Skip to main content

Vikings Staffel 4-2 Folge 2: Die Vision


vikings folge 2 staffel 4-2 die vision

Vikings Staffel 4-2 Folge 2: Die Vision – Bildquelle: Amazon*


Folge 2 aus Staffel 4-2 der Vikings Fernsehserie, trägt den Namen: „Die Vision“. In dieser Folge wird gezeigt, wie Björn Eisenseite ins Mittelmeer aufbricht, während sein Vater Ragnar Lothbrok verzweifelt versucht, Leute für seinen Englandfeldzug anzuwerben.

Sigurd und Margrethe

Seitdem Ivar der Knochenlose vorgetäuscht hat, dass er mit Margrethe geschlafen hat – werden seine Bedrängungen gegenüber der Sklavin noch schlimmer. Scheinbar muss er seinen Brüdern beweisen, dass auch er es vermag mit einer Frau zu schlafen.

Als Ivar am Tisch die Sklavin betätschelt, unterbricht ihn Sigurd. Er sagt seinem jüngeren Bruder, dass er die Frau nicht so behandeln soll, doch Ivar hört nicht auf ihn. Nun mischt sich Aslaug ein und erinnert ihre Söhne an ihr Erbe. Laut der Königin können sich die Brüder zwar mit Sklavinnen treffen, müssen aber auch gebürtige Nachkommen zeugen.

Bei ihrem Vortrag über Verantwortung und Ehe, fällt auch das Wort Liebe. Aufgrund seiner Erfahrungen aus der Vergangenheit fragt Sigurd seine Mutter, ob sie denn jemals Ragnar geliebt habe. Schließlich ist der einzige Mann, welchem sie ständig nachlief, immer Harbard gewesen – so Sigurd. Außerdem sagt Sigurd, dass seine Mutter zu keiner anderen Liebe fähig wäre, wodurch diese bestürzt reagiert.

Nun springt Ivar in das Streitgespräch der Beiden ein. Er sagt, dass seine Mutter ihn immer geliebt habe und Aslaug bestätigt seine Worte. Aufgrund der Zurückweisungen, welche Sigurd immer durch seine Mutter erfahren hat und für die Ivar die Schuld trägt, richtet er jetzt harsche Worte an seinen jüngeren Bruder.

Sigurd sagt, dass alle immer nur Mitleid mit Ivar dem Knochenlosen hatten und dass sich insgeheim alle wünschen, dass man Ivar den Wölfen vorgeworfen hätte. Diese Beleidigung will Ivar nicht auf sich sitzen lassen und versucht, zu seinem Bruder zu kommen. Dabei stützt er sich auf Tisch und Stühle ab. Bevor er jedoch Sigurd erreicht, zieht dieser den letzten Stuhl beiseite, so dass Ivar fällt. Nun lacht Sigurd seinen jüngeren Bruder aus, wodurch dieser noch wütender wird.

Gerade noch rechtzeitig verlässt er die Halle, bevor ihn Ivar erreichen kann. Der Knochenlose krabbelt wutentbrannt seinen älteren Bruder nach, kann ihn aber nicht mehr erreichen.

Margrethe sieht das Schauspiel und beschließt, sich Sigurd anzuvertrauen. Sie berichtet ihm, dass Ivar unfähig ist, mit einer Frau zu schlafen. Nun hat sie Angst vor ihm, weil er sie würgte und ihr androhte, sie umzubringen. Sigurd verspricht Margrethe, dass ihr Geheimnis bei ihm sicher ist und geht.

Dann berichtet er seinen Brüdern Ubbe und Hvitserk von Ivars Drohungen. Ubbe gesteht, dass auch er Angst vor Ivar und seinen Wutanfällen hat.

Björns Abreise

Ragnar versucht vergeblich, Leute zu finden, welche ihm bei seinem Rachefeldzug gegen König Ecbert unterstützen könnten. Die Menschen in Kattegat hassen ihren König dafür, dass er die Siedlung in Wessex aufgebaut hat und nachdem dort alle starben, ihnen dies vorenthielt.

So trifft Ragnar einen Bauern, welchen er von seinem Vorhaben erzählt. Der Bauer spukt seinem König ins Gesicht und sagt, dass er lieber mit Björn segeln würde, als mit einem verräterischen König. Ragnar erträgt die Demütigung des Bauerns und dankt diesem sogar, dass er ihn anhörte.

Dann sucht er Björn Eisenseite auf, um mit seinem Sohn, noch einmal zu sprechen. Zusammen beraten sie sich, wie Björn die Ländereien von Rollo umfahren könnte. Entgegen Ragnars Vorschlag, will Björn mit seinem Onkel verhandeln und ihn um sicheres Geleit bitten.

Zum Abschied bittet Ragnar seinen Sohn um Schiffe, welche er ihm gewährt. Daraufhin bedankt sich der alte König, sagt seinem Sohn, dass er nun erwachsen geworden ist und er stolz auf ihn sei. Mit diesen Worten verlässt er Björn, welcher berührt zu seien scheint.

Am Vorabend der Abreise erreichen die beiden Norweger Halfdan und Harald Schönhaar Kattegat. Sie wollen mit Björn zusammen das Mittelmeer erkunden und freuen sich darüber, alte Bekannte wieder zu treffen. Auch Lagertha und Astrid erscheinen in der großen Halle, um Björn eine gute Überfahrt zu wünschen.

