Skip to main content

Horik der Wikingerkönig aus der Serie Vikings


Die Figur des Königs Horik wird in der Vikingsserie von Donal Francis Logue, einem kanadischen Schauspieler, verkörpert. Horik tritt zum ersten Mal in der achten Folge der ersten Staffel „Das Opfer“ auf.

König Horiks Biographie

In der Serie ist Horik bereits König über die Dänen.
Das Amt erwarb er, als er seine sechs Onkel tötete, um den Tod seines Vaters und seiner Mutter zu rächen. In der Vikings-Folge das Opfer leitet Horik die Opferung in Uppsala. Er trifft sich dort auch mit Ragnar Lothbrok, dem Nachfolger von Jarl Haraldson aus Kattegat.

Ragnar schwört ihm die Treue und Horik fordert von ihm, dass er ihn gegen Jarl Borg vom Götaland unterstützt. Dies tut Ragnar und reist als Vermittler zu Borg. Nachdem dieser sich nicht auf die Forderungen Horiks einlässt, kommt es zum Kampf zwischen Borg und Horik. Aber nicht nur das. Denn Jarl Borg vermag es, Rollo – Ragnars Bruder – für sich zu gewinnen. So stehen sich auch Ragnar Lothbrok und Rollo im sogenannten Bruderkrieg gegenüber.

Nachdem der Krieg vorbei ist, verhandeln Horik und Borg.
Zusammen mit Ragnar beschließen sie, den Zwist vorerst zu vergessen und gemeinsam nach England zu segeln.

4 Jahre später treffen alle Kontrahenten wieder aufeinander.
In den letzten Jahren haben sich Horik und Borg die Schürfrechte geteilt. Nun soll der zweite Teil der Abmachung umgesetzt werden. Jarl Borg hat seine Flotte aufrüsten lassen, um zusammen mit Ragnar und Horik nach Westen zu segeln.

Kurzerhand entschließt sich König Horik aber dazu, seinen alten Widersacher nicht mitzunehmen. Und er lässt Ragnar die schlechte Nachricht überbringen. Wieder einmal benutzt er seinen untergebenden Jarl dazu, um seine Machenschaften durchzusetzen.

Jarl Borg schwört daraufhin Rache an Ragnar Lodbrok und wartet darauf, dass die Meute nach England segelt. Dann überfällt er Kattegat und nimmt es in Besitz. Nur Rollo, Ragnars Bruder, ist es zu verdanken – dass Ragnars zweite Ehefrau Aslaug und seine Söhne Ubbe, Hvitserk und Sigurd fliehen können.

Siggy als König Horiks Spionin

Scheinbar ist Siggy fasziniert davon, wie König Horik mit dem Jarl Ragnar umspringen kann.
Denn schließlich war sie selbst einmal Ehefrau von Jarl Haraldson und es scheint so, als sei sie mit ihrer derzeitigen Stellung als Bedienstete nicht glücklich. Da Rollo, ihr derzeitiger Geliebter, aufgrund des Verrats an Ragnar, in Ungnade gefallen ist – kann er ihr scheinbar nicht die Stellung bieten, welche sie sich erhofft.

Deshalb sucht sie König Horik auf und gesteht ihm, dass sie Geheimnisse von Ragnar kennt.
Sie bietet ihm an, Ragnars Stärken und Schwächen mitzuteilen. König Horik traut ihr nicht ganz und verlangt einen Beweis ihrer Loyalität. Daraufhin schläft Siggy mit ihm.

Später muss Siggy auch mit Horiks Sohn Erlendur schlafen und als Siggy entgegnet, dass sie Niemanden Eigentum ist – widerspricht ihr der König. Denn er ist schon der Meinung, dass Siggy ihm gehört. Daraufhin verliert Siggy das Vertrauen in den König und stellt sich, ohne dass er es vermutet, gegen ihn.

König Horik und Ragnar Lodbroks Überfall auf England

Horik reist zusammen mit seinen Söhnen Ari und Erlendur nach England.
Beide Söhne sollen sich im Kampf beweisen und ihren Vater stolz machen. Nachdem die Wikinger in England gestrandet sind, beziehen sie Stellung bei einem Flusslauf.

Doch die Engländer haben ihre Ankunft bereits beobachtet. So umkreisen sie die Wikinger und schießen dann Pfeile von allen Seiten auf das nichtsahnende Heer. Der erste Pfeil trifft Ari, den Sohn des Königs, direkt in der Brust und tötet ihn. Ragnar, Erlendur, Horik und die anderen Wikinger kämpfen im Schildwall gegen die Engländer und können diese besiegen.

