus Staffel 5 zum Lesen.

  1. Staffel 4-1 Folge 2: Tod der Königin!
  2. Staffel 4-1 Folge 3: Tränen der Freude
  3. Staffel 4-1 Folge 4: Die dunklen Tage
  4. Staffel 4-1 Folge 5: König von Norwegen
  5. Staffel 4-1 Folge 6: Das Rabenbanner
  6. Staffel 4-1 Folge 8: Der Landweg
  7. Staffel 4-2 Folge 4: Wie ein Tier im Käfig
  8. Staffel 4-2 Folge 5: die Schlangengrube
  9. Staffel 4-2 Folge 7: Böses Blut
  10. Staffel 4-2 Folge 8: Schrei nach Rache
  11. Staffel 4-2 Folge 9: Katz und Maus
  12. Staffel 4-2 Folge 10: Die letzte Reise

Staffel 5: Judith und ihre Söhne

Nachdem Judith in Staffel 4 aus Wessex fliehen musste, fanden sie und ihr Mann Aethelwulf Zuflucht in einem Fischerdorf. Die Lage ist für Judith besonders prekär, da ihr jüngster Sohn Alfred erkrankt ist. Dieser leidet an Fieberattacken, Schwächeanfällen und Wahnvorstellungen, wahrscheinlich aufgrund der Umstände.

Als Alfred eine Vision vom Geist seines leiblichen Vaters Athelstan empfängt, beschließt Aethelwulf nach Norden zu reisen, um die Stadt York von den Wikingern zu befreien. Judith und ihre Söhne begleiten ihn dorthin. Ebenfalls dort sind: Bischof Heahmund und Manell, ein Vetter Judith.

Zweimal versuchen die Engländer ihre Stadt York wieder einzunehmen und scheitern beide Male. Nach der zweiten verlorenen Schlacht ziehen sich Aethelwulf und Judith wieder nach Wessex zurück, da alle Wikinger jetzt in York versammelt sind und die Burg somit unbesetzt ist. Von dort aus plant Aethelwulf einen weiteren Gegenschlag, verbündet sich mit den Schotten und Iren, als er plötzlich stirbt.

Nach dessen Tod ist die Thronfolge nicht eindeutig geklärt. Der Rat der Edelleute von Wessex bevorzugt Aethelred, Judith ältesten Sohn, als Thronerben. Doch Judith weiß, dass sich der alte König Ecbert immer gewünscht hat, dass Alfred einmal König sein wird und deshalb unterstützt sie ihren jüngeren Sohn darin.

Dazu bespricht sie mit Aethelred, dass dieser die Königswürde ablehnt und stattdessen Alfred als Thronerben vorschlägt. Aethelred will anfangs nicht auf sein Recht verzichten, gibt später dann aber dem Flehen seiner Mutter nach. Widerwillig muss Aethelred mit ansehen, wie sein jüngerer Bruder den Thron besteigt, für den er ursprünglich bestimmt war.

Nachdem Alfred diverse Reformen umgesetzt hat, glauben sich die Adligen und Würdenträger ihrer Macht beraubt. Deshalb organisieren sie eine Verschwörung, welche das Ziel verfolgt, den König zu töten. An ihrer Spitze stehen Lord Cuthred, Lord Cyneheard und Prinz Aethelred.

Alfred und Judith erfahren von dieser Verschwörung durch Bischof Heahmund und weiterhin wissen sie, dass Cyneheard darin verwickelt ist. Alfred lässt den Lord daraufhin verhaften und durch Judith verhören. Die Mutter des Königs foltert und quält ihren Gefangenen und erfährt so die Namen aller Mitverschwörer.

Als sie Alfred erzählt, dass Aethelred einer der Köpfe jener Verschwörung ist, hat Alfred vor – seinem Bruder zu verzeihen. Judith sieht dies anders und sucht das Gespräch mit ihrem ältesten Sohn. Dieser beteuert, dass er nur teilgenommen hat, um im richtigen Augenblick die Verschwörung gegen Alfred zu sabotieren. Außerdem schwört er seiner Mutter, dass er seinen Bruder nie wieder verraten wird.

