Skip to main content

Magnus von Mercia: Sohn von Prinzessin Kwenthrith und Ragnar Lothbrok in Vikings


Magnus von Mercia war der Sohn von Kwenthrith von Mercia und ihrem angeblichen Liebhaber Ragnar Lodbrok.

Magnus Biographie in Staffel 3

In Vikings tritt Magnus zum ersten Mal als Kleinkind in Staffel 3 auf. Nachdem König Ecbert die Unruhen im Reich Mercia beseitigt hat, setzt er Prinzessin Kwenthrith als Königin und Verbündete ein.

Diese spürt allerdings politischen Druck von innen, da die Edelleute von Mercia eine Vasallenkönigin von Wessex nicht wünschen. Als sie sich zunehmend weigert, die Interessen von Wessex in Mercia durchzusetzen, reitet Prinz Aethelwulf von Wessex zu ihr – um der Königin zu drohen.

In diesem Augenblick präsentiert sie ihren Sohn Magnus und berichtet, dass dieser ein Nachkomme von Ragnar Lothbrok wäre. Da die Engländer große Angst vor der Rache Ragnars haben, glaubt Kwenthrith – dass der Junge ein geeignetes Druckmittel darstellt.

Magnus Biographie in Staffel 4

In der vierten Staffel der Vikings Serie ist Magnus weiterhin ein Kind. Zuerst wird der ziemliche junge Magnus vom Schauspieler Finn Ryan, dann von Luca Ruan gespielt. Der etwas ältere Magnus, aus Staffel 4-2, wird dann vom Schauspieler Cameron Hogan verkörpert.

In dieser Staffel nimmt der politische Druck für Königin Kwenthrith zu und die Edelleute von Mercia stürzen ihre Königin. Sie und Magnus werden in einem Turm gefangen gehalten, um so ein geeignetes Druckmittel gegenüber Wessex zu haben.

Prinz Aethelwulf von Wessex reitet zum besagten Turm, um die Königin zu befreien. Die Armeen aus Mercia erkennen schnell, dass die Streitkräfte aus Wessex ihnen überlegen sind. Deshalb wollen sie den Befreiungsversuch verhindern, indem sie Magnus und Kwenthrith umbringen. Die Königin weiß allerdings, sich und ihren Sohn zu beschützen und wehrt die Angreifer solange ab, bis Aethelwulf sie befreit.

Danach leben Magnus und seine Mutter auf der Burg von Wessex und genießen dort Asyl. Während Kwenthrith im Exil lebt, vereinbart König Ecbert von Wessex ein Treffen mit dem Rat der Edelleute aus Mercia. Er lässt sich von den Meuterern ein Schriftstück aufsetzen, welches ihm zum rechtmäßigen Herrscher über Mercia erklärt.

Nachdem Kwenthrith erfährt, dass Ecbert ihr Reich und ihren Titel beansprucht, versuchen sie und Magnus zu fliehen. Doch Ecbert hält sie gefangen, weil er Magnus weiterhin als Pfand benötigt, falls Ragnar Lodbrok irgendwann wieder in England einfallen sollte. Aus Wut und Verzweiflung versucht Kwenthrith dann, Ecbert zu töten. Sie scheitert allerdings beim Versuch und wird selbst umgebracht.

Nun wächst Magnus allein bei seinen englischen Feinden auf, welche ihn nur nicht umbringen – da er ein Sohn des legendären Wikingerkönigs ist.

Als Jahre später Ragnar Lothbrok gefangen genommen wurde, stellt Ecbert ihm den Jungen vor. Ragnar streitet aber ab, dass er jemals mit Königin Kwenthrith geschlafen hat. Stattdessen soll sie sich lediglich auf ihn gesetzt und dann auf seine Wunden uriniert haben.

Durch diese neue Information wird Magnus als Druckmittel gegen die Wikinger unbrauchbar. Da er allerdings, aufgrund seiner Abstammung, weiterhin einen Thronanspruch auf Mercia hat, ist sein Leben nun in Gefahr. Deshalb begeht Prinz Aethelwulf Verrat an seinem Vater und lässt den Jungen frei.

Magnus Biographie aus Staffel 5

In der fünften Staffel der Vikings Serie ist Magnus bereits erwachsen und wird vom Schauspieler, namens Dean Ridge, verkörpert.

Magnus erster Auftritt ist in Staffel 5-2 Folge 3, welchen den Titel „Das Schwert Gottes“ trägt. Dort schleicht er sich zur Hochzeit von König Alfred und Elsewith ein, um mit seinem Bruder Björn Eisenseite zu sprechen. Dieser lebt mittlerweile zusammen mit Torvi, Ubbe und Lagertha in Wessex. Denn Kattegat ist an seine Brüder Hvitserk und Ivar gefallen und seitdem werden sie verfolgt.