Nachdem Ragnar vom Überfall auf Kattegat, durch Jarl Borg, erfährt – segelt er zurück in seine Heimat. König Horik schließt sich ihm nicht an und will stattdessen die Verhandlungen mit den Engländern allein vorantreiben. Ragnar lässt seinen treuen Freund Athelstan beim König, da dieser gebürtiger Engländer ist. Somit wird die Sprachbarriere zwischen Wikingern und Engländern bei den anstehenden Verhandlungen überwunden.

König Ecbert von Wessex, welcher ebenfalls vom Rückzug Ragnars erfährt, bricht das Friedensabkommen mit den Wikingern. Er lässt die übrig gebliebenen Wikinger kurzerhand überfallen und töten. Dabei wird Athelstan gefangen genommen und König Horik muss den Rückzug antreten.

König Horik und Ragnar Lothbroks Freundschaft

Als König Horik wieder zurück in Kattegat ist, verlangt er von Ragnar Lodbrok, dass er mit Jarl Borg Frieden schließt. Denn Horik ist besessen davon, an Ecbert und den Engländern Rache zu üben. Und dafür ist er auch bereit, dass sein einstiger Kontrahent Jarl Borg mit ihm segelt. Schließlich verspricht er sich von Borg weitere Schiffe und Krieger.

Ragnar hat es aber gerade erst geschafft, den verräterischen Borg aus Kattegat zu vertreiben und Horik verlangt nun dessen Begnadigung. Schließlich ist der Disput zwischen Borg und Ragnar Lothbrok nur entstanden, weil Horik es so wollte.

Und wieder einmal verlangt er von seinem untergegebenen Jarl den entsprechenden Gehorsam. Denn er glaubt, dass sie die Engländer nur schlagen können, wenn sie die Unterstützung von Jarl Borg in Anspruch nehmen.

Ragnar willigt dem trügerischen Friedensabkommen zwar ein, lockt somit seinen Widersacher nach Kattegat, um ihn dann in Ketten zu legen und vor Horiks Augen zu foltern. Dadurch wird das Vertrauen zu Ragnar Lothbrok auf eine harte Probe gestellt.

Nachdem sich Ragnar nicht von seinem Hinrichtungsvorhaben abbringen lässt, besucht Horik regelmäßig Jarl Borg in seinem Verlies. Zusammen beschließen sie den Ausbruch und Befreiung des Jarls. Danach wollen sich die beiden einstigen Kontrahenten zusammentun, um Ragnar Lothbrok zu töten.

Dazu benötigt Horik weiterhin die Informationen, welche Siggy ihm zusteckt. Außerdem freundet sich Horik mit Floki, einem engen Vertrauten Ragnars, an. Dieser wendet sich scheinbar von Ragnar ab, weil dieser zu sehr unter dem Einfluss des Christen Athelstan steht. In Horik findet Floki einen Verbündeten, welcher ebenfalls die Bräuche und Riten der alten Götter bewahrt. Zusammen beschließen sie Jarl Borg zu befreien.

Für die Befreiung Jarl Borgs ist es allerdings zu spät, da dieser noch am Abend hingerichtet wird. Entgegen den Vorstellungen Horiks, handelt Ragnar eigenmächtig und übergeht somit die Befehle seines Königs.

König Horiks Tod

Horik und Ragnar finden in Lagertha, welche mittlerweile Jarl Ingstad von Hedeby ist, einen neuen Verbündeten. Zusammen reisen sie abermals nach England.

Aber die Absichten Horiks unterscheiden sich deutlich von den Absichten Ragnars. Denn Jarl Ragnar hofft in England, neue Ländereien für sein Volk erschließen zu können. Horiks Absichten sind Krieg, Plünderungen und Rache für die Niederlage, welche König Ecbert ihm zugefügt hat. Somit will Ragnar Verhandlungen aufnehmen und Horik will den schnellstmöglichen Angriff organisieren.

Als Ragnar eigenmächtig seinen Freund Thorstein losschickt, um die Verhandlungen mit Ecbert zu organisieren – bricht die Wut aus Horik heraus. Denn wieder einmal hat ihn der Jarl übergangen und als die Abgesandten des englischen Königs im Wikingerlager eintreffen, lässt er diese überfallen. Dadurch kommen keine Friedensverhandlungen zu Stande und die Engländer schlagen hart zurück.

In der darauffolgenden Schlacht sucht Horik den offenen Zweikampf, wodurch die Wikinger eine herbe Niederlage einstecken müssen. Ragnars Bruder Rollo wird schwer verletzt gefangen genommen und die Zahl der Wikingerkrieger wurde deutlich dezimiert. Nun prangert Ragnar die Vorgehensweise seines Königs öffentlich und vor allen Anwesenden an. Dies erzürnt König Horik dermaßen, dass er von nun an – nur noch einen Widersacher in dem einstigen Verbündeten sieht.