Judith glaubt ihm, bleibt allerdings skeptisch. Als ihr Sohn Alfred erkrankt, bemerkt sie – wie Aethelred mit Würdenträgern tuschelt. Daraufhin stellt sie ihn zur Rede, worauf er ziemlich ungehalten reagiert. Nun erkennt Judith, dass sie sich zwischen beiden Söhnen entscheiden muss. Denn Aethelred wird irgendwann einmal seinen jüngeren Bruder töten, um selbst König zu sein.

Mit diesem Gedanken geht sie in den Wald, pflückt Pilze und braut daraus ein Gift. Dieses mischt sie ihrem ältesten Sohn beim Abendessen in den Wein und sieht zu, wie dieser es trinkt. Als er zu ersticken droht, gibt sie sich als Mörderin zu erkennen und erklärt ihm ihre Beweggründe. Unter Qualen bricht Aethelred zusammen und stirbt. Nach der Tat hält Judith ihren toten Sohn in den Armen und weint.

Judith Tod

Nachdem Alfred wieder gesund ist, gesteht sie ihm – dass Aethelred keines natürlichen Todes starb und dass sie ihn vergiftet hat. Weiterhin schildert sie die Umstände und Beweggründe ihrer Tat. Und tatsächlich verzeiht Alfred die Tat.

Aber vielleicht verzeiht sich Judith selbst nicht und deshalb wächst ein Knoten in ihrer Brust heran. Dieser macht sie so krank, dass sie letztendlich daran stirbt.

Falls du mehr zu Judith Vikings Biographie aus der 5. Staffel erfahren willst, habe ich hier eine Auswahl der wichtigsten Einzelepisoden zusammengestellt. Ansonsten findest du alle weiteren Vikings-Biographien auf unserer Übersichtsseite.

  1. Staffel 5 Folge 1: Der Fischerkönig
  2. Staffel 5 Folge 9: Eine einfache Geschichte
  3. Staffel 5-2 Folge 5: Verbrannte Erde
  4. Staffel 5-2 Folge 6: Der Buddha
  5. Staffel 5-2 Folge 7: Das Schlimmste
  6. Staffel 5-2 Folge 8: Baldur
  7. Staffel 5-2 Folge 9: Die Höhle
Über den Autor:

Mein Name ist Mathias Mücke und ich bin Autor und Inhaber von ScioDoo.

Das Ziel von ScioDoo ist es, dass du hier Informationen findest, welche du für deinen Alltag, Schule, Studium oder eine betriebliche Weiterbildung brauchst.

Seit geraumer Zeit interessiere ich mich für nordische Mythologie.

Falls du selbst Lust hast, darüber mehr zu erfahren - kannst du die Übersichtsseiten nutzen, welche ich für dich angelegt habe.

Das Wissen dazu habe ich aus sämtlichen Büchern, welche ich so finden konnte.

Damals war ich ein Dauergast in unserer Bibliothek und Buchhandlung.

Aber es hat sich gelohnt. Und das Resultat bekommst du, auf diesen Seiten zu sehen.

Nicht schlecht, oder?

Also viel Spaß beim Lesen und bis später vielleicht.

LG Mathias Mücke


Tasse

Wie gefiel dir der Beitrag?

Vielleicht möchtest du auch in Zukunft mehr solcher Beiträge lesen.

Aber du solltest wissen...

ScioDoo.de ist ein Projekt, welches von mir freiwillig und mit hohem Aufwand vorangetrieben wird.

Wenn du ScioDoo nützlich und hilfreich findest, bitte ich dich, das Projekt mit einer kleinen Spende zu unterstützen.

Schon der Preis einer Tasse Kaffee kann reichen, um morgen wieder weiter zu machen.

Mehr erfahren


Ähnliche Beiträge