Dabei treffen Lagertha und Aslaug erstmals wieder aufeinander. Lagertha schlägt der Königin vor, eine Opferung zu veranstalten. Da ihr Sohn Björn und Aslaugs Sohn Hvitserk gemeinsam reisen werden, könnten beide die Opferung leiten – so Lagertha. Aslaug gesteht der Schildmaid diese Würde nicht zu und erinnert sie daran, dass sie Königin von Kattegat ist. Daraufhin entgegnet Lagertha, dass sie dies nicht vergessen hat.

Beim Opferfest, welches Aslaug tatsächlich allein leitet, gesteht ihr Lagertha dann, dass sie ihr niemals verziehen hat – dass sie ihren Mann verhext habe und ihr ihre Welt genommen hat.

Am nächsten Morgen reisen die Wikinger ab. Torvi wünscht ihrem Gemahl Björn alles Gute und ruhmreiche Taten. Auch Ubbe und Sigurd verabschieden sich. Ragnar und Ivar sind nicht zugegen, da der König seinen Hort ausgräbt.

Ragnar und Ivars Vorbereitungen

Ragnar gräbt seine ganzen Schätze aus, welche er für Walhall angespart hat. Da er es nicht vermag, die Menschen von Kattegat zu überzeugen, will er sie nun – für die Überfahrt nach England – bezahlen.

Also verschenkt er seine ganzen Schätze an die Übriggebliebenen, welche entweder alt oder krank sind. Ivar spricht mit seiner Mutter und erklärt ihr, dass er mit seinem Vater nach England segeln werde. Aslaug ist besorgt und will mit Ragnar sprechen.

Seit Jahren haben beide kein liebesvolles Wort mehr gewechselt. Nun streicht Ragnar seiner Frau zärtlich über den Rücken und bedankt sich bei ihr. Er bedankt sich dafür, dass sie seine Söhne großgezogen hat und dass sie nie ein schlechtes Wort über ihn, in der Gegenwart seiner Kinder, verloren hat. Ragnar gesteht, dass er Fehler gemacht hat und dass Aslaug allen Grund dazu hat, ihn zu hassen. Nach jahrelanger Kälte zwischen den beiden Eheleuten, ist Aslaug sichtlich ergriffen von seinen Worten und weint.

Nachts hat die Königin eine Vision. In diesem Traum geraten Ragnar und Ivar in einen heftigen Sturm und ertrinken beide. In Sorge um ihren Sohn, sucht sie diesen am nächsten Tag auf, um ihn vom Bleiben zu überzeugen. Aber Ivar wiedersetzt sich seiner Mutter, weil er ihrer erdrückenden Liebe und ihrem Mitleid überdrüssig ist. Er beschließt, dass ein Tag an der Seite seines Vaters mehr wert sei, als ein ganzes Leben als Krüppel.

Als Ragnar mit Ivar abreisen will, kommt dieser auf Krücken und Beinschienen zum Hafen. Er ist bemüht darin, mit diesen Vorrichtungen zu gehen, fällt aber hin. Nun zieht Ivar wieder einmal, dass Gespött seines älteren Bruders Sigurd auf sich, bis Ragnar die Aufmerksamkeit auf sich lenkt.

Die Reise nach England

Mit drei Schiffen und einer Mannschaft aus Übriggebliebenen reisen Ragnar und sein Sohn nach England. Die Überfahrt setzt Ivar stark zu, da er seekrank wird und außerdem Angst vor dem Ertrinken hat.

Durch die Visionen seiner Mutter wurde die Angst vor Wasser bei Ivar zusätzlich verstärkt, weshalb der junge Mann richtig verkrampft, an der Bordwand des Schiffes sitzt. Als dann ein Sturm aufzieht, nimmt Ragnar seinen Sohn und hängt ihn direkt an den Schiffsmast, wo er am sichersten ist.

Über den Autor:

Mein Name ist Mathias Mücke und ich bin Autor und Inhaber von ScioDoo.

Das Ziel von ScioDoo ist es, dass du hier Informationen findest, welche du für deinen Alltag, Schule, Studium oder eine betriebliche Weiterbildung brauchst.

Seit geraumer Zeit interessiere ich mich für nordische Mythologie.

Falls du selbst Lust hast, darüber mehr zu erfahren - kannst du die Übersichtsseiten nutzen, welche ich für dich angelegt habe.

Das Wissen dazu habe ich aus sämtlichen Büchern, welche ich so finden konnte.

Damals war ich ein Dauergast in unserer Bibliothek und Buchhandlung.

Aber es hat sich gelohnt. Und das Resultat bekommst du, auf diesen Seiten zu sehen.

Nicht schlecht, oder?

Also viel Spaß beim Lesen und bis später vielleicht.

LG Mathias Mücke


Tasse

Wie gefiel dir der Beitrag?

Vielleicht möchtest du auch in Zukunft mehr solcher Beiträge lesen.

Aber du solltest wissen...

ScioDoo.de ist ein Projekt, welches von mir freiwillig und mit hohem Aufwand vorangetrieben wird.

Wenn du ScioDoo nützlich und hilfreich findest, bitte ich dich, das Projekt mit einer kleinen Spende zu unterstützen.

Schon der Preis einer Tasse Kaffee kann reichen, um morgen wieder weiter zu machen.

Mehr erfahren


Ähnliche Beiträge