Skip to main content

Vikings Staffel 2 Folge 6: Unverziehen


vikings folge 6 staffel 2 unverziehen

Vikings Staffel 2 Folge 6: Unverziehen – Bildquelle: Amazon*


Die sechste Folge aus der zweiten Staffel der beliebten Fernsehserie Viking trägt den Namen „Unverziehen“.
Nachdem in der letzten Episode Ragnar Lothbrok seine Heimat Kattegat zurückerobern konnte, soll er sich nun mit Jarl Borg versöhnen.

König Horiks Rückkehr

König Horik kehrt zusammen mit seinem Sohn Erlendur vom missglückten Raubzug aus England zurück. Ragnar fragt ihn, was mit seinem Freund Athelstan geschehen ist und der König bezichtigt ihn des Verrates. Denn er glaubt daran, dass Athelstan zu den Engländern übergelaufen oder gestorben ist.

Ragnar nimmt diese Worte mit sehr viel Unmut entgegen, sagt aber nichts. Björn hingegen ergreift Partei für Athelstan und sagt, dass dieser in Kindheitstagen zu einem Freund für ihn und seiner toten Schwester geworden ist. Über diese Worte ist Ragnar sehr erfreut und kann sich ein schmunzelndes Lächeln nicht verkneifen. Floki, welcher immer an Athelstans Glauben und Aufrichtigkeit zweifelte, beteuert – dass er erleichtert ist, dass der Priester tot sei.

Trotz der schlechten Nachrichten planen Ragnar und Horik einen weiteren Überfall auf England. König Horik will sich für die Schande der Niederlage um jeden Preis an König Ecbert rächen. Und deshalb befiehlt er Ragnar, dass er sich mit Jarl Borg auszusöhnen hat. Ragnar ist sichtlich verärgert über die Forderung des Königs, entgegnet aber nichts. Aslaug hingegen flüstert Ragnar ins Ohr, dass er dies auf keinen Fall machen darf.

Trotz allem schickt Ragnar seinen Bruder Rollo aus, um die Friedensverhandlungen mit Jarl Borg zu führen. Dieser segelt sogleich mit einem Schiff und ein paar Kriegern ins Götaland zu Jarl Borg über. Rollo ist dankbar für die Aufgabe und dieses Vorhaben sorgt dafür, dass er unter der Bevölkerung Kattegats wieder mehr Ansehen genießt. Selbst Thorstein, welcher ihn einst töten wollte, wünscht ihm Glück für seine Überfahrt.

Rollo verhandelt mit Jarl Borg

Angekommen im Götaland lässt Jarl Borg auf sich warten. Schließlich kommt es zum Gespräch zwischen ihm und Rollo. Weiterhin anwesend ist seine derzeitige Frau Torvi, sowie der Totenschädel seiner verstorbenen Frau.

Rollo macht dem verräterischen Jarl klar, dass Ragnar ihn und seine Schiffe bräuchte, wenn sie wieder nach England segeln. Und deshalb wird er darüber hinwegsehen, dass Jarl Borg in seiner Abwesenheit Kattegat besetzt und seine Familie vertrieben hatte. Mit einfühlendem Verhandlungsgeschick schafft es Rollo tatsächlich, den Jarl von Ragnars Plänen zu überzeugen.

Nachdem sich Jarl Borg überzeugen ließ, muss ihm Rollo seine Loyalität beweisen. Um dies zu tun, müssen beide aus dem Totenkopf seiner ehemaligen Frau trinken. Rollo ist angewidert von dieser Prozedur, tut es aber dennoch. Und so segeln beide zurück nach Kattegat, um den Frieden endgültig zu besiegeln.

Ragnars Friedensschluss mit Jarl Borg

Nachdem Jarl Borg in Kattegat angekommen ist, entschuldigt er sich sofort bei Ragnar. Er preist die Größe seines Gastgebers an und schwört ihm von nun an ewige Treue. Ragnar nimmt diesen Treueschwur an und verweist darauf, dass Borgs Krieger in einer Scheune schlafen sollen.

Nachts lässt Ragnar die Scheune anzünden und Jarl Borg gefangen nehmen. Auch die Gefangennahme überlässt er Rollo und Floki. Beide genießen es den Jarl, vor den Augen Torvis, zu verprügeln. Nachdem Jarl Borg fast besinnungslos ist, schleppen sie ihn zu Ragnar, welcher ihm offenbart – dass sein Todesschicksal der Blutadler sein wird.

Horik versucht zwar einzugreifen, jedoch widersetzt sich Ragnar ganz klar seinem Befehl. Mit Abneigung und Misstrauen schaut der König zu, wie Ragnar dem Jarl seine gedachte Todesstrafe erklärt.