Um Ragnar zu töten, bedient er sich den Taten von Floki dem Schiffsbauer. Dieser zählt zu den engsten Vertrauten Ragnars. Durch Verunglimpfung und Schandreden schafft Horik es immer mehr, Floki auf seine Seite zu ziehen. Als die Wikinger dennoch erfolgreiche Verhandlungen mit den Engländern führen, fühlt sich Horik dermaßen übergangen – dass er Ragnars Tod plant.

Wieder zurück in Kattegat kommt die Familie Horiks zusammen. Seine Frau Gunnhild und seine Töchter sollen die Friedensvereinbarungen und das gewonnene englische Landrecht zusammen mit der Bevölkerung Kattegats feiern. König Horik hält dazu eine Lobesrede auf Ragnar und das Bündnis, welches zwischen beiden herrscht.

Insgeheim plant er den Mord an Ragnar Lothbrok und seiner ganzen Sippschaft. Und nun weiht er Floki in seine Pläne ein, welcher ihn scheinbar unterstützen will. Seine Frau Gunnhild, welche ebenfalls eine berühmte Schildmaid ist, soll ebenfalls an seiner Seite kämpfen. Sein Sohn Erlendur organisiert die Ankunft der Krieger Horiks und Siggy soll die jüngsten Kinder Ragnars umbringen. Und letztendlich soll Floki den ältesten Sohn, namens Björn, aus dem Hinterhalt heraus ermorden.

Aber es kommt ganz anders…
Denn Siggy und Floki waren niemals die Spitzel oder Spione Horiks. Stattdessen handelten sie immer im Auftrag Ragnars. Sie spielten dem dänischen König stets eine Rolle vor und handelten immer auf Ragnars Weisung. An diesem Abend stürmt der König die Halle von Ragnar und bemerkt viel zu spät, dass er in einen Hinterhalt geraten ist.

Seine Frau Gunnhild stirbt im Zweikampf mit Lagertha. Seine Töchter werden durch Ragnars Männer getötet. Und nur Horiks Flehen ist es zu verdanken, dass sein Sohn Erlendur mit dem Leben davonkommt. Ragnar tötet den König mit dem Messer, welches Siggy benutzen sollte – um Ragnars Söhne zu töten.

Im Staffelfinale der zweiten Staffel stirbt König Horik und hat somit seinen letzten Auftritt.
Die Biographie von König Horik zeigt deutlich, wie stark Wikingerkönige unter Druck standen. Sie waren ständig gezwungen, Gefahren von außen und innen abzuwehren.

In folgenden Episoden in Vikings spielt König Horik mit

  1. Staffel 1 Folge 8: Das Opfer
  2. Staffel 1 Folge 9: Veränderungen
  3. Staffel 2 Folge 1: Bruderkrieg
  4. Staffel 2 Folge 2: Invasion
  5. Staffel 2 Folge 3: Verrat
  6. Staffel 2 Folge 4: Auge um Auge
  7. Staffel 2 Folge 5: Antworten mit Blut
  8. Staffel 2 Folge 6: Unverziehen
  9. Staffel 2 Folge 7: Blutadler
  10. Staffel 2 Folge 8: Nachgiebig
  11. Staffel 2 Folge 9: Die Wahl
  12. Staffel 2 Folge 10: Das Gebet des Herrn

Falls du weitere Biographien lesen oder historische Hintergründe zu bestimmten Charakteren aus Vikings erfahren möchtest, empfehle ich dir unsere Übersichtsseite zu nutzen.

Über den Autor:

Mein Name ist Mathias Mücke und ich bin Autor und Inhaber von ScioDoo.

Das Ziel von ScioDoo ist es, dass du hier Informationen findest, welche du für deinen Alltag, Schule, Studium oder eine betriebliche Weiterbildung brauchst.

Seit geraumer Zeit interessiere ich mich für nordische Mythologie.

Falls du selbst Lust hast, darüber mehr zu erfahren - kannst du die Übersichtsseiten nutzen, welche ich für dich angelegt habe.

Das Wissen dazu habe ich aus sämtlichen Büchern, welche ich so finden konnte.

Damals war ich ein Dauergast in unserer Bibliothek und Buchhandlung.

Aber es hat sich gelohnt. Und das Resultat bekommst du, auf diesen Seiten zu sehen.

Nicht schlecht, oder?

Also viel Spaß beim Lesen und bis später vielleicht.

LG Mathias Mücke


Tasse

Wie gefiel dir der Beitrag?

Vielleicht möchtest du auch in Zukunft mehr solcher Beiträge lesen.

Aber du solltest wissen...

ScioDoo.de ist ein Projekt, welches von mir freiwillig und mit hohem Aufwand vorangetrieben wird.

Wenn du ScioDoo nützlich und hilfreich findest, bitte ich dich, das Projekt mit einer kleinen Spende zu unterstützen.

Schon der Preis einer Tasse Kaffee kann reichen, um morgen wieder weiter zu machen.

Mehr erfahren


Ähnliche Beiträge