König Alfred nahm die Nordmänner als Verbündete auf, wenn sie sein Reich gegen andere Wikinger beschützen würden. Als dann Harald Schönhaar das Königreich Wessex bedroht, stellt Alfred den Wikingern Territorien in East Anglia in Aussicht, falls sie ihn erfolgreich unterstützen.

Beim Wiedersehen mit Björn erzählt Magnus seine Geschichte, dass er aus Wessex fliehen, sich jahrelang versteckt halten musste und den Tag herbeisehnte, wenn er auf seine wahren Brüder trifft. Björn stellt seinen neuen Bruder auch Lagertha und Ubbe vor. Lagertha ist skeptisch bezüglich Magnus wahrer Herkunft. Denn sie weiß von Ragnar, dass er nie mit Prinzessin Kwenthrith geschlafen und sie stattdessen nur seine Wunden mit ihrem Urin versorgt hat.

Als Magnus dann davon berichtet, dass man den Engländern nicht trauen und dass König Alfred ihnen niemals Ländereien in East Anglia aushändigen würde, glaubt ihm Ubbe auch nicht.

Vor der Schlacht gegen Harald, wechselt Magnus die Seiten. Weil er nicht begreifen kann, dass seine Brüder sich auf die Seite der Engländer stellen, wechselt Magnus die Truppe und läuft zu Harald Schönhaar über.

Die Schlacht ging für Harald und Magnus verloren und so zogen sie wieder ins besetzte York zurück. Bei ihrer Ankunft stellt sich ihnen Crowbone entgegen und Harald tötet den Mann. Danach verspricht Harald den anwesenden Nordmännern große Siege, da ein weiterer Sohn Ragnar Lothbroks auf ihrer Seite kämpft.

Später gesellt sich Björn ebenfalls wieder zu Magnus und Harald, weil er mit deren Hilfe Kattegat zurückerobern will. Bei der Überfahrt nach Kattegat geraten die Wikinger in einen heftigen Storm. Dabei betet Magnus zum Christengott und bittet diesen um Beistand. Die Schildmaid Amma bemerkt sein Flehen an den falschen Gott und berichtet später Björn davon.

Magnus Tod

Bei der Schlacht um Kattegat durchlebt Magnus heftige Ängste und Panikattacken. Wieder betet er zum Christengott und fleht um Hilfe. Als er dann auf dem Boden die Leichen seiner erschossenen Gefährten sieht, spürt er auf einmal den Heidengott Odin in sich. Dieser verleiht ihm nun die Kraft und den Mut, gegen Ivars Truppen zu kämpfen.

Allerdings ist der Kampf längst vorbei und Magnus Gefährten sind bereits auf dem Rückzug. Als Magnus die Mauer erstürmen will, bemerkt dies Harald Schönhaar und eilt zu ihm. Er zerrt den Heißsporn von der Mauer und bietet ihm Schutz durch sein Schild.

Magnus versucht seinem Kameraden zu erklären, dass er endlich seine Bestimmung gefunden hat. Er schreit heraus, dass er ein Sohn von Ragnar Lodbok ist und es ihm heute klarwurde. Plötzlich wird Magnus durch einen Pfeil durchbohrt, welchen Ivars Wachmann „White Hair“, auf ihn abfeuerte. Magnus stirbt in Haralds Armen.

Über den Autor:

Mein Name ist Mathias Mücke und ich bin Autor und Inhaber von ScioDoo.

Das Ziel von ScioDoo ist es, dass du hier Informationen findest, welche du für deinen Alltag, Schule, Studium oder eine betriebliche Weiterbildung brauchst.

Seit geraumer Zeit interessiere ich mich für nordische Mythologie.

Falls du selbst Lust hast, darüber mehr zu erfahren - kannst du die Übersichtsseiten nutzen, welche ich für dich angelegt habe.

Das Wissen dazu habe ich aus sämtlichen Büchern, welche ich so finden konnte.

Damals war ich ein Dauergast in unserer Bibliothek und Buchhandlung.

Aber es hat sich gelohnt. Und das Resultat bekommst du, auf diesen Seiten zu sehen.

Nicht schlecht, oder?

Also viel Spaß beim Lesen und bis später vielleicht.

LG Mathias Mücke


Tasse

Wie gefiel dir der Beitrag?

Vielleicht möchtest du auch in Zukunft mehr solcher Beiträge lesen.

Aber du solltest wissen...

ScioDoo.de ist ein Projekt, welches von mir freiwillig und mit hohem Aufwand vorangetrieben wird.

Wenn du ScioDoo nützlich und hilfreich findest, bitte ich dich, das Projekt mit einer kleinen Spende zu unterstützen.

Schon der Preis einer Tasse Kaffee kann reichen, um morgen wieder weiter zu machen.

Mehr erfahren


Ähnliche Beiträge