Währenddessen bringt Aslaug die Ragnarssöhne Ubbe und Hvitserk ins Bett und erzählt die Geschichte von Loki und dem Wettessen mit Logi. Dieser Wettkampf ist eine Saga aus der nordischen Mythologie, bei der Loki und Thor vom Utgard-Loki getäuscht und besiegt wurden. Dies ist sinnbildlich für Jarl Borgs aktuelle Lage.

Währenddessen in Hedeby

Lagertha ist nach der Befreiung Kattegats zu ihrem Gemahl Jarl Sigvard zurückgekehrt. Dieser erzählt volltrunken und spöttisch darüber, wie froh er ist – dass seine Frau heimkehrte. Doch dann macht er ihr – in aller Öffentlichkeit – Vorwürfe, dass sein Stiefsohn Björn nicht bei ihr ist.

Lagertha verweist darauf, dass sie ihn bei Ragnar lassen musste und sie macht deutlich, wie wichtig es ist – dass Björn beim legendären Ragnar Lodbrok bleibt. Sigvard, welcher sowieso einen Groll auf Ragnar hegt, wirft Lagertha vor – dass sie ihren ehemaligen Mann immer noch liebt und verehrt.

Als Sigvard gerade handgreiflich werden wollte, springt ihm Lagertha entgegen und bietet ihm die Stirn. Beide Eheleute stehen nun inmitten ihres Hofvolkes und Sigvard weiß, dass Lagertha zurückschlagen würde. Diese Blöße will er sich vor seinen Kriegern nicht geben und verzichtet daher auf eine weitere Eskalation.

Nachts lässt Jarl Sigvard die schutzlose Lagertha von vier Männern überfallen und mit Knüppeln zusammenschlagen, bis sie ohnmächtig wird. Am nächsten Tag demütigt er sie in aller Öffentlichkeit, indem er ihr geschundenes Gesicht liebkost.

Als er zudem seinen Kriegern Lagerthas schönen Brüste zeigen will, reicht es der Schildmaid und sie greift zum Messer. Mit einem festen Hieb sticht sie Sigvard ins Auge, so dass dieser fortwährend schreit. Einar, so heißt einer von Sigvards Männern, zieht daraufhin sein Schwert und geht auf Lagertha zu. Anstatt sie aber zu verletzten, schlägt Einar seinen Jarl mit einem festen Hieb tot.

Währenddessen in England

König Ecbert bemerkt Athelstans Unmut und dessen Unentschlossenheit gegenüber dem Christengott. Im Vertrauen zeigt er Athelstan die Werke seiner Vorfahren, den antiken Römern. Beide unterhalten sich über ihre heidnischen Vorfahren aus der antiken Zeit und kommen zu dem Schluss, dass diese wahrlich etwas Großes bewirkt haben. Ecbert ist außerdem der festen Überzeugung, dass ihre Götter sie dazu befähigten.

König Ecbert, welcher ähnlich wie Ragnar, besessen ist vom Wissen und von der Erweiterung seines Horizontes, beauftrag Athelstan damit, Abschriften von alten römischen Schriftrollen anzufertigen. Der König von Wessex glaubt fest daran, dass in diesen Schriftrollen geheimes Wissen verborgen ist, welches die Römer befähigte, über die ganze Welt zu herrschen.

Über den Autor:

Mein Name ist Mathias Mücke und ich bin Autor und Inhaber von ScioDoo.

Das Ziel von ScioDoo ist es, dass du hier Informationen findest, welche du für deinen Alltag, Schule, Studium oder eine betriebliche Weiterbildung brauchst.

Seit geraumer Zeit interessiere ich mich für nordische Mythologie.

Falls du selbst Lust hast, darüber mehr zu erfahren - kannst du die Übersichtsseiten nutzen, welche ich für dich angelegt habe.

Das Wissen dazu habe ich aus sämtlichen Büchern, welche ich so finden konnte.

Damals war ich ein Dauergast in unserer Bibliothek und Buchhandlung.

Aber es hat sich gelohnt. Und das Resultat bekommst du, auf diesen Seiten zu sehen.

Nicht schlecht, oder?

Also viel Spaß beim Lesen und bis später vielleicht.

LG Mathias Mücke


Tasse

Wie gefiel dir der Beitrag?

Vielleicht möchtest du auch in Zukunft mehr solcher Beiträge lesen.

Aber du solltest wissen...

ScioDoo.de ist ein Projekt, welches von mir freiwillig und mit hohem Aufwand vorangetrieben wird.

Wenn du ScioDoo nützlich und hilfreich findest, bitte ich dich, das Projekt mit einer kleinen Spende zu unterstützen.

Schon der Preis einer Tasse Kaffee kann reichen, um morgen wieder weiter zu machen.

Mehr erfahren


Ähnliche Beiträge